So viel kosten Haustiere ihr Leben lang

Oft werden die Kosten, die Haustiere verursachen, stark unterschätzt. Wir haben Ihnen daher aufgelistet, wie viel verschiedene Haustiere ihre Halter auf ihr gesamtes Leben gerechnet ungefähr kosten.

Kosten Haustiere
Haustiere werden auf Dauer ziemlich teuer.© murika-stock.adobe.com

Haustiere wie Hund, Katze oder Kaninchen werden oft unüberlegt angeschafft. Viele Menschen bedenken dabei nicht, dass es mit den einmaligen Anschaffungskosten nicht getan ist, sondern dass die monatlichen und jährlichen Ausgaben ebenfalls sehr hoch sind. Hinzu kommen unvorhersehbare Kosten, zum Beispiel wenn das Tier krank wird. Manche Tiere leben außerdem mehrere Jahrzehnte. Es ist daher wichtig, ungefähr zu wissen, welche Kosten mit der Anschaffung eines Haustiers auf den künftigen Tierhalter zukommen.

Wir möchten betonen, dass diese Kosten lediglich Richtwerte sind und die Kosten individuell auch ganz anders ausfallen können. Zum einen sind unvorhersehbare Kosten wie Operationen (die sehr teuer werden können) nicht mit eingeplant, zum anderen gibt es gerade bei der Ausstattung je nach Marke große Preisunterschiede. Tierarztkosten können je nach Arzt oder Region ebenfalls sehr unterschiedlich ausfallen.

Wir stellen Ihnen die Kosten folgender Tiere vor:

  1. Kosten für einen Hund
  2. Kosten für eine Katze
  3. Kosten für zwei Kaninchen
  4. Kosten für zwei Meerschweinchen
  5. Kosten für einen Hamster
  6. Kosten für zwei Chinchillas
  7. Kosten für zwei Degus
  8. Kosten für Griechische Landschildkröten
  9. Kosten für ein Wellensittich-Paar

1. Kosten für einen Hund

Das sind die Kosten, die ein Hund im Laufe seines Lebens ungefähr verursacht:

Einmalige Kosten bei einem Hund

Die Anschaffungskosten bei einem Hund setzen sich aus dem Preis, den ein Hund an sich kostet, und der Erstausstattung zusammen. Ein Tierheimhund kostet mit einer Schutzgebühr von ca. 150-350€ (je nach Tierheim) deutlich weniger als ein Rassehund, für den man auch mal mehrere tausend Euro ausgeben muss. Auch bei der Grundausstattung, zu der z.B. Halsband, Leine, Näpfe, Hundekorb, Spielzeug und Transportmöglichkeit gehören, gibt es große Preisspannen:

  • Hund: 150-2000 €
  • Grundausstattung: 200-300 € oder mehr
  • Chip: ca. 50 €

Durchschnittlich rechnen wir daher mit Anschaffungskosten in Höhe von ca. 1.200€ mit dem Hinweis, dass die Kosten bei einem Tierheimhund sowie bei günstigen Ausstattungsprodukten geringer und bei teuren Produkten teurer sein werden.

Jährliche Kosten für einen Hund

Diese Kosten verursacht ein Hund regelmäßig:

  • Futter: ca. 75€ pro Monat (Richtwert! Bei kleinen Hunden deutlich weniger, bei großen Hunden mehr, außerdem abhängig von der Marke!)
  • Tierarzt: 175€ (Impfungen, Entwurmungen)
  • Hundesteuer: 5-150 € im Jahr (von Region zu Region unterschiedlich)
  • Haftpflichtversicherung: 75€ im Jahr

Daraus entstehen durchschnittlich jährliche Kosten für einen Hund in Höhe von 1.225€, wobei das abhängig von Rasse, Wohnort und Tierarzt ist.

Gesamtkosten für einen Hund

Gerechnet auf die Lebenszeit von Hunden, die im Schnitt etwa 12 Jahre beträgt, bedeutet das, dass ein gesunder Hund seinen Halter in seinem Leben mindestens 15.900 € kostet.

