Gebührenordnung für Tierärzte: Das ändert sich ab November

Die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) regelt, wie viel ein Tierarzt für seine Leistungen berechnen darf. Ab November 2022 gelten neue Preise, die deutlich höher sind als bisher. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen. 

got_tierarzt_aenderung_neu.jpg
Ab November 2022 gilt die neue Gebührenordnung für Tierärzte. © stock.adobe.com/pressmaster

Wir schätzen unsere Haustiere als Familienmitglieder und tun alles, um sie gesund zu halten. Dazu gehört der regelmäßige Besuch beim Tierarzt. Ab November 2022 werden die Kosten in deutschen Tierarztpraxen steigen. In diesem Artikel erfahren Sie, warum die Gebührenordnung für Tierärzte geändert wurde und welche Kosten auf Sie zukommen.

Inhaltsübersicht: 

Das könnte Sie auch interessieren
Feandra_Aufmacher.png
Tolle Haustieressentials zum Jubiläum stark reduziert
Beim Haustierzubehör stehen Qualität und Nutzen für den geliebten Vierbeiner an oberster Stelle. Bei Feandrea finden Sie jetzt tolle Rabatte auf das beliebteste Haustierzubehör.

Was ist die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)?  

Die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) ist die gesetzliche Regelung für die Honorare der deutschen Tierärzte. Die GOT legt fest, welche Leistungen von den Tierärzten erbracht werden dürfen und zu welchen Gebühren sie berechtigt sind. Dabei werden für die einzelnen Behandlungsschritte und Untersuchungen keine Festpreise gesetzt, sondern ein Gebührenrahmen, in dem sich die Kosten bewegen dürfen. 

Der Gebührenrahmen reicht vom einfachen bis zum dreifachen Satz. Für den Notdienst berechnen Tierärzte den zwei- bis vierfachen Satz. Unterschreitungen des einfachen Satzes sind grundsätzlich unzulässig. Höhere Sätze rechtfertigen sich aus:

  • medizinischen Gründen
  • Zeitaufwand
  • besonderen Umständen (z.B. Notfall, Wochenende)

So können die Kosten zum Beispiel bei einem Notfall bis zum vierfachen Satz ansteigen. 

Die Kosten für Arzneimittel, Materialien und Laborleistungen werden noch zusätzlich zu den erbrachten Leistungen berechnet. Der Gesamtbetrag der Tierarztkosten enthält dann auch noch die Umsatzsteuer. Auch Nacht- und Wochenendzeiten sind in der GOT festgeschrieben:

Nachtzeit:18 Uhr bis 8 Uhr
Wochenendzeit:Freitag 18 Uhr bis Montag 8 Uhr

Die GOT soll für Haustierhalter die Transparenz der Preise für die erbrachten Leistungen erhöhen. Ein Wettbewerb zwischen den Tierärzten findet damit nicht durch Preise sondern durch Leistung und Patientenorientierung statt. 

got_aenderung_katze_tierarzt.jpg
Die Preise für Leistungen durch den Tierarzt wurden in der neuen GOT neu festgesetzt. © stock.adobe.com/dogslifephoto

Ab wann gilt die neue GOT?

Durch die Preisanpassungen in der neuen GOT steigen die Behandlungskosten deutlich an. Tierärzte, die ihre Patienten nicht in der Praxis behandeln, müssen jetzt verpflichtend ein Weggeld und Hausbesuchsgebühr berechnen. Eine Ausnahme bilden hier landwirtschaftliche Betriebe. Und auch im normalen Praxisalltag steigen die Kosten stark an. 

Preisanpassung bei häufigen Behandlungsschritten bei Hund und Katze: 

 Einfacher Satz alt  Einfacher Satz neu
Allgemeine Untersuchung mit Beratung Hund13,4723,62
Allgemeine Untersuchung mit Beratung Katze8,98  23,62
Kastration Hund männlich  51,31    70,60
Kastration Hund weiblich  160,34  192,00
Kastration Katze männlich  19,2430,32
Kastration Katze weiblich  57,72    89,00
Einschläfern Hund/Katze  19,2430,78
Das könnte Sie auch interessieren
Katze frisst Cannabis
CBD-Öl für Katzen: Wirkung, Dosierung, Studien
Cannabinoide und insbesondere CBD-Öl werden als unterstützendes Heilmittel bei Schmerzen und Stress empfohlen. Lesen Sie hier, welche Wirkung das Cannabinoid auf Katzen hat und von welchen Produkten man unbedingt die Finger lassen sollte.

Um sich besser auf anfallende Kosten einstellen zu können, sollten Sie vor der Behandlung mit dem Tierarzt sprechen, welche Untersuchungen nötig sind und wie er je nach Diagnose behandeln will. Ein exakter Kostenvoranschlag ist bei einem Tier nicht möglich, da während der Behandlung Komplikationen auftreten können, die zuvor noch nicht absehbar waren. 

Keinem Tier darf aus finanziellen Gründen eine notwendige Behandlung versagt werden.

Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Tierarzt oder eine örtliche Tierschutzorganisation, wenn Sie Sorgen haben, die Tierarztrechnung nicht begleichen zu können!

Das könnte Sie auch interessieren
Kosten Haustiere
So viel kosten Haustiere ihr Leben lang
Oft werden die Kosten, die Haustiere verursachen, stark unterschätzt. Wir haben Ihnen daher aufgelistet, wie viel verschiedene Haustiere ihre Halter auf ihr gesamtes Leben gerechnet ungefähr kosten.

Welche Infos enthält die Tierarztrechnung?

Da eine tierärztliche Behandlung in der Regel aus mehreren Schritten besteht, werden auf der Tierarztrechnung verschiedene Positionen des Gebührenverzeichnisses miteinander verrechnet. Der Tierarzt ist dazu verpflichtet eine Rechnung zu erstellen und dem Tierhalter auszuhändigen. 

Eine Rechnung beim Tierarzt sollte immer folgende Positionen enthalten: 

  • Datum der Leistungserbringung
  • Tierart
  • Diagnose/Grund des Tierarztbesuchs
  • berechnete Leistung inkl. Angabe der laufenden Nummer aus erster Spalte der GOT (neu!)
  • Rechnungsbetrag
  • Umsatzsteuer
got_aenderung_hund_tierarzt.jpg
Ihr Tierarzt kann Ihnen erläutern, welche Kosten fällig werden. © stock.adobe.com/seventyfour

Ab wann gilt die neue GOT?

Die neue GOT tritt am 22. November 2022 in Kraft. Das Gebührenverzeichnis wurde neu gestaltet und soll nun besser verständlich sein. Die Preise wurden angepasst. Grundlage dafür bildet eine Studie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwisrtschaft aus dem Jahr 2020, bei der tierärztliche Leistungen wissenschaftlich fundiert bewertet wurden.

Die Gebührenordnung für Tierärzte wurde im Jahr 1999 zum letzten Mal grundlegend angepasst. Der einfache Satz wird von der Bundestierärztekammer schon länger nicht mehr empfohlen, da er durch die gestiegenen Kosten der letzten Jahre eine wirtschaftliche Praxisführung nicht mehr ermöglicht. 

Ziel der Anpassung ist es, dass durch die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) Behandlungen für Tierarztpraxen kostendeckend sind. Die Bundestierärztekammer bewertet die Anpassungen äußerst maßvoll. Sie entspreche noch immer nicht dem Inflationsausgleich und den stark steigenden Kosten der letzten Jahre und Monate. 

Das könnte Sie auch interessieren
Hundekrankenversicherung_Aufmacher.jpg
Hundekrankenversicherungen im Vergleich
Eine Hundekrankenversicherung lohnt sich immer. Wir verraten Ihnen, warum das so ist und haben für Sie verschiedene Anbieter miteinander verglichen.

Lohnt sich eine Tierkrankenversicherung? 

Um keine Angst vor unerwarteten Tierarztkosten haben zu müssen, können Tierhalter eine Tierkrankenversicherung abschließen. Hier zahlen Sie in der Regel monatlich, halbjährlich oder jährlich einen festgesetzten Betrag. Die Kosten für Tierarztbesuche werden Ihnen dann je nach Vertrag voll oder teilweise ersetzt. Tierkrankenversicherungen decken meist folgende Leistungen ab:

  • Operationen
  • Erstattung bis zum dreifachen Satz der GOT
  • Erstattung bis zum vierfachen Satz bei Notleistungen 
  • Vorsorgeleistungen 

Nach vielen Jahren wurde die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) überarbeitet und Preise angepasst. Haustierbesitzer müssen sich also ab November 2022 auf höhere Kosten beim Tierarztbesuch einstellen. Dies darf jedoch kein Grund sein, auf wichtige Vorsorgeuntersuchungen zu verzichten, oder das Tier bei akuten Problemen nicht zum Tierarzt zu bringen. Durch den Abschluss einer Tierkrankenversicherung können Sie sich vor unerwarteten Kosten schützen. 

40 Jahre "Ein Herz für Tiere" – Die Jubiläums-Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg