Diese Hunde aus dem Tierheim Kaiserslautern suchen ein neues Zuhause

Viele Hunde warten im Tierheim sehnlichst auf ein neues Zuhause. Hier finden Sie vier Hunde aus dem Tierheim Kaiserslautern, die sich über einen neuen, liebevollen Besitzer freuen würden.

Vermittlungshunde_Kaiserslautern.png
Diese Hunde aus dem Tierheim Kaiserslautern suchen ein neues Zuhause. © Tierheim Kaiserslautern

Diese Hunde aus dem Tierheim Kaiserslautern sind auf der Suche nach einem liebevollen, neuen Zuhause.

Burchi

Burchi.jpg
Burchi sucht neue Dosenöffner. © Tierheim Kaiserslautern
Burchi

Rasse:Akita Inu
Alter: geb. 20.06.2018
Geschlecht: weiblich, kastriert
Farbe: rot-weiß

Burchi wurde aufgrund von gesundheitlichen Problemen der Besitzerin bei uns im Tierheim abgegeben.

Sie freut sich über jeden Menschen. Man muss allerdings sehr aufpassen, dass sie dabei nicht übermütig wird und hochspringt. Wir sind gerade dabei ihr den "Hundeknigge" beizubringen.

Die Hündin hat mit kleinen Kindern zusammengelebt und es gab nie Probleme. Da sie so schnell aufdreht und nur schwer zur Ruhe kommt, würden wir Burchi allerdings eher in einem Haushalt mit weitgehend ruhigem Tagesablauf sehen. Kinder sollten aus diesem Grund schon etwas größer sein. 

Das könnte Sie auch interessieren
Maulkorb_Aufmacher.jpg
Hund erfolgreich an Maulkorb gewöhnen
Aus vielen Gründen kann ein Maulkorb sinnvoll sein, manchmal ist er sogar Vorschrift. So gewöhnen Sie Ihren Hund einfach und schnell an einen Maulkorb.

Die Hündin hat einen ausgeprägten Jagdtrieb. Leider haben ihre vorherigen Besitzer diesen und das daraus resultierende Verhalten unterschätzt.  Das hat traurigerweise einer Katze das Leben gekostet und ein kleiner Hund wurde von Burchi schwer verletzt. Zukünftige Besitzer sollten daher sehr achtsam agieren. Sie müssen sich bewusst sein, dass die Hündin bei Spaziergängen dauerhaft mit Leine und Maulkorb zu sichern ist. Wir werden Burchi nur in ein Zuhause vermitteln, in dem gewährleistet wird, dass kein Tier mehr zu Schaden kommt!

Da die Hündin keinen Freilauf in Wald oder Feld genießen kann, wünschen wir uns in diesem Fall außerdem Menschen, die über einen eingezäunten Garten verfügen.

Das könnte Sie auch interessieren
Akita.jpg
Akita
Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Verhalten, Charakter, Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis, Erziehung und Pflege der Hunderasse Akita. Beim Akita ist die Neigung zu einigen Krankheiten bekannt.

Der Akita ist kein Hund für jedermann. Wer den am Oberschenkel klebenden Schäferhund gewohnt ist, wird mit dieser Rasse, die selbstständig ist und typischerweise keinen "will to please" mitbringt, nicht glücklich werden. Das merken wir auch bei Burchi, die im Auslauf und beim Spaziergang plötzlich taub wird und den Menschen erstmal links liegen lässt. Wen aber der starke Charakter dieser Rasse begeistert, der hat seinen Hund gefunden. 

Koda

Koda.jpg
Koda ist ein Pitbull-Mischling. © Tierheim Kaiserslautern
Koda

Rasse: Pitbull-Mischling
Alter: geb. September 2020
Geschlecht: männlich
Farbe: blau-weiß

Koda kam über das Ordnungsamt Kaiserslautern zu uns. Die ehemaligen Halter, die ihn auf ein Zeitungsinserat hin angeschafft haben, hatten ihn gerade einmal zwei Wochen. Leider war ihnen nicht klar, dass sie für einen Hund dieser Rasse eine Halteerlaubnis brauchen. 

Der junge Rüde ist ein sehr unsicherer Hund. Schnell ist er daher von ganz alltäglichen Situationen und auch in Interaktion mit dem Menschen überfordert. Bei vertrauten Personen freut er sich sichtlich, wenn er sie sieht, und er hat große Freude daran Neues zu lernen. Der Rüde gerät schnell in hohe Erregungslage, und neigt in seiner Aufregung dazu den Menschen zu bedrängen. Immer häufiger schafft er es jedoch, durch entsprechendes Training, sich selbst zurückzunehmen, und ein alternatives Verhalten anzubieten. 

Das könnte Sie auch interessieren
Listenhunde_Aufmacher.jpg
Auflagen für Listenhunde
Woran sich Halter von sogenannten Listenhunden in Deutschland halten müssen und warum viele die Rasselisten scharf kritisieren, lesen Sie hier.