Diese Kosten werden allerdings ergänzt durch:

  • Hundeschule: Die Kosten für eine 10er-Karte, also zehn Gruppenstunden, liegen bei ca. 150-200 €. Die endgültigen Kosten sind aber davon abhängig, wie alt Ihr Hund ist und wie lange Sie die Hundeschule besuchen. Einzelstunden kosten deutlich mehr.
  • Operationen können beim Hund sehr teuer werden. Am besten schließen Sie eine Krankenversicherung für Hunde ab oder Sie legen sich monatlich etwas Geld für den Notfall beiseite.
  • Wenn Ihr Hund krank wird, braucht er vielleicht Medikamente.
  • Die Ausstattung muss immer mal wieder erneuert werden, durch neues Spielzeug bekommt der Hund Abwechslung.
  • Listenhunde müssen oft einen Wesenstest absolvieren.
  • Eventuell wird ein Aufenthalt in einer Tierpension, während Sie im Urlaub sind, notwendig.
Kosten Hund
Ein Hund kostet im Laufe seines Lebens mehr als 15.000 Euro. © Dvorakova Veronika-stock.adobe.com

2. Kosten für eine Katze

Das sind die Kosten, die eine Katze im Laufe ihres Lebens ungefähr verursacht:

Einmalige Kosten bei einer Katze

Die Anschaffungskosten bei einer Katze setzen sich aus dem Preis der Katze an sich und der Erstausstattung zusammen. Außerdem sollten Katzen und Kater im besten Fall kastriert werden. Eine Tierheimkatze kostet mit einer Schutzgebühr von ca. 100€ (je nach Tierheim unterschiedlich) deutlich weniger als eine Rassekatze, für die man auch mal tausend Euro oder mehr ausgeben muss. Auch bei der Grundausstattung, zu der z.B. Näpfe, Katzenbett, Spielzeug, Transportbox, Katzenklo und Kratzbaum gehören, gibt es große Preisspannen:

  • Katze: 100-1000 €
  • Grundausstattung: mindestens 70€ - 200€ (Krätzbaume können auch deutlich teurer sein!)
  • Kastration: 19-170€ (Unterschiede beim Geschlecht, außerdem von Tierarzt zu Tierarzt sehr unterschiedlich)
  • Chippen: ca. 50€

Durchschnittlich rechnen wir daher bei einer Katze mit Anschaffungskosten in Höhe von ca. 845€ mit dem Hinweis, dass die Kosten bei einer Nicht-Rassekatze, bzw. Tierheimkatze deutlich geringer und bei teuren Produkten (vor allem bei einem teuren Kratzbaum) teurer sein werden.

Jährliche Kosten für eine Katze

Diese Kosten verursacht eine Katze regelmäßig:

  • 50€ pro Monat für Futter und Einstreu (je nach Marke Preisunterschiede möglich)
  • Wurmkuren/Impfungen (Tierarztkosten): bis zu 150€ im Jahr
  • 50€ pro Jahr für neue Ausstattung einplanen

Daraus entstehen durchschnittlich jährliche Kosten für eine Katze in Höhe von 800€.

Gesamtkosten für eine Katze

Gerechnet auf die Lebenszeit von Katzen, die im Schnitt etwa 15 Jahre beträgt, bedeutet das, dass eine gesunde Katze ihren Halter in ihrem Leben mindestens 12.845 € kostet. Diese Kosten werden allerdings ergänzt durch Kosten für Medikamente und unplanbare Operationskosten, wenn die Katze krank wird. Legen Sie sich dafür am besten monatlich etwas Geld beiseite. Operationen bei Katzen können schnell mehrere hundert Euro kosten, darauf sollte man vorbereitet sein.

Kosten Katze
Katzen können sehr alt und damit auch sehr teuer werden.© Pixabay/TeamK

3. Kosten für zwei Kaninchen

Die Kosten und der Zeitaufwand für Kleintiere, insbesondere für Kaninchen und Meerschweinchen, werden sehr oft unterschätzt. Doch die Haltung von Kaninchen ist keine günstige Angelegenheit. Wir rechnen hier gleich mit den Kosten für zwei Kaninchen, da Kaninchen keinesfalls allein gehalten werden sollen.

