Urlaub mit Wohnmobil und Hund

Wie das ideale Wohnmobil für das Reisen mit Hund aussieht und wie Sie sich ideal auf Ihren gemeinsamen Urlaub vorbereiten, lesen Sie hier.

Wohnmobil_Hund_Aufmacher.jpg
Mit Hund im Wohnmobil zu verreisen, hat viele Vorteile. © stock.adobe.com/Mirko Vitali

Mit dem Wohnmobil zu verreisen ist eine großartige Idee. Sie selbst entscheiden, wo Sie für wie lange bleiben und Ihr Hund ist immer mit von der Partie. Wie das ideale Wohnmobil für die Reise mit Hund aussieht, wie der Hund während der Fahrt richtig gesichert ist und was unbedingt ins Gepäck muss, lesen Sie hier.

Das ideale Wohnmobil

Wer kein eigenes Wohnmobil hat, kann sich auch eines mieten. Es gibt Wohnmobil-Vermieter, die auf den Urlaub mit Hund spezialisiert sind.

Egal, ob eigenes oder gemietetes Wohnmobil, entscheidend ist, dass das Gefährt Hund und Halter gerecht wird. Dazu gehört auch, dass der Hund im Wohnmobil Platz findet, ohne dabei im Weg zu liegen. Gut geeignet sind dafür folgende Voraussetzungen des Wohnmobils:

  • Vollintegriertes Wohnmobil: Die Fahrerkabine ist direkt mit dem Wohnraum verbunden. Der Hund findet Platz zwischen den Sitzen.
  • Längsbank im Wohnbereich: Der Hund kann auf ihr liegen, insofern er das darf.
  • Dinette im Wohnraum: Unter dem Tisch hat der Hund Platz, ohne dabei im Weg zu liegen.
An diesen Orten sollte sich der Hund nur befinden, wenn das Wohnmobil steht. Wie Sie Ihren Hund während der Fahrt sichern, lesen Sie weiter unten.

Das ideale Wohnmobil für die Reise mit Hund sollte aber noch mehr mitbringen. Für schwere, ganz junge oder alte Hunde erleichtert eine Hunderampe den Einstieg. Achten Sie auch darauf, dass das Wohnmobil einen Schrank hat, in dem Hundezubehör wie Leinen und Decken verstaut werden.

Eine Heckgarage (insofern vorhanden) eignet sich als Rückzugsort für den Hund. Allerdings sollte der Hund während der Fahrt auch hier nicht untergebracht werden. Es tut ihm gut, wenn er unter der Fahrt in der Nähe seiner Menschen ist.

Weitere wichtige Tipps und Ideen rund um das Reisen mit Hund im Wohnmobil finden Sie auch hier.

Wohnmobil_Hund_Inline1.jpg
99 x Wohnmbilurlaub mit Hund© Bruckmann

Den Hund richtig sichern

Der Hund darf niemals ungesichert mitreisen: Bei einer Vollbremsung gefährden Sie sonst nicht nur Ihr Haustier, sondern auch sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer.

Um den Hund im Wohnmobil während der Fahrt zu sichern, gibt es zwei Möglichkeiten.

  • Transportbox: Das ist die sicherste Methode, um den Hund zu transportieren. Doch er hat nur einen geringen Bewegungsspielraum.
  • Festes, stabiles Gurtgeschirr: Der Hund hat mehr Bewegungsfreiheit. Doch bei einem Aufprall hat er keinerlei Schutz.

Der ADAC-Sicherheitstest liefert Ihnen mehr Informationen dazu, wie der Hund gesichert mitreisen kann.

Wohnmobil_Hund_Inline2.jpg
In einer Transportbox ist der Hund am sichersten.© stock.adobe.com/DoraZett

Den richtigen Campingplatz auswählen

Informieren Sie sich schon vor der Ankunft darüber, ob Hunde auf dem Campingplatz erlaubt sind. Auch ob eine Leinenpflicht besteht, sollten Sie vorher klären.

Hunde fühlen sich wohl, wenn ihnen verschiedene Auslaufmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Der Campingplatz sollte in der Nähe von Wiesen und Wäldern sein, damit Sie Ihrem Hund abwechslungsreiche Gassirunden bieten können.

Besonders schön ist es, wenn der Campinglatz Hundeplätze und Hundebadestellen anbietet. Erkundigen Sie sich vor der Anreise auf der entsprechenden Homepage oder im Campingreiseführer darüber, was der jeweilige Campingplatz für Ihren Hund zu bieten hat.

