Wellensittichen das Sprechen beibringen – So geht’s!

Wenn Sie Ihrem Wellensittich das Sprechen beibringen möchten, müssen Sie ihn gezielt trainieren und viele verschiedene Faktoren berücksichtigen. Wie Ihr Wellensittich tatsächlich lernen kann, mit Ihnen zu reden, erfahren Sie hier! 

Wellensittich sprechen beibringen
Sprachtraining erfordert Konzentration. © adobestock.com/Sahara Frost

Viele Wellensittich-Besitzer möchten ihrem gefiederten Freund gerne das Sprechen beibringen. Obwohl Wellensittiche zu den sprachbegabten Vögeln zählen, kann man nicht voraussagen, ob Ihr Vogel tatsächlich mit Ihnen reden wird. Sorgen Sie allerdings für ein durchdachtes und effektives Training, stehen die Chancen gut. Wir zeigen Ihnen, wie Ihr Wellensittich lernt, mit Ihnen zu sprechen!

Grundregeln für die Sprechübungen mit Wellensittich

Nur wenn Sie ein guter Lehrer sind, kann Ihr Wellensittich auch tatsächlich das Sprechen lernen. Am besten tragen Sie ihm täglich die Wörter vor, die er lernen soll. Beachten Sie, dass Ihr Wellensittich nicht in der Lage ist, alle Laute problemlos nachzuahmen. Vokale, wie A, E, O und U fallen Ihrem Vogel besonders leicht – er wird sie schnell gelernt haben. Zischlaute sind für ihn hingegen eine besondere Herausforderung.

Auch der Zeitpunkt für das Training ist entscheidend: Morgens und am frühen Abend sind Wellensittiche am aktivsten. Einen konzentrierten Wellensittich erkennen Sie an seinen erweiterten Pupillen: Fokussiert er zusätzlich Ihre Lippen, haben Sie seine volle Aufmerksamkeit und können mit dem Training beginnen.

Damit sich der Wellensittich voll auf Sie konzentrieren kann, sollten Sie immer nur mit einem Vogel einzeln üben. Außerdem: Mit einem Wellensittich, der auf seinen Namen hört, lässt es sich wesentlich einfacher üben. Eine gute und enge Beziehung zu Ihrem Wellensittich ist ebenso eine Grundvoraussetzung für das Sprachtraining. 

Einzeltraining.jpg

Nur ein Einzeltraining ist sinnvoll.      ©adobestock.com/ joserpizarro

Erste Wörter für den Wellensittich

Haben Sie die Aufmerksamkeit Ihres Wellensittichs, beginnen Sie am besten mit einzelnen Wörtern. Halten Sie beim Sprechen Ihr Gesicht in die Nähe des Wellensittichs und reden Sie unbedingt langsam, betont und deutlich. Beginnen Sie mit einfachen Wörtern wie "Stuhl" oder "Sofa". Natürlich können es aber auch kurze Namen anderer Personen oder Haustiere sein, wie "Mona" oder "Koko".

Wiederholung ist wichtig! Je häufiger Ihr Wellensittich ein Wort hört, desto besser kann er es sich auch merken. Hilfreich ist auch die Verknüpfung von Lauten mit bestimmten Ereignissen: Begrüßen Sie Ihren Wellensittich stets mit einem freundlichen "Hallo" und verabschieden sich mit "Tschüss", kann er diese Begriffe mit Ihrer Rückkehr bzw. Verabschiedung in Zusammenhang bringen.

Wiederholung.jpg

Regelmäßige Wiederholung bringt Erfolg.     ©adobestock.com/ nata777_7

Fortgeschrittenes Sprechtraining für den Wellensittich

Hat Ihr Wellensittich bereits die ersten Wörter gelernt, können Sie auch schon kurze Sätze wie "Guter Vogel" oder "Hast du Spaß?" verwenden. Auch hier ist es wichtig, die Sätze mehrmals, deutlich und betont zu wiederholen.

Ihr Wellensittich ist auch in der Lage, den Zusammenhang zwischen den gesagten Worten und einer bestimmten Handlung zu erkennen. Kommentieren Sie die Fütterung immer mit einem "Hast du Hunger?", verbindet Ihr Wellensittich diese Aussage mit frischem Futter.

Wellensittich_sprechen_Belohnung.jpg

Kommentieren Sie bestimmtes Verhalten Ihres Vogels. ©adobestock.com/ Conny Hagen

Den Wellensittich weiterhin motivieren

Mit der Zeit wird Ihr Wellensittich sicherlich damit beginnen, von sich aus zu reden. Anfangs ist es vielleicht noch nichts weiter als unverständliches Gemurmel – dennoch sollten Sie unbedingt darauf antworten! Egal ob Sie ihn verstehen oder nicht, eine Antwort von Ihnen bestärkt den Wellensittich darin, seine Sprechfähigkeiten zu verbessern. Außerdem müssen Sie immer daran denken, Ihren Wellensittich regelmäßig – beispielsweise durch Streicheleinheiten – zu belohnen. So hat er Spaß am Lernen!

Wenn Sie wissen, was er Ihnen sagen wollte, wiederholen Sie es für ihn noch einmal deutlich und klar, damit er sich verbessern kann. Schenken Sie Ihrem Wellensittich unbedingt Ihre Geduld – der Vogel darf durch das Training keinesfalls gestresst werden.

Loben_Motivation.jpg

Belohnen Sie Ihren Wellensittich regelmäßig.     ©adobestock.com/ HYP LLC

7 Tipps für Sprachunterricht für den Wellensittich

1. Timing für das Training

Wellensittiche sind meist morgens und am frühen Abend besonders kommunikativ: Diese Tageszeiten eignen sich hervorragend für Übungen. Aber Vorsicht: Die ideale Dauer einer Trainingseinheit beträgt max. 10 – 15 Minuten. Überfordern Sie Ihren Wellensittich nicht!

2. Ruhe schaffen

Nebengeräusche lenken Ihren Wellensittich nicht nur ab, sondern können womöglich dafür sorgen, dass Ihr Vogel Sie nicht richtig versteht. Radio, Fernseher und Co. müssen deswegen während des Trainings ausgeschaltet sein.

3. Mit Freude zum Erfolg

Haben Sie selbst Spaß an den Übungen, wird auch Ihr Wellensittich Freude daran haben, neue Wörter zu lernen. Deswegen sollten Sie nur mit ihm üben, wenn auch Sie gut gelaunt und motiviert sind, um ihm die Wörter mit fröhlicher Stimme vorsagen zu können.

4. Junge Wellensittiche lernen besser

Junge Wellensittiche sind schnellere und erfolgreichere Schüler. Ihnen fällt das Sprechenlernen besonders leicht, wenn sie bereits viel Zeit mit Menschen verbracht haben und damit schon mit den menschlichen Lauten vertraut sind.

6. Männliche Wellensittiche sprechen besser

Weibliche Wellensittiche haben weniger Laute zur Verfügung, als Ihre männlichen Artgenossen. Während der Paarungszeit müssen die Männchen schließlich durch besonders ausgefallene Töne den Weibchen imponieren. Trotzdem: Auch weibliche Wellensittiche können sprechen lernen.

7. Wenn es doch nicht kappt

Seien Sie keinesfalls enttäuscht, wenn Ihr Wellensittich doch kein großer Redner wird – das hat nichts mit Intelligenz zu tun. Es liegt vermutlich einfach daran, dass Ihr Wellensittich kein Interesse daran hat, sprechen zu lernen. Er hat sicherlich andere Talente, die genauso beeindruckend sind.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT12_001_U1.jpg