Rattenkäfig perfekt einrichten: Das brauchen Sie dafür

Ratten wollen laufen, klettern und ständig neue Dinge erkunden. Schon mit einfachen Mitteln machen Sie den Rattenkäfig spannend für Ihre aktiven Nager.

Inneinrichtung_Rattenkäfig_Aufmacher.jpg
Die Inneinrichtung muss spannend und abwechslungsreich sein.© stock.adobe.com/bilanol

Damit Ihre Ratten glücklich sind, muss der Rattenkäfig ihnen alles bieten, was sie brauchen. Geichzeitig muss er abwechslungsreich und spannend sein. Zur Grundausstattung des Rattengeheges gehören:

Inneinrichtung_Rattenkäfig_Inline1.jpg
Näpfe gehören zur Grundausstattung im Rattenkäfig.© Christophorus/Robert

Häuschen und Verstecke für Ratten

Ihre Ratten brauchen mehrere Verstecke und Schlafplätze, damit sie sich auch mal aus dem Weg gehen können. Das Nagerschlafhaus Forest* eignet sich dafür besonders gut. Holzbrücken*, Korkröhren und Weidentunnel* (mit einem Durchmesser von mindestens 12 cm) machen den Rattenkäfig noch interessanter.

Plastik-Häuser dürfen nur verwendet werden, wenn sie nicht stark benagt werden: Verschluckte Plastikteile sind für Ratten giftig und gefährlich!

Achten Sie darauf, dass die Verstecke immer zwei (oder mehr) Eingänge haben. Sonst besteht die Gefahr, dass die Tiere nicht flüchten können, wenn eine andere Ratte den Eingang versperrt. Außerdem sollten Sie folgendes bei der Wahl der Verstecke für Ihre Ratten beachten:

  • Mindestgröße  15 x 20 cm
  • Eingangs-Größe von mindestens 6 cm

Pflege der Häuschen und Tunnel

Tunnel, Häuschen und andere Verstecke aus Holz müssen von Zeit zu Zeit ausgewechselt werden. Sie saugen sich auf Dauer mit Urin voll. Wird die Einrichtung des Käfigs unhygienisch, kann das Ihre Ratten krank machen. Um den Rattenkäfig sauber zu halten, müssen alle Gegenstände darin regelmäßig gründlich gereinigt werden (z. B. mit heißem Essigwasser).

Inneinrichtung_Rattenkäfig_Inline2.jpg
Ratten brauchen viele Verstecke.© stock.adobe.com/andwill

Klettermöglichkeiten für Ratten

Damit Ihre Ratten viel laufen und klettern können, muss der Käfig mehrere Etagen haben. Sollten Sie einen Käfig gekauft haben, bei dem das noch nicht der Fall ist, können Sie selbst verschiedene Ebenen gestalten.

Für die Ebenen nehmen Sie Holz- oder Kunststoffbretter. Holzbretter werden mit ungiftigem Lack behandelt (sabbersicherem Lack mit der Bezeichnung "EN 71"), sodass sie gut zu reinigen sind.

Ordnen Sie die Etagen so an, dass sich Ihre Ratten an jeder Stelle aufrichten können. Mithilfe von Rampen können die Ebenen miteinander verbunden werden. Auch große Röhren (mit einem Durchmesser von mindestens 12 cm).

Sie können die Rampen auch selbst aus Holzbrettern basteln. Befestigen Sie kleine Holzleisten mit ungiftigem Leim darauf.

Weitere Klettergeräte für Ratten

Damit Ihre Ratten noch mehr klettern können, sollten Sie ihnen außerdem folgendes im Käfig bereitstellen:

  • Holzleitern (mit einem Sprossenabstand von etwa 1,5 cm)
  • Kletterseile
  • dicke Äste und Zweite (von z. B. Apfel-, Haselnuss- und Birnenbäumen)
  • Hängematten aus Stoff* (auch aus alten Handtüchern, Pullis, Jeans)
Hängematten können gut mit Pfeifenreinigern, Karabinerhaken, Bändern o.ä. am Käfig befestigt werden.
Inneinrichtung_Rattenkäfig_Inline3.jpg
Ratten lieben Hängematten.© stock.adobe.com/Robert Krajewski

Toiletten für Ratten

Stellen Sie im Rattenkäfig und im Freilauf mehrere Toilettenkisten auf. Platzieren Sie sie an den Stellen, an denen die Ratten häufig ihr Geschäft verrichten. Die Tiere nehmen diese Toiletten-Schalen meist sehr schnell an.

Die Ratten-Toilette besteht aus einer Schale, wie beispielsweise die Ecktoilette von Popetpop*. Befüllen Sie diese mit Streu. Dafür eignet sich

Hobelspäne stauben meistens zu sehr und dürfen nicht im Rattenkäfig verwendet werden!

Einstreu für den Rattenkäfig

Sie können den Rest des Rattenkäfigs mit Zeitungspapier auslegen. Zusätzliches Nistmaterial ist wichtig, damit sich die Ratten selbst kleine Nester bauen und ihre Schlafplätze auspolstern können. Hierfür können Sie zerrissenes Zeitungspapier, Haushaltspapier oder Papiershredder (unbedruckt und ohne scharfe Kanten) verwenden.

Verzichten Sie besser auf Heu: Es ist häufig von Milben befallen. Es kann helfen, das Heu einige Tage vor Gebrauch einzufrieren und dann (wieder bei normaler Temperatur) zu verwenden.

Inneinrichtung_Rattenkäfig_Inlin4.jpg
Stellen Sie die Toiletten an den bevorzugten Stellen auf.© shutterstock.com/Mirek Kijewski

Laufräder für Ratten

Senkrecht befestigte Laufräder für Ratten brauchen einen Durchmesser von mindestens 40 cm. Zu kleine Laufräder verursachen nämlich schmerzhafte Schäden an der Wirbelsäule. Achten Sie ebenfalls auf eine geschlossene Halterung, in der sich die Ratten nicht verfangen können.

Um Haltungsschäden zu vermeiden, kann auch ein flacher Laufteller* für Ihre Ratten verwendet werden.

Doch auch ein artgerechtes Laufrad ersetzt niemals den täglichen Auslauf. Sowohl im Rattenkäfig als auch außerhalb im Freilauf sollten Sie für Ihre Ratten eine spannende Abenteuerlandschaft gestalten. Um die Inneneinrichtung abzuwechseln, können Sie die Einrichtung des Rattenkäfigs immer mal wieder neu umgestalten. Machen Sie das allerdings nicht zu oft, weil Ratten Gewohnheitstiere sind.

Wichtig: Gestalten Sie wenn dann gleich den gesamten Rattenkäfig um. Wird nur eine einzelne Ebenen versetzt, könnte es sein, dass Ihre Ratte ins Leere springt und sich verletzt. Ist jedoch alles anders, erkunden die Tiere den Käfig viel aufmerksamer.

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
632111.jpg