10 persönliche Andenken an verstorbene Haustiere

Wenn ein Tier stirbt, ist das immer schwer. Wir stellen Ihnen zehn Möglichkeiten vor, wie Ihr geliebtes Haustier auch nach seinem Tod noch bei Ihnen sein kann.

Andenken_Tiere_Aufmacher.jpg
Es gibt viele Möglichkeiten, sich an sein verstorbenes Tier zu erinnern.© stock.adobe.com/Brett

Der Tod des geliebten Haustieres kann erschütternd sein. Schließlich war es niemals einfach nur ein Tier: Es war der beste Freund, ein treuer Wegbegleiter oder in manchen Fällen sogar ein Kinderersatz.

Doch auch nach seinem Ableben kann Ihr Haustier bei Ihnen sein. Ob Diamanten aus Asche, Schmuckanhänger oder Pfotenabdrücke – Sie haben eine riesige Auswahl an ganz persönlichen Andenken an Ihr Haustier. Wir stellen Ihnen 10 exotische, aber auch klassische Erinnerungsstücke an Ihr Tier vor.

1. Diamant aus Asche als Andenken

Aus der Asche, dem Haar oder dem Fell Ihres verstorbenen Tieres kann ein Diamant gefertigt werden. Den Überresten wird durch ein spezielles Verfahren Kohlenstoff entzogen. Dieser wird so lange gepresst, bis die gewünschte Karat-Anzahl erreicht ist.

Nachdem er geschliffen und poliert wurde, erhalten Sie Ihren ganz persönlichen Asche-Diamanten. Wer ein solches wertvolles Andenken an sein Tier haben möchte, muss mit mindestens 1.400 Euro rechnen.

Andenken_Tiere_Inline1.jpg
Es gibt viele Erinnerungsstücke an Ihr Haustier.© stock.adobe.com/yuryastankov

2. Tier-Foto im Schmuck

Wer sein verstorbenes Haustier wortwörtlich immer bei sich tragen möchte, kann das mit einer Halskette oder einem Armband tun. Es gibt spezielle Anhänger*, die mit Ihrem Lieblingsfoto Ihres Haustiers versehen werden können. Sie können den Anhänger einfach an einer Kette befestigen und haben Ihr Tier so immer bei sich.

Alternativ können Sie auch einen Schlüsselanhänger mit Foto und Gravur* wählen, damit Ihr verstorbenes Haustier stets bei Ihnen ist.

3. Fell und Haare aufbewahren

Manchen reicht es allerdings nicht, nur ein Foto des geliebten Haustieres aufzubewahren. Ist das Tier verstorben, möchten viele etwas behalten, das direkt von ihm kommt. Fell und Haare von Hunden, Katzen und Pferden sind dabei sehr beliebt.

Tierhaare können beispielsweise in eine Medaillonkette* gefasst werden. So haben Sie ein einzigartiges Andenken an Ihr Haustier.

Andenken_Tiere_Inline2.jpg
Pferdehaar wird häufig als Andenken behalten.© stock.adobe.com/Petra Eckerl

4. Haustier ausstopfen lassen

Wollen Sie sich absolut nicht von Ihrem Haustier trennen, können Sie es sogar ausstopfen lassen. Allerdings sollten Sie sich das schon vor dessen Tod überlegen. Denn damit das Tier präpariert werden kann, muss sein lebloser Körper entweder eingefroren oder gleich nach dem Ableben zum Präparator gebracht werden.

Wird ein Haustier ausgestopft, bleiben lediglich Haut, Fell und Krallen übrig. Der Rest wird nicht verarbeitet. Die Überreste werden mit Schaumstoff gefüllt und mit Drähten stabilisiert. Die Kosten für ein ausgestopftes Tier variieren stark nach Tierart und Anbieter. Für einen Ziervogel kann mit etwa 100 Euro gerechnet werden. Bei einer Katze werden ca. 450 Euro fällig, den Hund präparieren zu lassen, kann mehr als 1.000 Euro kosten.

5. Pfotenabdrücke für die Ewigkeit

Ein ebenfalls beliebtes Andenken an das verstorbene Haustier sind Pfotenabdrücke, die auf Papier festgehalten werden. Damit weder Sie noch Ihr Haustier sich schmutzig machen müssen, gibt es spezielle Abdrucksets*. Die Pfote wird dabei auf eine Folie gedrückt, die einen Abdruck auf dem Papier entstehen lässt. So muss Ihr Haustier gar nicht erst mit Farbe bemalt werden. Sauber und unkompliziert erhalten Sie so einen einzigartigen Pfotenabdruck als Erinnerung.

Sie können den Pfotenabdruck auch erstellen, indem Sie die Pfote mit Farbe anmalen. Aber Vorsicht: Verwenden Sie hierfür nur unschädliche Farben, die auch für Kinder verwendet werden. Achten Sie außerdem darauf, dass die Pfoten Ihres Tieres keine Risse oder Verletzungen aufweisen.
Andenken_Tiere_Inline3.jpg
Für den Pfotenabdruck dürfen Sie nur Farbe verwenden, die nicht schädlich ist.© stock.adobe.com/Mikhail

6. Kuschel-Kissen als Andenken

Um auch noch nach seinem Tod mit ihm zu kuscheln, können Sie sich ein personalisiertes Kissen* mit einem Foto von Ihrem Haustier erstellen. Natürlich ersetzt das niemals das Original, doch ein solches Kissen zum Anlehnen und Drücken kann den Schmerz des Verlustes ein wenig lindern.

7. Gedenktafeln und Grabsteine für das Tier

Einen schönen Spruch, ein hübsches Bild und natürlich den Namen Ihres geliebten Haustieres können Sie auf einer Gedenktafel mit Gravur* verewigen. So haben Sie ein persönliches Andenken für Zuhause.

Alternativ können Sie auch einen individuellen Grabstein* gestalten. Ob Sie den Grabstein oder die Gedenktafel zu Hause stehen lassen oder auf dem Tierfriedhof aufstellen, bleibt Ihnen überlassen.

Andenken_Tiere_Inline4.jpg
Ob Sie die Gedenktafel auf dem Tierfriedhof aufstellen, bleibt Ihnen überlassen.© stock.adobe.com/anjokan

8. Haustier-Tattoos als Andenken

Tierliebe geht für manche direkt unter die Haut: Viele Haustierbesitzer lassen sich Ihren Hund oder Ihre Katze tätowieren. Das ist eine schöne Möglichkeit, sein geliebtes Haustier für den Rest des eigenen Lebens bei sich zu tragen. Schließlich gibt es viele Inspirationen für Katzen-Tattoos und Hunde-Tattoos.

9. Tier-Asche in Urne aufbewahren

Um ein schönes Andenken an Ihr geliebtes Haustier zu behalten, müssen Sie die Urne mit der Tier-Asche nicht unbedingt bestatten. Es gibt auch hochwertige Tier-Urnen*, in denen Sie die Asche bei sich zu Hause aufbewahren können. Ob klassisch auf dem Kaminsims oder auf der Kommode: So bleibt Ihr Tier auch nach seinem Tod bei Ihnen.

Übrigens: Im Gegensatz zur menschlichen Asche dürfen Sie mit der Asche Ihres Tieres tun, was Sie wollen. Es ist erlaubt, die die Asche zu bestatten, zu verstreuen oder zu Hause aufzubewahren.
Andenken_Tiere_Inline5.jpg
Es gibt hochwertige Urnen auch für Tiere.© stock.adobe.com/jpr03

10. Personalisierbarer Fotorahmen

Ganz klassisch: Sie können Ihr verstorbenes Haustier genauso auf einem Foto verewigen. Es gibt viele personalisierbare Fotorahmen*, die Ihr Lieblingsfoto von Ihrem Haustier richtig zur Geltung bringen. So werden Sie immer wieder angenehm an die guten Zeiten erinnert.

Ein geliebtes Haustier gehen zu lassen, fällt jedem schwer. Doch es kann bei der Trauer helfen, das passende Andenken zu wählen. Auf diesem Wege bleibt Ihr Tier bei Ihnen, auch nach seinem Tod.

Das könnte Sie auch interessieren:

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
632110.jpg