 

Die besten Tipps für den Urlaub mit Wohnmobil
Hier finden Sie tolle Anregungen, wo Sie mit Ihrem Hund einen Kurzurlaub mit Wohnmobil genießen können. 
1.jpg
© Bruckmann

1/15: Wochenend und Wohnmobil – Kleine Auszeiten im Allgäu

Mehr Infos zum Buch finden Sie hier

2.jpg
© Bruckmann

2/15: Wochenend und Wohnmobil – Kleine Auszeiten in Oberbayern

Mehr Infos zum Buch finden Sie hier

3.jpg
© Bruckmann

3/15: Wochenend und Wohnmobil – Kleine Auszeiten an der Ostseeküste

Mehr Infos zum Buch finden Sie hier

4.jpg
© Bruckmann

4/15: Wochenend und Wohnmobil – Kleine Auszeiten Mecklenburgische Seenplatte

Mehr Infos zum Buch finden Sie hier

5.jpg
© Bruckmann

5/15: Wochenend und Wohnmobil – Kleine Auszeiten an der Nordsee

Mehr Infos zum Buch finden Sie hier

6.jpg
© Bruckmann

6/15: Wochenend und Wohnmobil – Kleine Auszeiten am Bodensee

Mehr Infos zum Buch finden Sie hier

7.jpg
© Bruckmann

7/15: Wochenend und Wohnmobil – Kleine Auszeiten Bayerischer Wald

Mehr Infos zum Buch finden Sie hier

8.jpg
© Bruckmann

8/15: Wochenend und Wohnmobil – Kleine Auszeiten Sauerland & Bergisches Land

Mehr Infos zum Buch finden Sie hier

9.jpg
© Bruckmann

9/15: Wochenend und Wohnmobil – Kleine Auszeiten Schwäbische Alb

Mehr Infos zum Buch finden Sie hier

10.jpg
© Bruckmann

10/15: Wochenend und Wohnmobil – Kleine Auszeiten im Schwarzwald

Mehr Infos zum Buch finden Sie hier

11.jpg
© Bruckmann

11/15: Wochenend und Wohnmobil – Kleine Auszeiten an der Mosel

Mehr Infos zum Buch finden Sie hier

12.jpg
© Bruckmann

12/15: Wochenend und Wohnmobil – Kleine Auszeiten am Niederrhein & Köln

Mehr Infos zum Buch finden Sie hier

13.jpg
© Bruckmann

13/15: Wochenend und Wohnmobil – Kleine Auszeiten im Harz

Mehr Infos zum Buch finden Sie hier

14.jpg
© Bruckmann

14/15: Wochenend und Wohnmobil – Kleine Auszeiten im Rhein-Main-Gebiet

Mehr Infos zum Buch finden Sie hier

15.jpg
© Bruckmann

15/15: Wochenend und Wohnmobil – Kleine Auszeiten in Hamburg & Umgebung

Mehr Infos zum Buch finden Sie hier

 

Checkliste für den Wohnmobil-Urlaub

Auch für den Hund muss einiges für die Wohnmobil-Reise eingepackt werden. Achten Sie darauf, dass Sie nicht nur das gewohnte Zubehör für Ihren Hund dabeihaben. Wichtige Dokumente, eine Reiseapotheke, ausreichend Futter und eventuell auch ein Maulkorb müssen ins Gepäck.

Der Hund sollte eine Urlaubsmarke am Halsband tragen. Auf dieser Hundemarke können Sie Ihre Handynummer und Ihre Urlaubsadresse angeben. Sollte der Hund während des Aufenthalts entlaufen, ist die Chance größer, dass er zurückfindet.

Hier finden Sie eine Packliste mit dem Wichtigsten für den Wohnmobil-Urlaub mit Hund zum Herunterladen und Ausdrucken.

Wohnmobil_Hund_Inline3.png
Speichern Sie sich unsere Packliste und drucken Sie sie aus.© Ein Herz für Tiere Media

Die Reiseapotheke für den Hund

Genauso wie zu Hause kann es auch auf Reisen mit dem Wohnmobil passieren, dass der Hund sich verletzt. Diese Gegenstände sollten Sie unbedingt immer in der Reiseapotheke für Ihren Hund dabeihaben.

  • Verbandsschere
  • Verbandsmaterial
  • Pinzette
  • Fieberthermometer für Hunde
  • Wundheilsalbe
  • Einweghandschuhe
  • Desinfektionsmittel
  • Medikamente, die Ihr Hund regelmäßig einnimmt
  • Medikamente gegen Übelkeit und Durchfall

Tipp: Sprechen Sie vor der Abreise mit Ihrem Tierarzt. Er berät Sie sicher gerne darüber, welche Medizin Sie mitnehmen sollten.

Wohnmobil_Hund_Inline4.jpg
Auch unterwegs kann der Hund sich verletzen.© stock.adobe.com/filmbildfabrik

Die Reise geht los

Nachdem Sie das richtige Wohnmobil ausgewählt, sich für geeignete Campingplätze entschieden und alles, was Sie und Ihr Hund brauchen, eingepackt haben, kann die Reise losgehen.

Ihr Hund sollte während der Fahrt besser nicht fressen. Wasser hingegen sollte ihm zu jederzeit zur Verfügung stehen. Achten Sie darauf, dass Sie regelmäßige Pausen einlegen, damit der Hund sich erleichtern und seine Pfoten vertreten kann. Spätestens alle zwei bis drei Stunden braucht jeder Hund eine Pause.

Auf all diese Dinge sollten Sie achten, wenn Sie mit Ihrem Hund in einem Wohnmobil verreisen. Denn nur so wird die Reise für Sie und Ihren Hund zum vollen Erfolg.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
632108.jpg