Die Katze an die Katzenklappe gewöhnen

Manche Katzen finden den Weg durch die Katzenklappe ganz von selbst. Bei anderen ist die Gewöhnung an die Klappe aber ein längerer Prozess. Hier lesen Sie, wie Sie Ihre Katze an die Katzenklappe gewöhnen.

Katzenklappe
Katzen brauchen oft einige Zeit, bis sie sich an die Katzenklappe gewöhnen.© FurryFritz-stock.adobe.com

Katzenklappen sind hilfreich, um Freigänger-Katzen einen unabhängigen Gang von drinnen nach draußen und umgekehrt zu ermöglichen, wenn die Menschen zum Beispiel mal für ein paar Stunden nicht da sind. Aber auch für Wohnungskatzen kann eine Katzenklappe hilfreich sein, beispielsweise wenn auch noch ein Hund in der Wohnung gehalten wird und die Katze einen Raum als alleinigen Rückzugsort nutzen soll oder der Hund ihr ansonsten das Futter wegfrisst.

Katze an die Katzenklappe gewöhnen

Manche Katzen müssen erst an die Benutzung einer Katzenklappe gewöhnt werden. Am besten ist es, wenn die Katze von klein auf an das „Durchschlupf-Gefühl“ gewohnt ist. Ein kleiner Trick: Man kann die Klappe auch vorübergehend in einen Karton einbauen und den Ernstfall in aller Ruhe spielerisch proben. Sie können die Klappe auch zunächst einmal "nachbauen". Schneiden Sie dazu ein Loch in einen Karton, durch das die Katze durchschlüpfen kann, und hängen Sie ein Stück Stoff davor.

Wurde Ihre Katze nicht von klein auf an eine Katzenklappe gewohnt, so können Sie sie mit den folgenden Schritten damit vertraut machen:

  1. Fixieren Sie die eingebaute Klappe so, damit sie dauerhaft offen steht. So sieht Ihre Katze, dass sie dadurch nach draußen kommt.
  2. Geben Sie Ihrer Katze ausreichend Zeit, sich mit der geöffneten Klappe vertraut zu machen und üben Sie dann mit ihr, durch die offene Klappe zu gehen.
  3. Will Ihre Katze noch nicht von selbst durch die Klappe gehen, so helfen Sie nach, zum Beispiel mit einer Schnur, die Sie durch die Klappe ziehen oder mit Hilfe eines Leckerlis.
  4. Sobald die Katze die offene Klappe sicher (von beiden Seiten) benutzt, schließen Sie die Klappe ein kleines Stück und wiederholen das Training. Schließen Sie die Klappe dann nach und nach immer weiter.

Bei manchen Katzen ist hier wirklich viel Geduld gefragt. Üben Sie das Ganze regelmäßig und verlieren Sie die Geduld nicht. Vergessen Sie nicht, dass Ihre Katze die Klappe nicht nur von drinnen nach draußen, sondern auch von draußen nach drinnen benutzen können muss!

Katzenklappe Inline01
Beginnen Sie damit, die Katze an das Gehen durch die offene Katzenklappe zu gewöhnen.© Claus Pfister-stock.adobe.com

Wichtige Hinweise zum Katzenklappentraining

Ein paar Dinge sollten Sie beachten, wenn Sie Ihre Katze an eine Katzenklappe gewöhnen wollen:

  • Wenn die Katze gerade die Klappe beschnuppert oder ein bisschen daran herum pfötelt: Tun Sie nichts, was ihr Angst machen könnte! Das heißt zum Beispiel, vermeiden Sie laute Geräusche vollständig, denn wenn die Katze erschrickt verbindet sie das evtl. mit der Katzenklappe und dann wird es schwer sein, sie daran zu gewöhnen.
  • Versuchen Sie nicht, die Katze durch die Klappe zu „schieben“! Damit erreichen Sie nur das Gegenteil.
  • Es kann hilfreich sein, eine durchsichtige Katzenklappe zu kaufen. So kann die Katze genau sehen, was sich auf der anderen Seite befindet und sie traut sich evtl. eher, durch die Klappe zu gehen.

