Warum Katzen schmollen

Auch Katzen können schmollen und beleidigt sein, wenn ihnen etwas nicht passt und sie sich unwohl fühlen. Die Gründe sowie die Art, wie sich das Schmollen äußert, sind aber sehr unterschiedlich. Erfahren Sie hier, warum Katzen schmollen, wie sie sich dann verhalten und was Sie als Katzenhalter tun können.

GK_Warum_Katzen_schmollen.jpg
Wann wird geschmollt?© Eimantas Buzas / iStockphoto

Auch Katzen können beleidigt und gekränkt sein. Nicht alle Katzen zeigen das, einige Katzen eigen das ihren Besitzern auch in durch ihr Verhalten. 

Gründe für das Schmollen bei Katzen

Die Gründe dafür, warum Katzen ihren Besitzern auch mal die kalte Schulter zeigen, sind sehr vielfältig. Einer der häufigsten Auslöser ist langes Alleinesein: Viele Katzenbesitzer berichten davon, dass ihre Katzen schmollen, wenn sie länger als gewohnt weg sind oder auch mal mehrere Wochen, zum Beispiel wegen Urlaub oder Krankenhausaufenthalten, nicht zu Hause sind. Denn nicht nur Hunde, auch Katzen vermissen ihre Menschen, wenn diese länger nicht da sind.

Weitere Gründe dafür, dass Katzen beleidigt sind, können auch Tierarztwechsel, der Einzug einer zweiten Katze oder Umzüge sein. Außerdem gibt es Katzen, die sich konkrete Personen merken, die sie häufig ärgern oder erschrecken. Diesen Personen gegenüber verhalten sich manche Katzen dann ganz bewusst abweisend. Viele Katzen reagieren auch beleidigt, wenn man sie von ihrem Lieblingsplatz "vertreibt", zum Beispiel beim Putzen oder beim Umstellen der Möbel.

Auch der Zeitpunkt des Schmollens ist bei Katzen unterschiedlich. Nicht alle beleidigten Katzen zeigen ihre Verstimmung sofort. Bei einigen tritt das Verhalten auch erst am nächsten Tag auf oder, wenn der Mensch die Wohnung das nächste Mal verlässt. 

Verhalten von schmollenden Katzen

Die Art und Weise, wie Katzen schmollen, kann ganz unterschiedlich ausfallen. Häufig zeigen Katzen folgende Verhaltensweisen:

  • Sie verweigern Berührungen und Streicheleinheiten.
  • Sie miauen lange und laut.
  • Sie verweigern das Futter.
  • Sie gehen dem Menschen aus dem Weg.
  • Sie lassen sich für mehrere Stunden oder Tage nicht blicken (v.a. Freigänger)
  • Manche Katzen beißen und kratzen auch.
  • Katzen pinkeln demonstrativ (oft nur einmalig) in die Wohnung, auf Kleidung oder ins Bett.

Was tun, wenn die Katze schmollt?

Jede Katze ist anders. Manche Katzen reagieren sich relativ schnell wieder ab, andere sind hingegen sehr nachtragend und es dauert länger, bis sie wieder "normal" sind. Wenn Ihre Katze beleidigt ist, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als ihr die Zeit zu geben, die sie braucht. Versuchen Sie nicht, die Katze zu irgendetwas zu zwingen, wenn sie ihre Ruhe möchte. Dennoch sollten Sie ihr natürlich Beachtung und Aufmerksamkeit schenken.

Wenn Sie wissen, was der Auslöser für das Schmollen ist, können Sie versuchen, diesen Auslöser in Zukunft zu vermeiden. Beziehen Sie Ihre Katze zum Beispiel bewusst stärker in Ihren Alltag mit ein. Bei Katzen, die vor allem nach der Abwesenheit ihres Halters schmollen, kann es helfen, sich ganz bewusst von der Katze zu verabschieden, bevor Sie das Haus verlassen.

Wenn es jemanden in Ihrem Bekanntenkreis gibt, der, wenn er zu Besuch ist, Ihre Katze aus "Spaß" erschreckt, weisen Sie ihn darauf hin, das künfitg zu unterlassen. Egal ob die Katze im Anschluss ein beleidigtes Verhalten zeigt oder nicht: Das stresst die Katze unnötig.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT12_001_U1.jpg