Anzeige

Richtige Ernährung bei akutem Durchfall

Durchfall gehört zu den häufigsten Vorstellungsgründen in der Tierarzt-Praxis. Im Laufe ihres Lebens leidet fast jede Katze mindestens einmal daran. Ein schonendes Diätfutter kann helfen.

AnimondaIntestinal_Aufmacher.jpg
Leidet die Katze unter Durchfall, ist eine angepasste Fütterung notwendig. © Shutterstock/Evganiy Goncharov photo

Ist Durchfall eine Erkrankung?

Als Durchfall bezeichnet man die kurz- oder langfristige Abgabe von breiigem oder flüssigem Kot. Durchfall ist ein Symptom und keine eigenständige Krankheit. Genau genommen muss die Katze nicht einmal krank sein, wenn sie Durchfall hat: Aufregung oder Angst können die Darmtätigkeit so anregen, dass die Katze verdünnten Kot absetzt. In den meisten Fällen verschwindet akuter Durchfall rasch wieder. 

Es gibt jedoch auch Krankheitserreger, die akut schwere oder gar chronische Durchfälle auslösen können. Bakterien, Viren und Pilze, aber auch Tumore und Immunerkrankungen, beispielsweise die chronisch-entzündliche Darmerkrankung, können Durchfälle zur Folge haben. 

Wird der Durchfall von anderen Symptomen wie Erbrechen, Austrocknung und Mattigkeit begleitet oder besteht er über mehrere Tage hinweg, ist ein Besuch beim Tierarzt dringend anzuraten. 

Ursachen für Durchfall

Durchfall ist zumeist ein Anzeichen für eine Erkrankung des Magen-Darm-Traktes und kann verschiedene Ursachen haben: 

AnimondaIntestinal_Inline.jpg

Ernährung bei akutem Durchfall

Da sich der Magen-Darm-Trakt am besten erholt, wenn er nicht arbeiten muss, sollten Durchfall-Patienten für 24 Stunden kein Futter erhalten. Freigänger verbringen diesen Zeitraum am besten zu Hause. Bei stark übergewichtigen Katzen sollte das Fasten immer mit einem Tierarzt abgeklärt werden. Wasser muss immer ausreichend zur Verfügung stehen und darf nur in kleinen Mengen angeboten werden. 

Nach Abklingen des Durchfalls bekommt die Katze ihr Futter mindestens fünfmal täglich in kleinen Portionen serviert. So werden Darmflora und Darmschleimhaut nicht gleich überfordert. Am besten hilft ein spezielles Diätfutter wie Integra Protect® Intestinal: Es kombiniert eine hoch verdauliche, tierische Eiweißquelle mit einer gut verträglichen Kohlenhydratquelle. Ein mäßiger Fettgehalt erleichtert eine schnelle Magenentleerung. Der Gehalt an Ballaststoffen wurde so weit wie möglich reduziert, damit die kranke Katze das Futter gut verdauen kann. 

Da mit Durchfall immer auch ein Verlust an Flüssigkeit und Elektrolyten einhergeht, enthält Integra Protect® Intestinal einen erhöhten Gehalt an Elektrolyten, vor allem an Natrium und Kalium. Diese dienen dem Ausgleich der durch den Durchfall entstandenen Verluste. Durch Integra Protect® Intestinal werden alle wichtigen Nährstoffe zur Regeneration des Darmes bereitgestellt. Der gute Geschmack sorgt für hervorragende Akzeptanz auch bei kranken Katzen. 

Durch den speziell ausbalancierten Gehalt an Mineralstoffen eignet sich Integra Protect® Intestinal auch für Katzen, die zusätzlich an Struvit- und Calciumoxalatsteinen leiden. 

Animonda_Inline2.jpg
Diätfutter ist bei Durchfall sehr wichtig. © animonda

Vorteile von Integra Protect® Intestinal:

  • Ausgezeichnete Akzeptanz 
  • Nass- und Trockenfutter
  • Von Tierärzten entwickelt
  • Für zwei Krankheiten gleichzeitig geeignet 

Integra Protect® Intestinal ist bei aktutem Duchfall eine gute Wahl. Als Nass- und Trockenfutter erhältlich. 

Mehr Informationen zum Thema Durchfall bei Katzen und zur richtigen Fütterung finden Sie hier
"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT12_001_U1.jpg