Was Sie tun können, ist neben der Katzenklappe durch die Haustür nach draußen zu gehen, während die Katze noch drinnen sitzt. Dann können Sie die Katze durch die Klappe streicheln oder ihr einfach nur zeigen, dass sie durch die Klappe zu Ihnen nach draußen kommt. Ziehen Sie die Katze aber nicht durch die Klappe nach draußen!

Katzenklappe Inline02
Manche Katzen trauen sich erst nicht durch die Katzenklappe.© Asuman-stock.adobe.com

Die unterschiedlichen Arten von Katzenklappen

Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, dass die Katzenklappe groß genug für Ihre Katze ist und sie angenehm hindurchgehen kann. Außerdem gibt es Katzenklappen, die sich leiser schließen als andere. Bei ängstlichen Katzen kann es von Vorteil sein, eine besonders leise Katzenklappe zu wählen. Außerdem gibt es verschiedene Arten von Katzenklappen:

  • Schlupfloch mit flexibler Abdeckung
  • Zwei-Wege-Schwingtür: Sie ist entweder offen oder geschlossen
  • Vier-Wege-Katzenklappe: Sie ermöglicht die Einstellungen: Ganz offen, ganz zu, Katze kann nur rein, Katze kann nur raus.

Die verschiedenen Schließsysteme von Katzenklappen

Die Katzenklappen schließen auf verschiedene Art und Weise. Für manche benötigt man eine Batterie und mache lassen nur die eigene Katze hindurch während bei anderen auch andere Tiere durch die Tür gehen können.

  • Mechanisch: Die Klappe schwingt zu und wird durch einen Magnetstreifen daran gehindert, bei Wind hin- und herzupendeln. Jede andere Katze kann herein.
  • Magnetisch: Die Katze trägt einen Magneten am Halsband, der die Tür öffnet. Das Problem: Auch andere Katzen mit Magnetschlüssel können herein und viele Katzen mögen das Halsband nicht. Außerdem könnten sich die Katzen damit verletzen.
  • Elektromagnetisch: Wie die magnetische Tür. Diese erfordert zusätzlich eine Batterie. Andere Katzen mit Magnetschlüssel können herein.
  • Kodiert magnetisch mit Sender: Nur die eigenen Katzen können herein, batteriebetrieben.
  • Multi-magnetisch: Nur die eigenen Katzen können herein, keine Batterie erforderlich
  • Infrarot-Sender: Die Katzenklappe öffnet sich mit einem Infrarpt-Sender am Halsband. Teure Variante.
  • Mikrochip: Die Katzenklappe liest den Mikrochip der Katze und öffnet sich nur bei genau diesem Mikrochip. Andere Tiere können nicht durch die Tür gelangen. Die Tür ist nur bei gechippten Katzen verwendbar.

Besondere Katzenklappen

Es gibt auch Katzenklappen für besondere Fälle:

  • Wenn Ihre Katze besonders groß oder übergewichtig ist, benötigen Sie eine Katzenklappe in Übergröße oder nehmen Sie eine Hundetür.
  • Durchgangsanzeige: Sie wollen wissen, ob die Katze drinnen oder draußen ist? Es gibt Katzentüren, die anzeigen, in welche Richtung die Katze zuletzt durchgegangen ist.
  • Sie möchten eine besonders leise Tür? Die meisten Türen mit Magnetverschluss sind leise.
  • Doppelsicherung: Die Nachbarkatze trägt auch einen Magneten und kann bei Ihnen ins Haus. Sie suchen deshalb eine Alternative? Nehmen Sie eine Klappe mit kodiertem Magnetschlüssel oder eine mit Infrarot-Sender.
"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
632111.jpg