Gesundheitscheck - Das gesunde Chinchilla

Artgerechte Haltung und gesundes Futter sind die Basis für ein langes und glückliches Chinchilla-Leben. Um ganz sicherzugehen, dass Ihre Lieblinge gesund sind, sollten Sie täglich einen kurzen Gesundheitscheck durchführen. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Chinchilla Gesundheit
So funktioniert der tägliche Gesundheitscheck bei Chinchillas© Patryk-stock.adobe.com

Mit einem großen, sauberen Gehege, viel Freilauf und artgerechter Ernährung legen Sie den Grundstein für die Gesundheit der Tiere. Doch trotz bester Haltung kann jedes Tier einmal krank werden.

Der tägliche Gesundheitscheck bei Chinchillas ist wichtig, um Krankheiten so früh wie möglich zu erkennen, denn je früher eine Krankheit erkannt wird, desto schneller kann das betroffene Chinchilla behandelt werden und desto besser stehen die Heilungschancen. Überprüfen Sie daher täglich kurz, ob Ihre Chinchillas irgendwelche Veränderungen oder Auffälligkeiten zeigen, am besten beobachten Sie sie dazu während des Freilaufs.

Wenn Sie Ihre Chinchillas gut kennen, wird Ihnen meistens recht schnell auffallen, wenn sie sich anders verhalten oder äußerliche Veränderungen zeigen. Dann können Sie rechtzeitig reagieren und Ihr Tier zum Tierarzt bringen.

Darauf sollten Sie beim Gesundheitscheck Ihrer Chinchillas achten

Um beurteilen zu können, ob Ihre Chinchillas gesund sind, sollten Sie einen Blick auf folgende Körperregionen und Verhaltensweisen der Chinchillas werfen:

  1. Aktivität/ Lebhaftigkeit
  2. Appetit
  3. Augen
  4. Fell
  5. Barthaare
  6. Nase und Ohren
  7. Zähne und Zahnstellung
  8. Kot/ Ausscheidungen
Chinchilla Gesundheit 2
Augen, Nase, Ohren und Fell von Chinchillas können Krankheitsanzeichen geben.© Creatopic-stock.adobe.com

Anzeichen für ein gesundes Chinchilla

Um Veränderungen zu bemerken ist es zunächst wichtig zu wissen, wie sich ein gesundes Chinchilla verhält.

  1. Ein gesundes Chinchilla schläft tagsüber, abends und nachts ist es lebhaft und wach. Es knabbert mit viel Vergnügen an Möbeln und hüpft ausgelassen über den Teppich.
  2. Ein gesundes Chinchilla frisst mit großem Appetit.
  3. Gesunde Chinchillas haben klare, glänzende Augen.
  4. Chinchillas sind sehr reinlich. Bei einem gesunden Tier ist das Fell weich, dicht und gepflegt.
  5. Die Barthaare von Chinchillas sind lang und weich.
  6. Die Nase und die Ohren von gesunden Chinchillas sind sauber und trocken.
  7. Die Nagezähne von gesunden Chinchillas sind gelb-orange. Bei einem gesunden Chinchilla-Gebiss sind die unteren Zähne länger als die oberen.
  8. Der Chinchilla-Kot hat eine ovale Form und eine harte, trockene Konsistenz.

Das sind Krankheitsanzeichen bei Chinchillas

Fallen Ihnen beim Gesundheitscheck folgende Dinge am Körper Ihrer Chinchillas auf, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen.

  • Verklebte oder kahle Stellen im Fell
  • Nasenausfluss oder Krusten und Borken an der Nase
  • Schuppen, Krusten und Borken an den Ohrrändern
  • trübe oder verklebte Augen
  • Weiße Zähne sind brüchig.
  • Extrem kleine Ausscheidungen können auf Verstopfung hindeuten, bei Durchfall ist der Kot weich und schmierig und das After des Tieres oft verklebt.

Auch wenn nicht jede Veränderung Ihres Tieres gleich bedeuten muss, dass es ernsthaft krank ist, sollten Sie im Zweifelsfall immer den Tierarzt aufsuchen.

Das Verhalten von Chinchillas als Krankheitsanzeichen

Wie viele Tiere sind Chinchillas nicht wehleidig. Wenn es ihnen schlecht geht, verbergen sie es so lange wie möglich. Sie werden Ihnen auch nicht durch Laute Bescheid geben, wenn sie Hilfe brauchen. Wenn Sie Ihre Tiere gut kennen, wird es Ihnen jedoch schnell auffallen, wenn sie sich seltsam verhalten. Das sind auffällige Verhaltensweisen:

Wenn Ihr Chinchilla abends und nachts, wenn die Tiere eigentlich aktiv sind, ...

  • ... apathisch im Käfig sitzt,
  • auch zum Freilauf nicht raus kommen will und 
  • sich von seinen Artgenossen absondert, ...

... ist es möglicherweise krank. Auch wenn das Tier nicht mehr auf Sie reagiert, wenn Sie mit ihm sprechen oder es streicheln, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen.

Chinchilla Gesundheit 3
Ein Chinchilla, das auch abends und nachts nicht aktiv ist, könnte krank sein.© Iktwo-stock.adobe.com

Das Fressverhalten von Chinchillas als Krankheitsanzeichen

Am Fressverhalten können viele Krankheiten früh erkannt werden. Wenn eines ihrer Tiere plötzlich nicht mehr frisst, ist das immer ein schlechtes Anzeichen.

Wenn mehrere Tiere in einem Käfig leben ist es manchmal schwer zu beobachten, welches Tier wann wie viel frisst, und durch das dichte, flauschige Fell sehen Chinchillas meist wohlgenährt aus. Tasten Sie Ihr Tier im Zweifelsfall vorsichtig ab. Wenn Rippen und Wirbelsäule deutlich zu spüren sind, ist es zu dünn. Um das Gewicht noch besser kontrollieren zu können, setzten Sie Ihre Tiere einfach regelmäßig auf die Waage. So behalten Sie einen guten Überblick.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
632106.jpg