Haltung

Gründlich abwägen

Die Haltung von Meerschweinchen sollte gut überlegt sein – und zwar schon vor der Anschaffung der neuen Heimtiere! Meerschweinchen sind wegen ihres niedlichen Aussehens und freundlichen Wesens häufig gehaltene Kleintiere.
rotes Meerschweinchen frisst Kräuter

Meerschweinchen haben einen empfindlichen Verdauungstrakt. Viele Erkrankungen entstehen durch falsche Fütterung. Hier erfahren Sie, wie viel Futter ein Meerschweinchen braucht und wie eine artgerechte Fütterung von Meerschweinchen aussieht.
  weiter >

Einige Halter träumen davon, ihre Tiere mit auf Reisen zu nehmen. Bei Kleinsäugern ist ein gemeinsamer Urlaub allerdings schwierig. Ein großes Meerschweinchengehege kann i.d.R. nicht ohne weiteres abgebaut und mit dem Auto transportiert werden. weiter >

Eine häufige Konstellation sind Meerschweinchen und Kaninchen. Diese beiden völlig verschiedenen und nicht artverwandten Tiere werden vielfach gemeinsam in einem Gehege gehalten. weiter >

Bis zum vollendeten achten Lebensjahr sollten Kinder beim Kontakt mit Meerschweinchen oder Kaninchen einen Elternteil dabei haben. weiter >

Meerschweinchen sind relativ pflegeleichte Heimtiere, die i.d.R. schnell zutraulich werden. Die meisten Individuen haben ein überaus freundliches Wesen und lassen sich gerne mal streicheln. weiter >

Die Zucht von Meerschweinchen muss im Vorfeld gut überlegt sein. Denn eine ungeplante Vermehrung ist nicht im Sinne der Tiere. weiter >

Manchmal kommt es vor, dass das Muttertier verstirbt oder seinen Nachwuchs aus anderen Gründen (z. B. Krankheit) nicht selbst versorgen kann. In einem solchen Fall ist es das Beste, wenn die Jungen einer Amme „untergeschoben“ werden. weiter >

Nicht zur tiergerechten Ernährung zählen leider die meisten Snacks, die Sie im Zoofachhandel kaufen können. Denn Knabberstangen, Kräcker, Ringe und ähnliche Leckerli enthalten meist Zucker/Melasse, Honig, Getreide und Mais. Diese stärke- und zuckerhaltigen Inhaltsstoffe sind schädlich für die Verdauung und führen zu teils schweren Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. weiter >