Spiel- und Wohlfühltipps: Beschäftigung von Meerschweinchen

Neben einem großen Gehege und Auslauf brauchen Meerschweinchen Möglichkeiten zur Beschäftigung zum Spielen und Wohlfühlen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Meerschweinchen artgerecht beschäftigen.

Meerschweinchen brauchen viel Beschäftigung und Spielmöglichkeiten, damit sie sich wohlfühlen.
Meerschweinchen brauchen viel Beschäftigung und Spielmöglichkeiten, damit sie sich wohlfühlen.© vioma-stock.adobe.com

Meerschweinchen brauchen viel Abwechslung, Bewegung und Beschäftigung, damit sie sich nicht langweilen, gesund bleiben und sich wohlfühlen. Ist das Gehege zu klein und reizarm gestaltet, laufen die Tiere gerade mal von ihrem Schlafhäuschen zum Futterplatz und zurück. Dadurch kann es dazu kommen, dass die Meerschweinchen verfetten oder Verhaltensstörungen entwickeln. Wir haben Spiel- und Wohlfühltipps für Ihre Meerschweinchen, um dem entgegenzuwirken!

Beschäftigung von Meerschweinchen durch die Gehegeeinrichtung

Das A und O für die Beschäftigung von Meerschweinchen ist die richtige Einrichtung des Geheges. Meerschweinchen erkunden gerne unbekannte Gegenstände und bewegen sich viel. Daher sollten sich folgende Gegenstände zur Beschäftigung von Meerschweinchen in ihrem Gehege befinden:

  • Steine
  • Verstecke (z.B. Holzhäuser mit Flachdach)
  • Tunnel
  • Korkröhren, Röhren aus Ton oder Pappe (Durchmesser mind. 15 cm)
  • Weidenbrücken

Achtung: Jede Höhle muss mindestens zwei Eingänge besitzen, sodass sich kein Tier in die Enge getrieben fühlt.

Da Meerschweinchen Abwechslung mögen, empfiehlt es sich, die Gegenstände immer wieder auszutauschen und so für neue Anregungen zu sorgen.

Generell gilt: Eine weitere wichtige Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeit für Meerschweinchen sind die Artgenossen! Meerschweinchen dürfen niemals alleine gehalten werden. Zusätzliche Beschäftigung ist aber dennoch Pflicht!

Abenteuerspielplatz für Meerschweinchen

Der Freilauf von Meerschweinchen sollte ebenfalls abwechslungsreich gestaltet sein. Hier haben Sie noch mehr Möglichkeiten als im Gehege: Sie können für Ihre Meerschweinchen einen richtigen Abenteuerspielplatz entwerfen. Das sorgt nicht nur für eine körperliche, sondern auch für eine geistige Beschäftigung der Meerschweinchen.

Für den Abenteuerspielplatz können eignen sich dieselben Produkte wie bei der Einrichtung des Geheges. Zusätzlich bieten sich größere Teile wie Pappkartons an. Außerdem können Sie die Möbel in den Meerschweinchen-Spielplatz miteinbeziehen, solange alles gut gesichert ist und sich die Meerschweinchen nicht verletzten können. Das sorgt für abwechslungsreiche Beschäftigung!

Rampen eigenen sich hervorragend für die Gestaltung des Abenteuerspielplatzes. Mit ihnen können Sie die einzelnen Produkte miteinander verbinden:

  • Die Rampen können aus einem etwa 20 cm breiten Stück Holz bestehen, auf dem kleine Leisten angeklebt sind (damit die Tiere gefahrlos hoch und herunter laufen können).
  • Wichtig ist, dass die Rampen nicht zu steil angebracht werden (in einem Winkel von maximal 20 – 30 Grad).
  • Falls Ihre Meerschweinchen die Rampen anfangs nicht benutzen, können Sie sie mit Hilfe eines Leckerlis dazu animieren.

Mit den Tunneln und Röhren haben Sie im Freilauf außerdem die Möglichkeit dazu, Ihren Meerschweinchen ein ganzes Labyrinth zu bauen! Mit diesen Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten fühlen sich Ihre Meerschweinchen bei Ihnen wohl.

Tipp: Sie können spannende Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Ihre Meerschweinchen auch selber machen!
Meerschweinchen Beschäftigung Freilauf
Auch beim Freilauf brauchen Meerschweinchen Beschäftigung.© Joline-stock.adobe.com

Futter als Beschäftigung für Meerschweinchen

Zum Spielen und Wohlfühlen von Meerschweinchen eignet sich neben der passenden Gehegeeinrichtung die Beschäftigung über das Futter: Meerschweinchen lassen sich sehr gut mit Hilfe gesunder Leckerbissen beschäftigen.

Geben Sie Ihren Meerschweinchen beispielsweise (ungespritzte) Ästeund Zweige von Apfel-, Haselnuss- und Birnenbäumen sowie Weiden, Johannisbeer- und Heidelbeerbüschen. Die Nager werden es lieben, daran herum zu knabbern.

Damit die Meerschweinchen noch besser beschäftigt werden, bietet es sich an, die Äste nicht nur in das Gehege oder den Freilauf zu legen, sondern sie hinzustellen. Verwenden Sie dazu einfach einen Ziegelstein und stellen sie die Zweige in dessen Löcher. So animieren Sie Ihre Meerschweinchen zu Bewegung. An den oberen Stellen können Sie auch Obst- und Gemüsesticke anbringen. Dieser „Futterbaum“ hilft nicht nur gegen Hunger, sondern auch gegen Langeweile!

Eine weitere Möglichkeit: Bringen Sie das Futter am Käfiggitter an, sodass die Meerschweinchen sich ein wenig strecken und aufrichten müssen, um daran zu kommen.

Mit einem Futterbaum können Sie Ihre Meerschweinchen beschäftigen.
Mit einem Futterbaum können Sie Ihre Meerschweinchen beschäftigen.© Joline-stock.adobe.com

All diese Beschäftigungsideen eignen sich sowohl bei der Innen- als auch bei der Außenhaltung von Meerschweinchen. Draußen können Sie außerdem mit größeren Holzstämmen und Pflanzen arbeiten.

Bei der Gestaltung eines abwechslungsreichen Geheges und Auslaufs für Ihre Meerschweinchen sind Ihnen kaum Grenzen gesetzt. Allerdings müssen Sie immer darauf achten, dass für die Tiere keine Verletzungsgefahr besteht. Es muss sichergestellt sein, dass sie nicht tief stürzen, sich einklemmen oder an scharfen/spitzen Kanten verletzen können.
"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT12_001_U1.jpg