Löwchen

Der Löwe im Mini-Format – diesen Anschein erweckt zumindest die rassetypische Schur des Löwchens. Unter der Mähne verbirgt sich tatsächlich ein tapferer Charakter: Robust und voller Energie ist dieser Charmeur ein fröhlicher Wegbegleiter. Erfahren Sie hier alles über die Hunderasse Löwchen.

Loewchen_Titelbild.jpg
Das Löwchen im Rasseportrait© adobestock.com/Dogs

Löwchen zählen unter Hundeliebhabern zu äußerst beliebten Rassehunden. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen rund um das Löwchen.

Typische Merkmale

Größe: klein
Gewicht: ca. 6 kg
Felllänge: lang
Fellfarben: alle Farben und kombinierte Färbungen
Ursprungsland: Frankreich

Eigenschaften
Familientauglichkeit
Aktivitätslevel
Erziehbarkeit
Pflegeaufwand
Arbeitsbedürfnis
Menschenbezogenheit

Herkunft des Löwchens

Das Löwchen oder der „Petit Chien Lion“ stammt aus Frankreich. Der hübsche Vierbeiner ist seit dem Mittelalter bekannt und seither ein beliebtes Motiv in der Kunst: In der Kathedrale von Amiens – erbaut im 13. Jahrhundert – befinden sich zwei in Stein gemeißelte Löwchen. Im 15. Jahrhundert zierte er häufig Teppiche mit seiner stolzen Silhouette.

Gehalten wurde die wenig verbreitete Hunderasse vor allem auf Adelshöfen der Bourgogne in Frankreich. Damals wie heute zählt das Löwchen zu den selteneren Rassen.

Aussehen des Löwchens

Das Löwchen ist mit einer Schulterhöhe von bis zu 32 cm ein vergleichsweise kleiner Hund. Trotz seiner geringen Größe wirkt das Löwchen aber durchaus robust: Vor allem sein forscher und selbstbewusster Gang ist charakteristisch. Mit dem kurzen Körper und der typischen löwenartigen Schur hat das Löwchen tatsächlich etwas von einer stolzen Raubkatze.

Aussehen_Loewchen.jpg
Die typische Schur lässt das Löwchen robuster aussehen.© adobestock.com/f8grapher

Fell und Farben des Löwchens

Das Fell des Löwchens ist lang und gewellt, jedoch nicht lockig. Das dichte, seidige Haarkleid kann außerdem jede Farbe und Farbkombination annehmen.

Charakteristisch für das Löwchen-Fell ist natürlich die spezielle Schur: Geschoren wird vom letzten Drittel des Rückens bis zu den Hinterbeinen – die Pfoten und die Spitze der Rute bleiben ungeschoren. Das ergibt den klassischen Löwenlook, der für Rassehundeausstellungen erfüllt sein muss.

Charakter und Erziehung des Löwchens

Auch wenn das Löwchen sich nach außen wie eine Raubkatze gibt, ist sein Charakter tatsächlich wesentlich friedlicher. Löwchen sind sehr menschenbezogen: Sie sind anhänglich und freuen sich über viele Streicheleinheiten. Fremden können Löwchen durchaus skeptisch gegenübertreten, allerdings ohne dabei ängstlich zu wirken.

Generell sind Löwchen kontaktfreudig und charmant – sie verstehen sich bestens mit anderen Mitbewohnern wie Katzen, Kindern oder anderen Hunden. Löwchen sind außerdem wachsam: Sie teilen sich gerne mit, ohne übermäßig viel zu bellen. Sie sind besonders anpassungsfähig.

Durch sein freundliches und aufmerksames Wesen ist die Erziehung eines Löwchens nicht kompliziert – ein konsequentes Basis-Training ist dennoch ratsam. Auch das Erlernen von Kunststücken macht vielen Löwchen sogar großen Spaß.

Haltung und Pflege des Löwchens

Natürlich muss nicht jedes Löwchen, das als Familienhund gehalten wird, den rassetypischen Löwenlook tragen. Dennoch muss auch bei ungeschorenen Löwchen das dichte, lange Fell regelmäßig gepflegt werden. Kleine Zweige oder Gräser, die sich bei Spaziergängen im Löwchen-Fell verfangen können, führen zu Verfilzungen.

Wie lange Sie mit Ihrem Löwchen Gassi gehen, ist weniger entscheidend: Es kommt viel mehr auf das gemeinsame Miteinander an. Zwar muss ein Löwchen nicht unbedingt einen Hundesport betreiben, dennoch kann der Vierbeiner problemlos neben Pferd oder Fahrrad laufen. Löwchen kommen mit jedem Wetter zurecht und können sowohl in der Stadt als auch in ländlichen Gegenden gehalten werden.

Haltung_Loewchen.jpg
Löwchen sind freundliche Hunde.© adobestock.com/Svetlana Valoueva
"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT12_001_U1.jpg