Wir wünschen uns für Koda ein eher ruhiges Zuhause. Kinder sollten dort nicht leben, da ihn dies überfordern würde. 
Wer Koda sein Herz schenkt, erhält zunächst Trainingsbegleitung durch unsere Hundetrainer*innen. Interessenten sollten beachten, dass die Auflagen nach dem jeweiligen Landeshundegesetz zu beachten sind.

Lennox

Lennox.jpg
Lennox trennt sich nur ungern von seiner Bezugsperson. © Tierheim Kaiserslautern
Lennox

Rasse: Border Collie
Alter: geb. Januar 2015
Geschlecht: männlich
Farbe: schwarz-weiß

Lennox wurde abgegeben, da er in seinem zu Hause nur schwer zur Ruhe kam. Im Tierheim angekommen trauerte Lennox seinen Besitzern sehr nach und wollte niemanden an sich ranlassen. Er zeigte hier defensives Verhalten und versuchte immer, aus für ihn beengten Situationen zu flüchten. Nur, wenn er absolut kein "Entkommen" sah, hätte er auch geschnappt.

Laut Vorbesitzern hätte der Rüde auf neue Personen oder laute Geräusche immer mit Rückzug reagiert. 

Er fixiert sich sehr auf seine Menschen und möchte diese nur ungern wieder gehen lassen. Beim Spaziergang ist Lennox sehr gestresst und hängt quasi dauerhaft in der Leine. Wir üben Leinenführigkeit und versuchen, Spaziergänge so stressfrei wie möglich zu gestalten.

Das könnte Sie auch interessieren
Hund mit Leine
Hundeleine kaufen: Welche Leine für welchen Zweck?
Es gibt viele verschiedene Hundeleinen. Worauf Sie achten müssen, wenn Sie eine Hundeleine kaufen, und welche Leine am besten für Ihren Hund passt, lesen Sie hier.

Lennox sucht Menschen, die Erfahrung im Umgang mit unsicheren Hunden haben und bereit sind, mit ihm an seiner Trennungsangst zu arbeiten. Man muss sich im Klaren darüber sein, dass dies kein Thema ist, dass innerhalb von zwei Wochen abgehakt ist, sondern viel Zeit und Durchhaltevermögen auf beiden Seiten benötigt. In der Anfangszeit, bis das Training Erfolge zeigt, muss gewährleistet sein, dass Lennox nicht alleine bleiben muss. 

Bessie

Bessie.jpg
Bessie hofft auf ein neuen Zuhause. © Tierheim Kaiserslautern
Bessie

Rasse: Boxer-Mix
Alter: geb. am 03.01.2011
Geschlecht: weiblich
Farbe: braun-weiß

Bessie kam nach fünf Jahren wegen der Trennung ihrer Besitzer aus der Vermittlung zu uns zurück. Ihr Alter merkt man ihr kaum an, die Hündin ist energiegeladen und will beschäftigt werden. Mit der kleinen Gassi-Runde um den Block ist sie sicher nicht zufrieden. Mit Menschen ist Bessie schnell "gut Freund", Kinder sollten aber eine gewisse Standfestigkeit haben - denn die würde sie sonst einfach umrennen.

In ihrem alten Zuhause kam Bessie mit anderen Hunden nicht zurecht. Im Tierheim ist sie häufiger mit einem Schäferhundrüden im Schnüffelgarten unterwegs, was gut funktioniert. Ihr Zimmer mit anderen Hunden zu teilen, findet sie eher weniger toll. Katzen mag sie definitiv nicht. Auto fahren ist für sie kein Problem.

Das könnte Sie auch interessieren
Hund alleine lassen
Hund alleine lassen: Wie viel ist ok?
Die meisten Hunde bleiben ungern allein. Dennoch ist es oft unmöglich, ihn überall hin mitzunehmen. Es ist somit Teil der Grunderziehung, ihm das disziplinierte Alleinbleiben beizubringen. Doch wie lang darf man einen Hund alleine lassen? Darüber gibt es verschiedene Meinungen.

Laut Angaben der Vorbesitzer fällt ihr das Alleinebleiben schwer. Das sollte noch geübt werden, wofür wir gerne eine Trainingsunterstützung anbieten. Ideal wäre es, ein Zuhause zu finden, in dem Bessie immer Menschen zum Kuscheln zur Verfügung hat, zum Beispiel ein Mehrgenerationenhaushalt.  

Kontakt zum Tierheim aufnehmen

Wenn Sie sich ernsthaft für einen der vorgestellten Hunde interessieren, erhalten Sie mehr Informationen beim Tierheim Kaiserslautern

Tierheim Kaiserslautern
Altes Forsthaus 11
67661 Kaiserslautern

E-Mail: c.loss@tierheim-kaiserslautern.de
Telefon: 0631/350 36 67

Bitte beachten Sie:
Die Information über das zu vermittelnde Tier stammt aus dem Tierheim, in dem das Tier untergebracht ist. Ein Herz für Tiere Media überprüft die Richtigkeit der Angaben nicht. Adoptionsanfragen müssen direkt an das genannte Tierheim gestellt werden.
"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg