Schildkröten

Landschildkröten

Wir stellen Ihnen die bekanntesten Landschildkröten, die in deutschen Haushalten gehalten werden, vor. Außerdem erhalten Sie wertvolle Tipps zu Haltungsbedingungen, Ernährung und Gesunderhaltung der Reptilien.
Schildkröte

Schildkröten jagen ihre Nahrung in freier Wildbahn nicht, sondern suchen sie. Die daraus resultierende Lebensweise können Sie auch gut im Terrarium umsetzen. Wie das geht und was Sie füttern dürfen, erfahren Sie hier!
  weiter >

Steckbrief Steppenschildkröte

Unbedingte Voraussetzung für eine erfolgreiche Nachzucht der Steppenschildkröte ist eine lange und sehr kalte Überwinterung in Anlehnung an ihr heimatliches Temperaturregime. Erfahren Sie im Steckbrief Details zu Aussehen, Nachwuchs, Lebensweise, Ernährung und Haltung der Steppenschildkröte. weiter >

Mit knapp über 300 Arten stellen die Schildkröten nur einen recht geringen Anteil am Gesamtvolumen der Kriechtiere dar. Aufgrund ihres Körperbaus nehmen sie innerhalb der Reptilien jedoch eine Sonderstellung ein. weiter >

Die Maurische Landschildkröte ist diejenige Europäische Landschildkröte, bei der in den vergangenen Jahren neue Untersuchungsmethoden zur Beschreibung neuer, bereits bekannter Varianten führte. Erfahren Sie im Steckbrief Details zu Aussehen, Nachwuchs, Lebensweise, Ernährung und Haltung der Maurischen Landschildkröte. weiter >

Lange Zeit betrachtete die Wissenschaft die östliche Unterart der Griechischen Landschildkröte als die ursprüngliche und nannte sie daher Testudo hermanni hermanniErfahren Sie im Steckbrief Details zu Aussehen, Nachwuchs, Lebensweise, Ernährung und Haltung der Griechischen Landschildkröte. weiter >

Breitrandschildkröten sollte man nicht mit Maurischen Landschildkröten (Testudo graeca) und Griechischen Landschildkröten (Testudo hermanni) zusammen pflegen, denn es ist schon mehrfach zu einer ungewollten Vermehrung gekommen. Erfahren Sie im Steckbrief Details zu Aussehen, Nachwuchs, Lebensweise, Ernährung und Haltung der Breitrandschildkröte. weiter >