Worauf sollte man bei der Haustieranschaffung achten?

Ein eigenes Haustier ist für viele Menschen ein Herzenswunsch und oftmals die Erfüllung eines jahrelangen Traums. Doch sollte sich wirklich jeder Mensch ein Haustier anschaffen? Welche Haustiere sind für wen geeignet und was sollte vorher bedacht werden?

Haustier anschaffen
Eine Haustier-Anschaffung muss gründlich überlegt sein.© chendongshan-stock.adobe.com

Die Anschaffung eines Haustiers muss gut durchdacht sein. Hundertausende Tiere landen jährlich in Tierheimen, weil sich ihre Halter nicht mehr um sie kümmern können oder wollen. Zu groß wird plötzlich der Zeitaufwand, die Kosten häufen sich oder die Lebensumstände verändern sich. Tiere sind aber keine Sachen, die man nach Belieben kaufen und wieder "abschaffen" kann. Tiere sind Lebewesen, die viele Ansprüche an ihre Haltung stellen. Deshalb ist es so wichtig, sich genau damit auseinanderzusetzen, ob man selbst überhaupt als Tierhalter infrage kommt.  

10 Fragen vor der Haustier-Anschaffung

Wenn wir an ein Haustier denken, gehen uns meistens eher Szenen von süßen und treuen Begleitern durch den Kopf, die unser Leben bereichern. Diese Gedanken überlagern oftmals die Verpflichtungen, die Verantwortung und auch die Kosten, die die Haltung eines Haustiers mit sich bringt. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich vorher Gedanken um folgende 10 Aspekte zu machen:

  1. Wie viel Zeit kann ich für mein Haustier aufbringen?
  2. Welche genauen Aufgaben umfasst die Pflege?
  3. Ist eine artgerechte Haltung in meiner Wohnsituation machbar? Habe ich genug Platz?
  4. Ist das Haustier mit den Kindern vereinbar?
  5. Welche fixen Kosten kommen monatlich auf mich zu?
  6. Welche Anschaffungskosten muss ich einkalkulieren?
  7. Hat jemand aus dem Haushalt eine Allergie? Im Zweifel testen lassen.
  8. Ist für die Verpflegung des Tiers während des Urlaubs gesorgt?
  9. Bin ich bereit dazu, auch für das Tier zu sorgen, wenn es krank wird?
  10. Bin ich bereit dazu, bis an sein Lebensende für das Tier zu sorgen?

Wer sich für eine bestimmte Tierart sehr begeistert, sollte sich also entsprechend über Pflegebedarf, Zeitaufwand, Haltung und Kosten für Pflege und Verpflegung informieren. Hier können von Tier zu Tier durchaus große Unterschiede bestehen.

Haustier Anschaffung
Jedes Haustier hat andere Ansprüche. © Happy monkey-stock.adobe.com

Kosten eines Haustiers – ein kleiner Überblick

Die Frage nach den Kosten eines Haustiers ist gerade dann besonders wichtig, wenn der potenzielle Tierhalter eventuell auch noch für eine Familie mit Kindern zu sorgen hat. In einem solchen Fall ist es sehr wichtig, das eigene Budget genau zu prüfen und die Kosten gegenzurechnen.

Bei den Kosten eines Haustieres ist zwischen 3 wichtigen Punkten zu unterscheiden:

  • Die reinen Anschaffungskosten für das Tier
  • Die einmaligen Kosten für eine Grundausstattung
  •  Die laufenden Kosten für Futter, Arztbesuche und ähnliches
Bedenken Sie, dass Ihr Tier auch plötzlich erkranken kann. Operationen sind beispielsweise nicht günstig. Im Notfall müssen Sie das Geld dafür jedoch aufbringen!

In der folgenden Tabelle sollen beliebte Haustierarten in Bezug auf die 3 Kostenarten verglichen werden:

 KatzeHundVogelKleintiere und Nager

Anschaffungs-    kosten

hoch (Rassekatze für mehrere hundert Euro) bis sehr niedrig (kostenloses Katzenbaby von Mischlingskatzen)sehr hoch (Rassehunde mit Ahnentafel für bis zu 1.500 Euro) bis sehr niedrig (älterer Hund aus dem Tierheim)je nach Vogelart von hoch (Beos für mehrere hundert Euro) bis niedrigim Normalfall recht niedrig (10-50 Euro)
Grundausstattungmittel (Katzenklo, Pflegeutensilien, Kratzbaum, Spielzeug, Transportbox)niedrig bis mittel (Schlafkorb oder Hundehütte (dann hoch), Leine, evtl. Maulkorb, Spielzeugmittel bis hoch (geeigneter Käfig (!!), Spielgeräte,)mittel bis hoch (geeignetes Gehege, Spielgeräte, Häuschen)
laufende Kostenmittel (Impfungen, Tierartzkosten, Futter)mittel bis hoch (Impfungen und Tierarztkosten, Versicherung, Futter)gering bis mittel (Futter, geringe Arztkosten)gering bis mittel (Futter, eher geringe Arztkosten)

 

Haustiere und Kinder

Grundsätzlich sind nahezu alle Haustiere auch in einem Haushalt mit Kindern zu halten, jedoch sind bei potenziell gefährlichen Tierarten zumindest Bedenken angebracht. Da Kinder zudem mit den Tieren spielen möchten, eignen sich frei laufende Tiere wie Katzen oder Hunde grundsätzlich sehr gut. Die Vierbeiner werden zu einem Teil der Familie und sind oftmals sogar erpicht darauf, mit den Kleinen herumzutollen. Nagetiere und andere Kleintiere können immer noch gestreichelt werden, was für Kinder ebenfalls sehr schön ist. Vögel und auch Fische sind hingegen eher Haustiere zum Beobachten.

Vor allem bei Katzen und Hunden sollte auf den Charakter des Haustiers geachtet werden. Es gibt zum Beispiel Hunde, die nicht so gut mit Kindern zurecht kommen. Andere wiederum lieben Kinder. 

Außerdem ist es wichtig den Kindern klar zu machen, dass Haustiere keine Kuscheltiere sind! Sie müssen die Tiere und ihre Bedürfnisse unbedingt verstehen und respektieren! 

Lassen Sie sich außerdem nicht vorschnell von Ihren Kindern zum Kauf eines Haustiers überreden, wenn sie sich eins wünschen. Kleintiere, die als Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenke gedacht waren, landen häufig im Tierheim, weil die Kinder dann schnell das Interesse an ihnen verlieren. Warten Sie daher ab und prüfen Sie, wie erst Ihr Kind den Wunsch wirklich meint und machen Sie ihm klar, welche Verantwortungen mit einem Haustier verbunden sind.

Zuneigung und Aufmerksamkeit für das Haustier

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Anschaffung eines Haustiers besteht in der Frage, ob der neue Tierhalter dem Tier ein schönes Heim bieten kann. Viele Haustiere brauchen Zuwendung und Aufmerksamkeit. Sie sollten im besten Fall wie Familienmitglieder behandelt werden. Dazu gehören eindeutig mehr als nur das Füttern sowie die grundlegende Pflege:

  • Viele Tieren (z.B. Hunde und Katzen) brauchen tägliche Spielrunden
  • Auch Kleintiere wie Kaninchen, Meerschweinchen und Hamster müssen dringend beschäftigt werden! Sowohl durch den Menschen als auch durch die Einrichtung ihres Geheges!
  • Allen Tieren muss Liebe und Geborgenheit vermittelt werden
  • Viele Tiere wie zum Beispiel Kaninchen, Meerschweinchen oder Vögel brauchen dringend einen oder mehrere Artgenossen, auch bei Wohnungskatzen ist eine zweite Katze oft sinnvoll.
Haustier anschaffen Inline
Haustiere brauchen Zeit, Liebe, Zuneigung und Beschäftigung.© standret-stock.adobe.com

Fazit: Haustier anschaffen: Ja oder Nein?

Wer sich für ein Haustier entscheidet, sich vorher gut über die Anforderungen sowie die artgerechte Haltung informiert und alle wichtigen Faktoren einkalkuliert, wird sein Leben sowie das der Haustiere enorm bereichern können. Werden die treuen, tierischen Freunde nämlich geliebt, geben sie ebenso viel zurück. Sie gehören zur Familie und sorgen sicherlich für viele schöne und auch lustige Momente.

Wer den Haltungsansprüchen seines gewünschten Tiers nicht gerecht werden kann, sollte sich das aber auch ehrlich eingestehen und auf die Anschaffung eines Tiers verzichten. In diesem Fall hat nämlich weder der Mensch noch das Tier etwas davon. Und wer weiß, vielleicht ändern sich die Lebensumstände ja eines Tages und eine Tierhaltung wird doch noch möglich...

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT12_001_U1.jpg