Ideale Beschäftigung für den Hund – drinnen und draußen

Ob zu Hause oder Outdoor – bei diesen Hundespielen haben Sie und Ihr Hund jede Menge Spaß. Lesen Sie hier, wie Sie Ihren Hund sinnvoll beschäftigen können.

Hund spielt mit Spielsachen
Hundespiele, die Spaß machen!© shutterstock.com/Africa Studio

Spielen ist für Hunde extrem wichtig. Schon den einfachen Spaziergang können Sie für sich und Ihren Hund zu einem Abenteuer gestalten. Aber auch zu Hause können Sie alltägliche Gegenstände in Spielzeuge verwandeln. Lesen Sie hier, mit welchen Hundespielen Sie Ihren Hund sowohl in- als auch outdoor begeistern können.

Suchspiele für den Hund

Suchspiele lasten das Hundehirn aus. Vor allem wenn der Hund Leckerlis finden muss, ist er sofort motiviert. Dieses Spiel lässt sich an der frischen Luft als auch bei Schmuddelwetter im eigenen Heim umsetzen.

Verstecken Sie Leckerlis oder selbstgebackene Hundekekse, sodass der Hund sie nicht gleich finden kann. Anschließend ermuntern Sie Ihren Hund, die Leckerlis zu suchen. Beachten Sie, dass Ihr Hund nicht auf Anhieb wissen wird, wo genau er suchen soll. Bieten Sie ihm daher ein wenig Hilfestellung, indem Sie ihm die Richtung weisen. Sobald er die Beute entdeckt hat, sollten Sie ihn ausgelassen loben.

Eine Fährtensuche gestalten

Bei den Vorbereitungen für eine Fährtensuche sollte Ihr Hund nicht dabei sein. Verteilen Sie in einem Raum ca. vier umgedrehte Kartons, die jeweils mit Duftlöchern versehen sind. Ziehen Sie mit einem kräftig duftenden Leckerli eine Schleppe quer durch das Zimmer, an den Schachteln vorbei und um sie herum. Unter einem Karton lassen Sie schließlich die Spur mit dem versteckten Futterbrocken enden.

Holen Sie jetzt Ihren Hund und spornen Sie ihn zum Suchen an. Kratzt er an dem richtigen Versteck, bekommt er das gefundene Fressen als Belohnung. Ihr Hund kann nicht nur Fressbares aufspüren: Gegenstände oder Kleidungsstücke, die nach Ihnen riechen, wird er ebenfalls finden.

Denkspiele für den Hund

Intelligenzspielzeuge aus dem Fachhandel sind bei vielen Hunden sehr beliebt. Nur wenn der Hund einen bestimmten Mechanismus knackt, kommt er an die Leckerei. Gehen Sie nicht davon aus, dass Ihr Hund von Beginn an verstehen wird, wie er an seine Belohnung gelangt.

Sie können solche Spielzeuge auch selbst bauen: Flaschen, Kartons und Papprollen eigenen sich hierfür besonders. Das Intelligenzspielzeug kann sowohl drinnen als auch draußen für Spaß sorgen.

Hundespiele / Denkspiele für Hunde

© stock.adobe.com/alexei_tm

Agility-Spiele machen dem Hund Spaß

Wer Geist und Körper seines Hundes gleichzeitig fördern will, sollte unbedingt Agility ausprobieren. Beim Agility-Training durchläuft Ihr Hund einen Parcours und überspringt verschiedene Hindernisse. Den Aufbau können Sie selbst gestalten – sowohl in einem großen Wohnzimmer oder draußen an der frischen Luft. Achten Sie allerdings darauf, dass die Hindernisse nicht zu hoch und selbst gestaltete Tunnel nicht zu niedrig für Ihren Hund sind.

Zwingen Sie Ihren Hund niemals zu einer Übung, sonst verliert er die Lust daran. Steigen Sie selbst über das Hindernis, um ihren Hund zu animieren. Auch ein Lob motiviert ihn. Agility kann die Bindung zwischen Mensch und Hund stärken, da beide auf das kleinste Signal des anderen reagieren müssen.

Obedience für den Alltag

Das Obedience-Training eignet sich hervorragend dafür, um bereits bekannte Kommandos zu festigen. Fordern Sie Ihren Hund beispielsweise zu "Sitz", "Platz" oder "Sitzen bei Fuß" auf. Belohnen Sie Ihren Hund, wenn er einen Trick richtig ausgeführt hat. Kombinieren Sie die Kommandos und vielleicht können Sie ihm sogar etwas Neues beibringen. Das ideale Training für den Hundekopf!

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT12_001_U1.jpg