Wasservergiftung beim Hund: Symptome, Behandlung und Spätfolgen

Eine Wasservergiftung kann tödlich für Hunde sein. Lesen Sie hier, wie Sie erkennen, wenn Ihr Hund betroffen ist, was Sie dann tun müssen und wie Sie Ihrem Hund trotzdem sicheres Spielen im Wasser ermöglichen können.

Wasservergiftung Hund
© Stock.Adobe.com/otsphoto

Eine Wasservergiftung beim Hund kann auftreten, wenn Hunde übermäßige Mengen Wasser aufnehmen, sei es durch übermäßiges Trinken oder das Spielen und Herumtollen in Gewässern. Besonders in der Sommerzeit, wenn Wasser eine willkommene Abkühlung für Hunde ist, sollten Sie wissen, wie sie eine Wasservergiftung beim Hund erkennen, wie diese behandelt wird und vermieden werden kann.

Inhaltsübersicht

Wie kommt es zu einer Wasservergiftung beim Hund?

Eine Wasservergiftung bezeichnen Tierärzte auch als hypotone Hyperhydratation beim Hund. Zu diesem Zustand kommt es, wenn ein Hund eine übermäßige Menge Wasser aufnimmt und sein Körper nicht in der Lage ist, es angemessen zu verarbeiten oder auszuscheiden und so der Elektrolythaushalt aus dem Gleichgewicht gerät.

Die übermäßige Aufnahme von Wasser kann dazu führen, dass die Konzentration von Natrium im Blut des Hundes stark abnimmt, was zu einer Verdünnung der Elektrolyte führt. Eine niedrige Natriumkonzentration im Blut kann schwerwiegende Auswirkungen auf das Gehirn und andere Organe haben.

Zu einer Wasservergiftung beim Hund kann es besonders bei übermäßiger Hitze oder nach intensiver Aktivität kommen und der Hund in kurzer Zeit zu viel trinkt. Das Risiko für eine Wasservergiftung ist aber dann besonders hoch, wenn ein Hund lange Zeit im Wasser oder mit einem Rasensprenger spielt und dabei immer wieder kleine Mengen Wasser schluckt.

Die genaue Menge an Wasser, die eine Wasservergiftung verursachen kann, variiert je nach Größe, Gewicht, Gesundheitszustand und anderen individuellen Faktoren des Hundes. Ein grober Richtwert besagt jedoch, dass eine Aufnahme von mehr als 90 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht innerhalb kurzer Zeit bedenklich sein kann.
wasservergiftung-hund-rasensprenger
© Stock.Adobe.com/Jitka Cernohorska
Das könnte Sie auch interessieren
Hitzschlag_Hund_Aufmacher.jpg
Hitzschlag beim Hund: So helfen Sie ihm im Notfall
Die Sommerhitze kann für Hunde gefährlich werden. Woran Sie einen Hitzschlag bei Ihrem Hund erkennen und wie Sie im Notfall richtig reagieren, erfahren Sie hier.

Symptome für eine Wasservergiftung beim Hund?

Eine Wasservergiftung ist ein potenziell lebensbedrohlicher Zustand und erfordert eine sofortige tierärztliche Versorgung, weshalb sie möglichst schnell erkannt werden muss.

Frühe Anzeichen für eine Wasservergiftung sind Trägheit, verbunden mit Hecheln und starkem Speicheln. Darauf können weitere Symptome folgen.

Symptome einer Wasservergiftung beim Hund können sein:

  • Übelkeit und Erbrechen
  • aufgeblähter Bauch
  • Schwäche und Erschöpfung
  • Krampfanfälle
  • Koordinationsstörungen
  • Verwirrtheit und Desorientierung
  • unkontrolliertes Urinieren
  • Atemnot
  • Bewusstlosigkeit oder sogar Koma

Wenn Sie den Verdacht haben, dass dein Hund zu viel Wasser aufgenommen hat und Symptome auftreten, sollten Sie umgehend einen Tierarzt aufsuchen. Je früher die Behandlung erfolgt, desto besser sind die Überlebenschancen.

Der Tod durch eine Wasservergiftung tritt bei betroffenen Hunden ohne Behandlung innerhalb von zwei bis acht Stunden ein!
Wasservergiftung Hund Symptome
© Stock.Adobe.com/japono

Wie schnell äußert sich eine Wasservergiftung?

Die Geschwindigkeit, mit der sich Symptome einer Wasservergiftung beim Hund entwickeln, kann variieren und hängt von vielen Faktoren ab davon ab, einschließlich der Menge an Wasser, die aufgenommen wurde, dem Gesundheitszustand und der individuellen Reaktion des Hundes.

In einigen Fällen können Symptome innerhalb weniger Stunden nach der übermäßigen Wasseraufnahme auftreten. In anderen Fällen, bei großen Hunden oder schwacher Wasservergiftung, kann es jedoch mehrere Stunden dauern, bis erste Anzeichen einer Wasservergiftung sichtbar werden.

Besonders anfällig für eine Wasservergiftung sind wegen ihrer geringen Körpermasse kleine Hunde und Welpen, sowie sehr schlanke Hunde mit niedrigem Körperfettanteil. Bei diesen treten Symptome meist schneller auf.

Behandlung: Was kann man bei einer Wasservergiftung beim Hund tun?

Als erste Hilfe muss dafür gesorgt werden, dass dem Hund Wasser entzogen wird. Geben Sie ihm die Möglichkeit, überschüssiges Wasser durch Urinieren abzugeben und halten Sie ihn von Wasser fern.

Die Behandlung einer Wasservergiftung beim Hund erfordert aufgrund des potenziell lebensbedrohlichen Zustands dennoch eine sofortige tierärztliche Versorgung. Ein Tierarzt kann wichtige Blutuntersuchungen durchführen, um die Elektrolytwerte zu überprüfen.

Zur Behandlung einer Wasservergiftung werden Medikamente verabreicht, um die Elektrolyte auszugleichen und Maßnahmen zur Wasserreduktion ergriffen. Darüber hinaus können weitere Blutuntersuchungen erforderlich sein, um den Gesundheitszustand des Hundes genauer zu überprüfen.

Zu schnelle Korrektur des Natriumspiegels kann ebenfalls gefährlich für den Hund sein. Deshalb sollten Sie dem Hund nicht als schnelle Hilfe salzige Nahrungsmittel zuführen, sondern tierärztliche Hilfe in Anspruch nehmen!
wasservergiftung-hund-behandlung
© Stock.Adobe.com/CallallooFred
Das könnte Sie auch interessieren
Aufmacher_Wasserrute.jpeg
Wasserrute beim Hund: Das verursacht die Erkrankung
Je nachdem wie ein Hund seine Rute aufstellt, gibt er anderen zu verstehen, wie es ihm gerade geht. Trägt er sie allerdings in dieser speziellen Haltung, hat er Schmerzen. Welche Erkrankung dafür verantwortlich ist und wie die Behandlung abläuft, erfahren Sie hier.

Spätfolgen einer Wasservergiftung für Hunde

Spätfolgen einer Wasservergiftung bei Hunden können je nach Schweregrad der Vergiftung und der rechtzeitigen Behandlung variieren.

Auch einige Tage nach der Behandlung kann es noch zu Spätfolgen im Gehirn kommen, wobei ein Versterben auch dann noch möglich ist. Das tritt besonders auf, wenn der Natriumspiegel des Hundes stark geschwankt hat. In schweren Fällen sollten Sie ihren Hund deshalb einige Tage zur Beobachtung beim Tierarzt lassen.

Weitere mögliche Spätfolgen sind:

  • Organfunktionsstörungen: Eine schwere Wasservergiftung kann zu Schäden an verschiedenen Organen führen, insbesondere an Nieren, Leber und Herz.
  • Neurologische Probleme: Wenn das Gehirn durch die Wasservergiftung betroffen war, können neurologische Komplikationen auftreten. Dies kann zu dauerhaften Veränderungen des Verhaltens, Koordinationsstörungen oder Anfällen führen.
  • Beeinträchtigte Immunfunktion: Eine Wasservergiftung kann das Immunsystem des Hundes schwächen und ihn anfälliger für Infektionen erhöhten machen.
Das könnte Sie auch interessieren
trinkflasche-hund-ratgeber.jpg
Die 8 besten Hundetrinkflaschen 2024
Wer mit seinem Hund viel unterwegs ist, sollte immer eine Trinkflasche für Hunde dabei haben. So kann Ihr Hund jederzeit sauberes Wasser trinken. Wir stellen Ihnen die beliebtesten und praktischsten Hundetrinkflaschen für unterwegs vor.

Wasservergiftung beim Hund vermeiden 

Auch wenn die Gefahr einer Wasservergiftung besteht, sollten Sie Ihrem Hund immer Zugang zu Trinkwasser geben. Dehydration, weil der Hund nicht genug trinkt, tritt viel häufiger auf, als eine Wasservergiftung!

Dennoch gibt es einige Maßnahmen, die Sie beim Schwimmen mit Hund ergreifen können, um eine Wasservergiftung beim Hund zu vermeiden:

  • Zeit im Wasser begrenzen: Lassen Sie Ihren Hund nur kurze Zeit im Wasser spielen und legen Sie Pausen ein
  • Form des Spielzeugs: Verwenden Sie im Wasser eher flaches Spielzeug. So muss der Hund sein Maul nicht so weit öffnen und nimmt beim Spielen oder Apportieren weniger Wasser auf.
  • Tauchen vermeiden: Lassen Sie Ihren Hund möglichst nicht nach Gegenständen tauchen
  • Beobachten: Wenn Sie sehen, dass Ihr Hund übermäßig viel Wasser schluckt, holen Sie Ihn aus dem Wasser.

Wasservergiftung beim Hund: Weitere Hinweise für Hunde im Sommer

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt bestellen
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT01_150_dpi.jpg