Ein Herz für Tiere – der Podcast: Hunde intelligent beschäftigen

Hunde brauchen Beschäftigung und fordern diese auch ein. Verhaltensbiologin Kate Kitchenham verrät, wie Halter ihren Hund körperlich und geistig auslasten können. 

Aufmacher_intelligente_Beschäftigung.jpg
Die geistige Auslastung ist für Hunde ebenso wichtig körperliche Bewegung© stock.adobe.com/Lenti Hill

Jeder Hund möchte beschäftigt werden, unabhängig von der Rasse. Viele Halter denken, dass sie diesem Wunsch durch lange Spaziergänge und ausgiebigem Spielen gerecht werden. Den Hund geistig zu fordern wird dabei häufig vernachlässigt. Wie sie Ihren Hund intelligent beschäftigen können und worauf Sie achten sollten, das erfahren Sie hier.

Verhaltensbiologin Kate Kitchenham weiß, wie wichtig eine artgerechte Beschäftigung für Hunde ist. Sie erklärt, wieso sie eigentlich gar nicht so viel Bewegung brauchen wie wir vermuten, und welche Fehler bei körperlicher und geistiger Auslastung häufig gemacht werden. Außerdem stellt sie klar, wie ausschlaggebend die Rasse für die Intelligenz eines Hundes wirklich ist und welche Rolle der Mensch insbesondere dabei spielt. 

Unsere Interview-Partnerin – Kate Kitchenham

Kate Kitchenham ist nicht nur Verhaltensbiologin, Wissenschaftsjournalistin und Fachbuchautorin. Die TV-Moderatorin der Sendung "hundkatzemaus" (VOX) bietet auch professionelles Mensch-Hund-Coaching für Menschen und ihre Vierbeiner an. In ihrem neuen Buch „Spielekiste für Hunde – 5 Spielzeuge, 50 Spielideen“ stellt die Fachbuchautorin Methoden vor, wie der eigene Hund ganz unterschiedlich mit wenig Aufwand und Equipment bespaßt werden kann.

Inline1_intelligent_beschäftigen.jpg
Kate Kitchenham mit Rüde Knox (links) und Hündin Erna (rechts)© Tim Kramer
40 Jahre "Ein Herz für Tiere" – Die Jubiläums-Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg