Igel überwintern: So helfen Sie Igeln im Winter

Um einem Igel beim Überwintern zu helfen müssen Sie viele wichtige Dinge beachten. Lesen Sie hier, wo ein Igel am besten überwintert und was er für diese Zeit braucht.

igel-überwintern-winterschlaf-igel.jpg
Damit ein Igel bei Ihnen überwintern kann, müssen Sie diese Dinge beachten.© stock.adobe.com/Anne Coatesy

Igel sind die einzigen Insektenfresser, die Winterschlaf halten. Das liegt an ihren Stacheln: Auch wenn sie etwa 8.000 davon auf ihrem Rücken tragen, eignen sich die Stacheln nicht dafür, ihre Körpertemperatur von 34 °C über die kalten Wintermonate zu halten – und deshalb überwintern Igel im Winterschlaf.

Erst wenn die Temperaturen über 15 °C steigen (zwischen März und April) beenden Igel ihren Winterschlaf.

Sie können viel dafür tun, um einem Igel im Winter zu helfen. Wie Sie einen Igel überwintern und wann ein Igel Hilfe im Winter benötigt, erfahren Sie hier.

Inhaltsübersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Igel
Wildtier-Lexikon
Igel
Erwachsene Igel besitzen bis zu 8.000 Stacheln. Um sich außerhalb ihres Nestes vor Feinden zu schützen, können sie sich blitzschnell einrollen und ihre Stacheln starr nach oben richten. Erfahren sie mehr über Steckbrief, Systematik, Aussehen, Fortpflanzung, Entwicklung, Lebensweise, Verhalten und Ernährung. Hätten Sie's gewusst?

Wann soll man einen Igel bei sich aufnehmen?

In der Regel brauchen Igel keine Hilfe im Winter, wenn sie gut genährt und kräftig sind. Sie können einem gesunden Igel beim Überwintern nur helfen, indem Sie einen Unterschlupf im Garten bieten.

Füttern Sie einen gesunden Igel im Winter nicht: Das könnte seinen Winterschlaf nur verzögern.

Will ein Igel überwintern, braucht er Ihre Hilfe, wenn

  • der Igel krank oder verletzt ist.
  • der Igel jung und/oder sehr mager ist.

Kranke Igel sollten Sie unbedingt aufnehmen und zum Tierarzt oder zu einer Tierauffangstation bringen. Hier wird dem Igel geholfen. Damit der Igel überwintern kann, können Sie ihn unterstützen oder Sie überlassen ihn den Profis.

Junge oder magere Igel, die bis Mitte November keine 500 Gramm wiegen, könnten im Winter sterben. Deswegen sollten Sie auch diese Igel zum Überwintern aufnehmen.

Im Winterschlaf verlieren Igel etwa 20 bis 40 Prozent Ihres Körpergewichts. Deswegen können sie nur überleben, wenn sie kräftig sind.

Wer sich nicht zutraut, einen Igel aufzunehmen und ihn zu überwintern, sollte das unbedingt den Experten (Tierheimpersonal, Tierarzt, Mitarbeiter in einer Tierauffangstation) überlassen.

Igel-überwintern-helfen-junge-igel-hilfe.jpg
Junge Igel brauchen Hilfe beim Überwintern.© stock.adobe.com/Maren Winter

Igel überwintern: Wie mache ich es richtig?

Um einen Igel zu überwintern, brauchen Sie das passende Igelhaus für den Garten. Wir empfehlen dieses Igelhaus mit WLAN-Kamera*. So können Sie den Igel während dem Winterschlaf beobachten, ohne ihn zu stören.

  • mit Kamera und Mikrofon
  • Fotos und Videos aufnehmen
  • einfache Bedienung mit Smartphone oder Tablet

Wer nicht darauf besteht, den Igel beim Überwintern zu beobachten, kann sich für das Igelhaus von Erdenfreund*entscheiden. Der Hersteller verspricht ein artgerechtes und sicheres Winterquartier für Igel.

  • massiv und langlebig
  • mit Labyrinth-Eingang für mehr Sicherheit
  • 50 % der Erlöse geht an Umwelt- und Tierschutzaktionen

Natürlich können Sie auch ein Igelhaus selbst bauen, wenn Sie möchten. Der Igel wird das Haus mit Laub selbst befüllen, wenn er es annehmen möchte. Sie können trockene Blätter oder Stroh zusätzlich hinzugeben.

