Basset Hound

Die bekannteste Beschreibung des Basset Hounds stammt von Shakespeare, der ihn als "Traum einer Halbsommernacht" bezeichnete. Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Verhalten, Charakter, Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis, Erziehung und Pflege der Hunderasse Basset Hound.

ehft_01813.jpg
Der Basset ist ein gutmütiger Hund, der mit Mensch und Tier gleichermaßen klarkommt.© Thomas Brodmann / animals-digital.de

Typische Merkmale

Größe: Rüde: 30-38 cm; Hündin: 28-36 cm 
Gewicht: 25 bis 28 Kilo
Felllänge: kurz, glatt
Fellfarben: Dreifarbig, Gelb-Weiß, Schwarz-Weiß, Rot-Weiß, Braun-Weiß, Schwarz-Braun 
Ursprungsland: Großbritannien
Klassifikation: FCI Gruppe 6: Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen, Sektion 1.3.: Kleine Laufhunde

Eigenschaften

Familientauglichkeit
Aktivitätslevel
Erziehbarkeit
Pflegeaufwand
Arbeitsbedürfnis
Menschenbezogenheit

Beim Anblick eines Basset Hounds fragen viele Menschen nur noch, was an dem Hund eigentlich am tiefsten hängt: die Augenlieder, die Ohren oder sein Wohlstandsbauch.

Das doofe Grinsen dieser Ignoranten kann man als Basset-Liebhaber locker wegstecken: Dieser Hund mag keine klassische Schönheit sein, aber sein Charakter ist ein Traum und auf die inneren Werte kommt es schließlich an.

Basset Hound: Allgemeines Erscheinungsbild

Das Fell ist kurz und glatt, zwei- oder dreifarbig. Typisches Kennzeichen der Rasse sind die kurzen Beinchen und die besonders langen Ohren.

  • Größe: 33 bis 38 cm, Gewicht: 25 bis 28 kg.

Verhalten und Charakter des Basset Hounds

Der Basset ist ein gutmütiger Hund, der mit Mensch und Tier gleichermaßen klarkommt. Basset-Besitzer sagen, der Hund habe eine Menge Humor.

Auf jeden Fall ist er ein toller Kumpel für groß und klein und hat ein sehr großes Herz.

Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis

Der Basset liebt lange, gemütliche Spaziergänge mit reichlich Gelegenheit zum Rumschnüffeln. Als Sport-Begleithund ist er aufgrund seiner körperlichen Beschaffenheit nicht geeignet.

Erziehung des Basset Hounds

Wer totale Unterwerfung und bedingungslosen Gehorsam erwartet, sollte die Finger von einem Basset lassen. Er ist zu schlau und zu stur, um sich zu einer Marionette machen zu lassen.

Drill können Sie vergessen, höfliche Bitten und kalorienreiche Argumente werden hingegen gern akzeptiert.

Basset Hound: So klappt die Pflege

Das Fell ist pflegeleicht, besondere Aufmerksamkeit erfordern die extrem langen Ohren und die empfindlichen Augen.

Häufige Krankheiten beim Basset Hound

Er neigt dazu, schnell dick zu werden, und kann aufgrund seines Körperbaus auch Rückenprobleme bekommen.

Treppensteigen sollte er deshalb nicht müssen. Auch Augenprobleme kommen häufig vor, ebenso Ohrenentzündungen.

Basset Hound: Weitere Infos und Tipps zur Hunderasse

Die bekannteste Beschreibung des Basset Hounds stammt von Shakespeare, der ihn als "Traum einer Halbsommernacht" bezeichnete und in einem Gedicht verewigte.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg