Futterbaum selber bauen

Damit Kaninchen gesund und glücklich bleiben, müssen sie artgerecht beschäftigt werden. Eine gute Möglichkeit ist die Beschäftigung über das Futter. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen Futterbaum für Kaninchen und Meerschweinchen einfach selber bauen können.

Kaninchen_Futter
So können Sie einen Futterbaum für Kaninchen und Meerschweinchen selber bauen.© Claudia Paulussen – stock.adobe.com

Ein Futterbaum bietet eine sehr gute Möglichkeit zur artgerechten Beschäftigung von Kaninchen und Meerschweinchen und macht sich gut in jedem Kaninchen- oder Meerschweinchengehege. Futterbäume gibt es fertig zu kaufen, man kann sie aber auch ohne viel Aufwand schnell und einfach selbst bauen. Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Futterbaum
So sieht der Futterbaum am Ende in etwa aus.© Tobias Marschall

Futterbaum bauen: Material

Für den selbstgemachten Futterbaum benötigen Sie gar nicht viel Material. Alles was Sie brauchen ist:

  • eine Bohrmaschine mit den passenden Aufsätzen (zum Holzbohren und zum Schrauben)
  • zwei runde Holzscheite
  • mehrere dünne Holzstäbe/Äste
  • eine Holzplatte (Größe nach Belieben, die beiden Holzscheite sollten so darauf passen, dass dazwischen noch eine Schnur gespannt werden kann)
  • zwei Schrauben
  • eine Schnur
  • Holzklammern
  • ggf. eine Schere (wenn Sie die Holzstäbe noch auf die richtige Länge zuschneiden müssen)
  • Futter für Kaninchen (Salat, Karotten, Kräuter, Apfelstücke...)

Dies sind die Materialien für einen größeren Futterbaum, der aus zwei Holzscheiten besteht, zwischen denen auch noch eine Schnur gespannt ist. Als Alternative können Sie auch einfach einen Futterbaum mit nur einem Holzscheit bauen. In diesem Fall benötigen Sie eine kleinere, ggf. auch runde Holzplatte, auf der nur ein Holzscheit mittig Platz haben muss, und nur eine Schraube.

Futterbaum Material
Einen Futterbaum für Kaninchen und Meerschweinchen können Sie mit nur wenig Material selbst machen.© Tobias Marschall

Futterbaum bauen: So geht's

So können Sie den Futterbaum in sieben Schritten selbst machen.

Futterbaum bauen: Schritt für Schritt
Haben Sie alle Materialien zusammen, so können Sie in sieben einfachen Schritten schnell und einfach einen Futterbaum bauen:
01_Löcher bohren
© Tobias Marschall

Schritt 1/7: Löcher bohren

Als erstes bohren Sie in die oberen Hälften der Holzscheite Löcher auf unterschiedlicher Höhe, in die Sie später die kleinen Holzstäbe stecken. Wie viele Löcher Sie bohren, können Sie selbst entscheiden. Wir haben uns für drei Löcher je Holzscheit entschieden. Sie sollten darauf achten, dass die Größe der Löcher zum Durchmesser der Holzstäbe passt, damit die Stäbe später fest sitzen.

02_Vorbohren Holzplatte
© Tobias Marschall

Schritt 2/7: Holzplatte vorbohren

Damit Sie die Holzplatte und die Holzscheite später zusammenschrauben können, bohren Sie zunächst zwei kleine Löcher auf der Platte vor. Bauen Sie einen Futterbaum mit nur einem Holzscheit, so platzieren Sie das eine Loch möglichst mittig. Bauen Sie einen Futterbaum mit zwei Holzscheiten, so platzieren Sie die Löcher rechts und links an der Holzplatte, sodass Sie zwischen den Holzscheiten später eine Schnur spannen können.

03_Vorbohren Holzscheit
© Tobias Marschall

Schritt 3/7: Holzscheit vorbohren

Damit das Zusammenschrauben noch leichter gelingt, können Sie auch die Unterseite der Holzscheite schon etwas vorbohren. Die zuvor gebohrten Löcher für die Holzstäbe müssen sich oben befinden.

04_Holzscheit und Platte zusammenschrauben
© Tobias Marschall

Schritt 4/7: Zusammenschrauben

Im nächsten Schritt schrauben Sie das Holzscheit und die Platte zusammen. Am besten funktioniert das, wenn Sie die Platte auf das Holzscheit legen, und zwar so, dass die vorgebohrten Löcher genau übereinander liegen. Das machen Sie mit beiden Holzscheiten.

05_Holzstäbe in Löcher stecken
© Tobias Marschall

Schritt 5/7: Holzstäbe in die Löcher stecken

Als nächstes stecken Sie die Holzstäbe in die am Anfang gebohrten Löcher in den Holzscheiten. Wenn nötig brechen/schneiden/sägen Sie sie zuvor auf die richtige Länge zu.

06_Schnur spannen
© Tobias Marschall

Schritt 6/7: Schnur spannen

Als nächstes spannen Sie eine Schnur zwischen den beiden Holzscheiten. Binden Sie die Schnur einfach mit mehreren Knoten an ihnen fest. Bauen Sie einen Futterbaum mit nur einem Holzscheit, entfällt dieser Schritt.

07_Futter befestigen
© Tobias Marschall

Schritt 7/7: Futter befestigen

Als letztes hängen Sie das Futter an die Holzstäbe und an die Schnur. Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt: An die Schnur hängen Sie Salatblätter oder Kräuter am besten mit Holzklammern. Auch bei den Stäben können Sie die Klammern verwenden, Sie können Gemüse- und Obststücke aber auch mit der Schnur an die Stäbe binden oder sie daran aufspießen. Außerdem können Sie anstelle der Holzstäbe auch einfach direkt z.B. eine Karotte in eines der Löcher stecken.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
632110.jpg