Gesunde Igel brauchen keine Hilfe im Winter – Sie können ihnen zwar einen passenden Unterschlupf im Garten anbieten, mehr ist jedoch nicht nötig. Magere und kranke Igel brauchen Ihre Hilfe beim Überwintern.

  • kranke und verletzte Igel: Fragen Sie den Tierarzt, ob der Igel wieder ausgewildert werden kann. Ist das nicht möglich, überwintern Sie ihn bei sich. Wichtig: Er benötigt eine kalte (aber frostfreie) Unterkunft, am besten im Garten. Das Schlafhaus muss gut isoliert sein. Hier kann der Igel seinen Winterschlaf halten.
  • schwache und magere Igel: Igel sind Wildtiere, deswegen sollten Sie den Igel draußen im Garten überwintern. Ideal eignen sich Laubhaufen, Totholz oder Reisighaufen. Stellen Sie die passende Igelnahrung bereit, damit der Igel zu Kräften kommt. Passendes Igelfutter finden Sie hier.
Wichtig: Die Materialien für das Igelhaus müssen trocken und frei von Schimmel sein. Bauen Sie kein Igelhaus über einer Mulde auf: Hier sammelt sich Regenwasser.
igel-überwintern-igelhaus-winter.jpg
Der Igel braucht zum Überwintern ein sicheres Versteck.© stock.adobe.com/etfoto

Kann ein Igel im Keller überwintern?

Igel sind Wildtiere und sollten nicht im Haus überwintern. Auch im Keller sollten Sie den Igel nicht überwintern. Es ist wichtig, dass die Igel ungestört und bei Kälte ihren Winterschlaf halten. Das klappt am besten in einem passenden Unterschlupf im Garten.

Was fressen Igel zum Überwintern?

Ein gesunder Igel, der sich vor dem Winter genug Winterspeck angefressen hat, braucht kein Futter im Winter. Mageren und geschwächten Igeln können Sie beim Überwintern helfen, indem Sie Futter bereitstellen. Nur dieses Futter ist für Igel im Winter geeignet:

Igel überwintern: Spezielles Igelfutter

Geben Sie einem Igel im Winter am besten spezielles Igelfutter, um ihm beim Überwintern zu helfen. Der Futter-Mix von Dehner*    bietet die ideale Kombination aus zwei Komponenten:

  • Igel-Mix: schmackhafte Futtermischung mit vielen Kräutern, getreidefreies Premium-Futter, hoher Proteingehalt
  • Igel-Spezialfutter: gut verdauliche Rezeptur, vollwertiges Alleinfuttermittel für Igel, hochwertige Mischung aus Fleisch, Insekten und Ei

Auch Fressnapf bietet vollwertiges Alleinfuttermittel für Igel an: Das Claus Igel Spezialfutter (750 Gramm)*soll vor allem kranke und junge Igel unterstützen, die beim Überwintern Hilfe brauchen.

Als köstlichen Snack für Igel im Winter gibt es das Claus Igel-Fit*: Es ist ein proteinhaltiger Leckerbissen aus hochwertigen Insekten – von Igelstationen empfohlen.

igel-überwintern-igelfutter-helfen.jpg
Spezielles Igelfutter hilft dem Igel beim Überwintern. © stock.adobe.com/Yulia

Igel überwintern: Katzenfutter für Igel

Igel können auch problemlos hochwertiges Katzenfutter fressen, da es ihnen viele Proteine bietet. Setzen Sie hier vor allem aus Nassfutter: Es versorgt den Igel zusätzlich mit Flüssigkeit.

Tipp: Zerstampfen Sie das Nassfutter mit einer Gabel, damit der Igel es leichter aufnehmen kann.

Das Nassfutter für Katzen von Venandi Animal* verwöhnt nicht nur Katzen mit einem hohen Fleischanteil. Da es reich an Proteinen ist, ist es auch für Igel geeignet. Das Futter ist in Deutschland hergestellt und entspricht zu 100 Prozent der Lebensmittelqualität.

IFRAME

Wer auf Katzenfutter mit Bioqualität setzen möchte, kann sich für Herrmanns Selection* entscheiden. Die sechs verschiedenen Sorten sind mit frischen und natürlichen Bio-Zutaten hergestellt. Der Fleischanteil beträgt 96 Prozent – ideal für geschwächte Igel, die überwintern.

igel-überwintern-füttern-katzenfutter.jpg
Katzenfutter ist für Igel sehr bekömmlich und nahrhaft.© stock.adobe.com/Anterovium

Igel überwintern: Das dürfen Igel nicht fressen

Igel sind Insektenfresser und brauchen sehr viele Proteine. Fleisch, Ei und Insekten (Käfer, Larven, Schnecken, Regenwürmer) sind für sie verdaulich und nahrhaft. Auch Wasser können Sie dem Igel im Winter anbieten.

Obst, Gemüse und Nüsse sind für Igel tabu. Ihr Magen ist nicht in der Lage Pflanzen zu verdauen. Milch und Milchprodukte sind für Igel auch nicht geeignet – sie bekommen davon Durchfall. Gerade wenn Igel überwintern, brauchen sie ein hohes Körpergewicht. Durchfall ist dann besonders gefährlich.

Häufig werden Igel mit Äpfeln auf Bildern gezeigt. Das ist ein Missverständnis: Igel sind nicht etwa an den Äpfeln, sondern den im Fallobst lebenden Würmern und Larven interessiert.

Weitere Tipps, wie Sie einen Igel im Winter richtig füttern können, können Sie sich beim Tierarzt, beim Tierheimpersonal oder bei einer Tierauffangstation einholen.

igel-überwintern-füttern-das-dürfen-igel-fressen.jpg
Igel sind nicht am Apfel, sondern in den darin lebenden Insekten interessiert. © stock.adobe.com/Peace

Was braucht ein Igel im Winter?

Damit ein Igel überwintern kann, braucht er drei Dinge:

  • Kälte
  • ein sicheres Versteck
  • ein hohes Körpergewicht (Reserven)

Der Winterschlaf beim Igel ist kein dauerhafter Schlaf. Es ist eher eine lange Ruhepause: Die Bewegungen und Körperfunktionen werden stark heruntergefahren. Das Herz schlägt langsamer und der Igel atmet langsamer, wenn der Igel überwintert.

Der Winterschlaf ist für Igel lebensnotwendig: Im Winter gibt es kaum Nahrung und kaum Licht. Nur, wenn er so wenig Energie wie möglich verbraucht, überlebt er den Winter.

Ein milder Winter kann den Igel beim Überwintern stören. Es kann passieren, dass der Igel, der bei Ihnen überwintert, dann mitten im Winter über den Rasen huscht. Passiert das einmal und wirkt der Igel kräftig und fit, macht ihm das nichts aus.

Wird der Igel immer wieder durch die Wärme im Winter geweckt, ist das gefährlich: Er verbraucht dann mehr Energie und es gibt wenig Nahrung, die seinen Verbrauch decken kann. Spezielles Igelfutter und Nassfutter für Katzen können ihm jetzt helfen.

Wird der Igel im Winter wach und sieht er krank oder sehr geschwächt aus, sollten Sie ihn zum Tierarzt bringen oder versuchen, ihn mit speziellem Igelfutter aufzupäppeln. Wenn Sie es möchten, kann der Igel dann in Ihrem Garten überwintern.

Sobald die Temperaturen wieder sinken, wird sich der Igel seinen Winterschlaf fortsetzen.
igel-überwintern-winterschlaf-wacht-er-auf-was-braucht-der-igel-im-winter.jpg
Sobald es wieder kälter wird, setzt der Igel seinen Winterschlaf fort.© stock.adobe.com/Peace

Igel überwintern: Fazit

Damit ein Igel überwintern kann, braucht er ein sicheres Versteck und Kälte. Einen Unterschlupf finden kräftige und gesunde Igel in der Regel selbst. Sie überstehen den Winter meist ohne Probleme.

Kranke und verletzte Igel sollten zum Tierarzt gebracht werden. Magere Igel können Sie beim Überwintern helfen, indem Sie spezielles Futter anbieten.

Helfen Sie allen Igeln beim Überwintern, indem Sie ein Igelhaus im Garten aufstellen. Diese gibt es sogar mit Kamera*, damit Sie die Tiere beim Winterschlaf beobachten können, ohne sie dabei zu stören.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg