Trauer um das Haustier: Wie verhalten sich Hunde und Katzen vor dem Tod?

Wie es ist, das eigene Haustier zu verlieren und woran man erkennt, dass die Zeit für den Abschied gekommen ist, besprechen wir in dieser Podcast-Folge von diskuTIERt.

Design ohne Titel(27).png
© canva.com/Sviatlana

Leider haben es die meisten schon erlebt, dass ein geliebtes Haustier über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Viki und Julia sprechen mit der Ein Herz für Tiere-Community über die verschiedenen Erfahrungen und klären darüber auf, woran man erkennt, dass die Zeit für den geliebten Hund oder die geliebte Katze gekommen ist.

Ab wann erkennt man, dass der richtige Zeitpunkt für den Abschied gekommen ist? Wie entscheide ich richtig, ob meine Katze oder mein Hund eingeschläfert werden soll? All diese Fragen diskuTIERen wir in dieser Folge mit euch.

Jetzt reinhören!

Hier kommst du zur Folge auf:

Unsere Moderatorinnen: Julia und Viki

Auch Julia (links) musste scho einmal eine geliebte Katze einschläfern lassen: Ihre süße Tiffy hatte einen bösen Tumor, der sie letztendlich so einschränkte, dass es keinen anderen Ausweg mehr gab. Auch Viki (rechts) musste ihre kleinen Farbmäuse wegen Tumore einschläfern lassen – eine der häufigsten Todesursachen der kleinen Nager.

Welche Krankheiten und Unfälle bei Haustieren am häufigsten zum Tod führen und wie andere Tierbesitzer den Abschied meistern, erfahren Sie in dieser Podcast-Folge.

Podcast_Ein_Herz_für_Tiere.png
© Ein Herz für Tiere Media

Mehr zum Thema

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt bestellen
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT01_150_dpi.jpg