So baden Sie Ihren Hund richtig

Wann und wie oft Sie Ihren Hund wirklich baden sollten und worauf Sie dabei dringend achten müssen, erfahren Sie hier!

Hund baden waschen
Grundsätzlich gilt: So oft wie nötig und so selten wie möglich!© stock.adobe.com/Chalabala

Grundsätzlich gilt die Regel: So oft wie nötig so selten wie möglich! Ein Hund sollte also nur gewaschen werden, wenn er auch stark verschmutzt ist. Wird der Hund zu häufig gebadet, schadet das der Hundehaut. Welpen sollten überhaupt nicht gebadet werden, da ihre Hautschutzschicht noch nicht vollständig ausgebildet ist. Den Dreck aus dem Fell zu bürsten, ist eine sinnvolle Alternative. Worauf Sie achten müssen, wenn Ihr Hund doch gewaschen werden muss, lesen Sie hier.

So wird der Hund gebadet

Am besten lässt sich der Hund in der Wanne abduschen. Damit der Hund nicht ausrutschen kann, legen Sie vorher eine Gummimatte hinein. Stellen Sie das Wasser auf eine angenehme Temperatur ein, bevor Sie den Vierbeiner damit abbrausen.

Seien Sie im Augen- und Nasenbereich besonders vorsichtig: Hunde können hier empfindlich reagieren. Um der Haut nicht zu schaden, verwenden Sie am besten ein mildes Hundeshampoo – niemals ein Menschenshampoo. Verzichten Sie auf Duftstoffe, da es Ihren Hund irritieren könnte. Das Shampoo darf nicht in Nase, Ohren und Augen gelangen.

Duschen Sie den Hund anschließend gründlich ab, sodass das Fell frei von Shampoo ist. Getrocknete Shammpoo-Reste könnten auf der Haut austrocknen und Juckreiz verursachen.

  Wie das Fell am besten trocknet

Mit einem Handtuch rubbeln Sie Ihren Hund trocken. In Sommermonaten kann das Fell auch an der Sonne trocknen. Ist der Hund an einen Föhn gewöhnt, können Sie ihn auch föhnen. Aber Vorsicht: Er darf nicht zu heiß eingestellt sein.

Im Winter sollten Sie Ihren Hund nur in Ausnahmen waschen. Die Haut der Hunderassen ohne Unterwolle wie Pudel oder Dalmatiner ist in dieser Zeit ohnehin durch die kalten Temperaturen empfindlicher. Sollte Ihr Hund im Winter ein Schlammbad genommen haben, sollten Sie ihn mit Handtüchern abtrocknen und den Dreck herauskämmen.

Langhaarige Rassen müssen auch in der kalten Jahreszeit gebadet werden. Waschen Sie Ihren Hund am Abend, damit das Fell über Nacht trocknen kann.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT12_001_U1.jpg