Einmalige Kosten bei zwei Kaninchen

Die Anschaffungskosten bei Kaninchen setzen sich aus dem Preis der Kaninchen an sich und der Erstausstattung (Gehege, Einrichtung, Transportbox) zusammen. Außerdem kann eine Kastration nötig sein.

  • Kaninchen: 30-70 € pro Tier
  • Grundausstattung: 270-500 € (je nach Art der Haltung sowie Art des Geheges)
  • Kastration: 20-170€ pro Kaninchen (Unterschiede beim Geschlecht der Kaninchen, außerdem von Tierarzt zu Tierarzt sehr unterschiedlich)

Durchschnittlich rechnen wir daher mit Anschaffungskosten bei zwei Kaninchen in Höhe von ca. 580 €. Der Preis ist vor allem abhängig von der Art des Geheges. Die Kosten können daher auch günstiger oder teurer ausfallen. Legen Sie aber Wert auf ein großes, artgerechtes Gehege und sparen Sie in diesem Punkt nicht an Kosten.

Jährliche Kosten für zwei Kaninchen

Futter für Kaninchen ist gar nicht so günstig wie oft vermutet. Denn gerade Kräuter, die zur ausgewogenen Kaninchenernährung dazugehören, können teuer sein.

  • Einstreu: ca. 15 € pro Monat bei zwei Kaninchen
  • Futter: ca. 60 € pro Monat für zwei Kaninchen (wenn im Sommer Gras gepflückt und im Winter saisonal gekauft wird, ansonsten kann es auch bis zu 120 € im Monat kosten)
  • 120 € Tierarzt pro Jahr pro Tier (Impfungen, Kotprobe, allg. Untersuchung)

Daraus ergeben sich jährliche Kosten für zwei Kaninchen in Höhe von mindestens 1.140€ pro Jahr, wobei es je nach Fütterung auch bis zu 1.860 € im Jahr werden können.

Gesamtkosten für zwei Kaninchen

Gerechnet auf die Lebenszeit von Kaninchen, die im Schnitt etwa 10 Jahre beträgt, bedeutet das, dass zwei gesunde Kaninchen ihren Halter in ihrem Leben durchschnittlich etwa 15.580 € kosten (je nach Fütterung mehr oder weniger). Diese Kosten werden allerdings ergänzt durch Kosten für Medikamente und unplanbare Tierarztkosten, wenn ein Kaninchen krank wird. Legen Sie sich dafür am besten monatlich etwas Geld beiseite. Auch bei Kaninchen können Operationen Kosten im dreistelligen Bereich verursachen.

Wechseln Sie die Gehegeeinrichtung außerdem immer wieder mal durch, um den Tieren Abwechslung zu bieten.

Kosten Kaninchen
Die Kosten für Kaninchen werden häufig unterschätzt.© Pixabay/FinjaM

4. Kosten für zwei Meerschweinchen

Die Kosten und der Zeitaufwand für Meerschweinchen werden sehr oft unterschätzt. Doch die Haltung von Meerschweinchen ist keine günstige Angelegenheit. Wir rechnen hier gleich mit den Kosten für zwei Meerschweinchen, da Meerschweinchen keinesfalls allein gehalten werden sollen.

Einmalige Kosten bei zwei Meerschweinchen

Die Anschaffungskosten bei Meerschweinchen setzen sich aus dem Preis der Meerschweinchen an sich und der Erstausstattung (Gehege, Einrichtung, Transportbox) zusammen:

  • Meerschweinchen: 20-70 € pro Tier
  • Grundausstattung: 270-500 € (abhängig von der Art des Geheges)

Durchschnittlich rechnen wir daher mit Anschaffungskosten bei zwei Meerschweinchen in Höhe von ca. 475 €. Der Preis ist vor allem abhängig von der Art des Geheges. Die Kosten können daher auch günstiger oder teurer ausfallen. Legen Sie aber Wert auf ein großes, artgerechtes Gehege und sparen Sie in diesem Punkt nicht an Kosten.

Jährliche Kosten für zwei Meerschweinchen

Futter für Meerschweinchen ist gar nicht so günstig wie oft vermutet, vor allem wenn man das Gras für die Tiere im Sommer nicht selbst pflückt.

  • Einstreu: ca. 20€ pro Monat
  • Futter: ca. 60 € pro Monat für zwei Meerschweinchen (wenn im Sommer Gras gepflückt und im Winter saisonal gekauft wird, ansonsten kann es auch bis zu 120 € im Monat kosten)
  • ca. 60 € Tierarztkosten pro Jahr bei zwei Meerschweinchen

Daraus ergeben sich jährliche Kosten für zwei Meerschweinchen in Höhe von mindestens 1.020€ pro Jahr, wobei es je nach Fütterung auch bis zu 1.740 € im Jahr kosten kann.

Gesamtkosten für zwei Meerschweinchen

Gerechnet auf die Lebenszeit von Meerschweinchen, die im Schnitt etwa 6 Jahre beträgt, bedeutet das, dass zwei gesunde Meerschweinchen ihren Halter in ihrem Leben etwa 8.755 € kosten. Dieser Preis wird allerdings höher, wenn ein Meerschweinchen krank wird. Legen Sie sich dafür am besten monatlich etwas Geld beiseite, denn das kann auch bei Meerschweinchen in den dreistelligen Bereich gehen.

Wechseln Sie die Gehegeeinrichtung außerdem immer wieder mal durch, um den Tieren Abwechslung zu bieten.

Kosten Meerschweinchen
Zwei Meerschweinchen kosten in sechs Jahren mehr als 6.000 Euro.© Pixabay/Myagi

5. Kosten für einen Hamster

Das sind die Kosten, die ein Hamster im Laufe seines Lebens ungefähr verursacht:

Einmalige Kosten bei einem Hamster

Die Anschaffungskosten bei einem Hamster setzen sich aus dem Preis des Hamsters an sich und der Erstausstattung (Gehege, Einrichtung, Transportbox) zusammen:

  • Hamster: 10-30€
  • Erstausstattung: ca. 220€

Durchschnittlich rechnen wir daher mit Anschaffungskosten bei einem Hamster in Höhe von ca. 240 €. Der Preis ist vor allem abhängig vom Gehege. Die Kosten können daher auch teurer ausfallen. Legen Sie aber Wert auf ein großes, artgerechtes Gehege und sparen Sie in diesem Punkt nicht an Kosten.

Jährliche Kosten für einen Hamster

Die Kosten für Futter und Einstreu belaufen sich bei einem Hamster in etwa auf 30 € pro Monat. Eine Untersuchung beim Tierarzt kostet zwischen 10 und 30 €. Dadurch entstehen jährlich Kosten von etwa 380 € für einen Hamster.

Gesamtkosten für einen Hamster

Gerechnet auf die Lebenszeit von einem Hamster, die im Schnitt etwa 2 Jahre beträgt, bedeutet das, dass ein gesunder Hamster seinen Halter in seinem Leben etwa 1.000 € kostet. Dieser Preis wird allerdings höher, wenn der Hamster krank wird.

Wechseln Sie die Gehegeeinrichtung außerdem immer wieder mal durch, um dem Hamster Abwechslung zu bieten.

Kosten Hamster
Ein Hamster kostet etwa 380 € pro Jahr.© Pixabay/dep377

6. Kosten für zwei Chinchillas

Da Chinchillas mindestens zu zweit gehalten werden sollen, wird im Folgenden gleich mit den Kosten für zwei Chinchillas gerechnet.

Einmalige Kosten bei zwei Chinchillas

Die Anschaffungskosten bei Chinchillas setzen sich aus dem Preis der Tiere an sich und der Erstausstattung (Gehege, Einrichtung, Transportbox) zusammen:

  • Chinchilla: 40-200€ pro Tier (je nachdem, wo es gekauft wird und welchen Farbschlag es hat)
  • Ausstattung: ca. 370€

Durchschnittlich rechnen wir daher mit Anschaffungskosten bei zwei Chinchillas in Höhe von ca. 610 €, wobei es in der Regel günstiger ist, wenn man kein Chinchilla mit besonderem Farbschlag kauft. Je nach Gehege kann der Preis für die Erstausstattung auch teurer ausfallen. Achten Sie darauf, Ihren Chinchillas ein ausreichend großes Gehege zu bieten und sparen Sie nicht durch ein zu kleines Gehege.

Jährliche Kosten für zwei Chinchillas

Die Kosten für Futter und Einstreu belaufen sich bei zwei Chinchillas in etwa auf 50 € pro Monat. Eine Untersuchung beim Tierarzt kostet zwischen 10 und 30 €. Dadurch entstehen jährlich Kosten von etwa 630 € für zwei Chinchillas.

Gesamtkosten für zwei Chinchillas

Gerechnet auf die Lebenszeit von Chinchillas, die im Schnitt etwa 13 Jahre beträgt, bedeutet das, dass zwei gesunde Chinchillas ihren Halter in ihrem Leben etwa 8.800 € kosten. Dieser Preis wird allerdings höher, wenn ein Chinchilla krank wird. Legen Sie sich dafür am besten monatlich etwas Geld beiseite, denn das kann auch bei Chinchillas in den dreistelligen Bereich gehen.

Wechseln Sie die Gehegeeinrichtung außerdem immer wieder mal durch, um den Tieren Abwechslung zu bieten.

Kosten Chinchillas
Chinchillas sollten mindestens zu zweit gehalten werden. © yevgeniy11-stock.adobe.com

7. Kosten für zwei Degus

Da Degus mindestens zu zweit gehalten werden sollen, wird im Folgenden gleich mit den Kosten für zwei Degus gerechnet.

Einmalige Kosten bei zwei Degus

Die Anschaffungskosten bei Degus setzen sich aus dem Preis der Tiere an sich und der Erstausstattung (Gehege, Einrichtung, Transportbox) zusammen:

  • Degus: 20-100€ pro Tier (je nachdem, wo es gekauft wird und welchen Farbschlag es hat)
  • Ausstattung: ca. 370€

Durchschnittlich rechnen wir daher mit Anschaffungskosten bei zwei Degus in Höhe von ca. 490 €. Je nach Gehege kann der Preis für die Erstausstattung auch teurer ausfallen. Achten Sie darauf, Ihren Degus ein ausreichend großes Gehege zu bieten und sparen Sie nicht durch ein zu kleines Gehege.

Jährliche Kosten für zwei Degus

Die Kosten für Futter und Einstreu belaufen sich bei zwei Degus in etwa auf 40 € pro Monat. Eine Untersuchung beim Tierarzt kostet zwischen 10 und 30 €. Dadurch entstehen jährlich Kosten von etwa 500 € für zwei Degus.

Gesamtkosten für zwei Degus

Gerechnet auf die Lebenszeit von Degus, die im Schnitt etwa 7 Jahre beträgt, bedeutet das, dass zwei gesunde Degus ihren Halter in ihrem Leben etwa 3.850 € kosten. Dieser Preis wird allerdings höher, wenn ein Degu krank wird. Legen Sie sich dafür am besten monatlich etwas Geld beiseite, denn das kann auch bei Degus in den dreistelligen Bereich gehen.

Wechseln Sie die Gehegeeinrichtung außerdem immer wieder mal durch, um den Tieren Abwechslung zu bieten.

Kosten Degus
Zwei Degus kosten in sieben Jahren knapp 4.000 €. © tom-stock.adobe.com

8. Kosten einer Griechische Landschildkröte

Das sind die Kosten, die Griechische Landschildkröten im Laufe ihres Lebens ungefähr verursachen:

Einmalige Kosten bei Griechischen Landschildkröten

Die Anschaffungskosten von Griechischen Landschildkröten bestehen aus den Kosten für die Tiere an sich sowie für die Grundausstattung. Die Kosten dafür sind je nach Haltungsart sehr unterschiedlich.

  • Schildkröte: ca. 100€ pro Tier
  • Freigehege mit Frühbeet und kompletter Ausstattung: ca. 600-900 €
  • bei Haltung im Terrarium: 200-400 €
  • Ausstattung für die Überwinterung (Kühlschrank, Thermostat, Box): ca. 200 €

Beachten Sie, dass eine Griechische Landschildkröte nicht alleine gehalten werden sollte!

Durchschnittlich rechnen wir daher mit Anschaffungskosten bei zwei Griechischen Landschildkröten in Höhe von ca. 1.250 € bei Haltung im Freigehege und 700€ bei Terrarium-Haltung. Der Preis ist abhängig von Größe und Qualität des Geheges. Achten Sie darauf, Ihren Schildkröten ein ausreichend großes Gehege zu bieten und sparen Sie nicht durch ein zu kleines Gehege.

Jährliche Kosten für Griechische Landschildkröten

Die Kosten für Futter etc. belaufen sich ungefähr auf 20€ pro Monat pro Schildkröte. Die jährliche Untersuchung beim Tierarzt kostet etwa 40 €. Dadurch entstehen jährlich Kosten von etwa 560 € für zwei Schildkröten. Die Tierarztkosten können von Arzt zu Arzt stark variieren.

Gesamtkosten für Griechische Landschildkröten

Gerechnet auf die Lebenszeit von Griechischen Landschildkröten, die 80 Jahre oder mehr beträgt, bedeutet das, dass zwei gesunde Schildkröten ihren Halter in ihrem Leben etwa 46.050 € kosten. Dieser Preis wird noch ergänzt durch:

  • Kosten, wenn eine Schildkröte krank wird (schnell im dreistelligen Bereich)
  • Ersatz von Ausstattung im Gehege oder Gehegeteilen
  • Stromkosten für Wärmelampen etc.
Kosten Schildkröte
Griechische Landschildkröten werden sehr alt und sind deshalb die kostspieligsten Haustiere, auch wenn die monatlichen Ausgaben nicht so hoch sind© Rieke-stock.adobe.com

9. Kosten eines Wellensittich-Paars

Da Wellensittichemindestens zu zweit gehalten werden sollen, wird im Folgenden gleich mit den Kosten für zwei Wellensittiche gerechnet.

Einmalige Kosten bei zwei Wellensittichen

Die Anschaffungskosten bei Wellensittichen setzen sich aus dem Preis der Tiere an sich und der Erstausstattung (Gehege, Einrichtung, Transportbox) zusammen:

  • Wellensittich: 10-30 € pro Tier
  • Ausstattung: mindestens 300 €

Durchschnittlich rechnen wir daher mit Anschaffungskosten bei zwei Wellensittichen in Höhe von ca. 340 €, wobei es je nach Gehege auch teurer werden kann. Achten Sie darauf, Ihren Vögeln ein ausreichend großes Gehege zu bieten und sparen Sie nicht durch ein zu kleines Gehege!

Jährliche Kosten für zwei Wellensittiche

Die Kosten für Futter und Einstreu belaufen sich bei einem Wellensittich-Paar in etwa auf 20 € pro Monat. Eine Untersuchung beim Tierarzt kostet zwischen 20 und 50 €. Planen Sie außerdem noch Geld ein, um Ihren Vögeln regelmäßig neues Spielzeug zu bieten. Dadurch entstehen jährlich Kosten von etwa 330 € für zwei Wellensittiche.

Gesamtkosten für zwei Wellensittiche

Gerechnet auf die Lebenszeit von Wellensittichen, die im Schnitt etwa 8 Jahre beträgt, bedeutet das, dass zwei gesunde Wellensittiche ihren Halter in ihrem Leben etwa 2.980 € kosten. Dieser Preis wird allerdings höher, wenn ein Vogel krank wird. Legen Sie sich dafür am besten monatlich etwas Geld beiseite, denn das kann auch bei Wellensittichen in den dreistelligen Bereich gehen.

Kosten Wellensittich
Wellensittiche brauchen ein großes Gehege, mindestens einen Artgenossen und regelmäßigen Freiflug.© Pixabay/Didgeman
"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
632110.jpg