GPS Tracker für Hunde: Mehr Sicherheit

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen, für welche Hunde ein GPS Tracker sinnvoll ist, wie GPS Tracker funktionieren und welche GPS Tracker mit und ohne Abo besonders beliebt sind. 

gpshund_Aufmacher.jpg
Ein GPS-Tracker für Hunde verleiht zusätzliche Sicherheit. © Stock.adobe.com/Eudyptula

Die Sorgen, die man sich macht, wenn der Hund beim Gassi gehen wegläuft, gehören zu den größten Ängsten eines Hundehalters. Mit einem GPS Tracker für Hunde kann man Sicherheit gewinnen. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zu GPS Trackern für Hunde.  

Wie funktionieren GPS Tracker für Hunde?

GPS Sender für Hunde sind kleine Peilsender, die am Halsband oder Geschirr des Hundes befestigt werden. In der Regel sind GPS Sender für Hunde so klein und leicht, dass der Hund sie gar nicht bemerkt. 

Die Ortung erfolgt über GPS, ein Navigationssystem, das Satellitendaten nutzt, um Positionen zu bestimmen. Die Position wird anschließend an das Handy oder den Computer übermittelt, mit dem der GPS Tracker verbunden ist. Bei den meisten GPS Trackern ist es auch möglich, von mehreren Mobiltelefonen die Position einzusehen. So kann die ganze Familie verfolgen, wo sich der Hund gerade befindet. 

gpshund_1.jpg
Hunde sind durch den GPS Tracker in der Bewegung nicht eingeschränkt. © Stock.adobe.com/ksuksasie

Für welche Hunde sind GPS Tracker geeignet?

Grundsätzlich eignen sich GPS Tracker für alle Hunde, deren Halter sich mehr Sicherheit wünschen. Egal ob beim Gassi gehen, auf Ausflügen oder im Urlaub – mit einem GPS Tracker lässt sich die Position des Hundes leichter bestimmen. Für folgende Hundegruppen kann sich die Anschaffung eines GPS Trackers besonders lohnen: 

  • junge und neu eingezogene Hunde 
  • Hunde, bei denen der Rückruf nicht zuverlässig funktioniert
  • sehr aktive Hunde, die sich leicht ablenken lassen
  • sehr schnelle Hunde
  • Hunde mit ausgeprägtem Jagdinstinkt
  • ältere Hunde, die manchmal die Orientierung verlieren
Das könnte Sie auch interessieren
Hund_Sozialkontakte_Aufmacher.jpg
Wie viel Kontakt braucht ein Hund wirklich zu anderen Hunden?
Sozialkontakte mit Artgenossen sind für jeden Hund wichtig, vor allem in der Entwicklungsphase. Erfahren Sie hier, warum kleine Hunde unbedingt den Kontakt zu Artgenossen brauchen und wann der Mensch ins Hundespiel eingreifen sollte.

GPS Tracker für Hunde mit Abo

Die meisten GPS Tracker für Hunde funktionieren mit vertragsgebundenem Abo oder man braucht eine gebührenpflichtige zusätzliche Sim-Karte, um den GPS Tracker in vollem Umfang nutzen zu können. Die monatlichen Gebühren sind in der Regel abhängig von der Vertragslaufzeit. 

Besonders beliebt sind diese beiden GPS Tracker für Hunde, für die jedoch ein Abo abgeschlossen werden muss: 

Tractive GPS Dog 4

Der GPS Tracker für Hunde von tractive* wird von Hundeprofi Martin Rütter empfohlen. Im Live- Modus sendet er alle zwei bis drei Sekunden ein Positionsupdate. Die Akkulaufzeit beträgt bis zu sieben Tagen. Die monatlichen Abo-Kosten liegen zwischen vier und zwölf Euro. 

Diese Funktionen zeichnen den GPS Tracker von Tractive zusätzlich aus: 

  • Gewicht 35 g
  • virtueller Zaun mit Weglaufalarm, wenn der Hund sich zu weit entfernt
  • Aktivitäts- und Schlaftracking
  • mit Licht und Signalton leicht wiederzufinden
  • auch für Katzen verwendbar

Kippy EVO

Der GPS Tracker EVO von Kippy* funktioniert europaweit mittels GPS-Ortung. Je nach Vertragslaufzeit variieren die Kosten pro Monat zwischen 3,33 und 9,99 Euro. 

Diese Funktionen zeichnen den GPS Tracker von Kippy zusätzlich aus: 

  • Gewicht 38g
  • Aktivitätsüberwachung: Schritte, Spielzeit, Schlaf, Kalorien
  • eingebaute LED Taschenlampe
  • wasserdicht
  • virtueller Zaun mit Weglaufalarm, wenn der Hund sich zu weit entfernt
gpshund_2.jpg
Auch im Urlaub haben sich GPS Tracker für Hunde bewährt.© Stock.adobe.com/photodigitaal.nl

GPS Tracker für Hunde ohne Abo

GPS Tracker für Hunde ohne Abo weisen in der Regel eingeschränkte Funktionen auf oder benötigen andere gebührenpflichtige Bestandteile wie etwa eine Sim-Karte.

Fressnapf tracker

Der GPS Tracker von Fressnapf* punktet mit Kostenfreiheit in den ersten zwei Jahren. Allerdings verwendet Fressnapf die nötigen Daten zur Anmeldung des GPS-Trackers, um Angebote und Produktempfehlungen zu senden.  

Diese Funktionen zeichnen den GPS Tracker von Fressnapf* zusätzlich aus: 

  • Gewicht 43g
  • einmalige Anschaffungskosten von 39,99€ 
  • leicht und ergonomisch
  • Aktivitätstracking: Kilometer, Bewegungsdauer, Routen in der App anschauen
  • Giftköderwarnung
Das könnte Sie auch interessieren
Hund wartet vor der Tür
Erziehung
So lernt der Hund alleine zu bleiben
Da Hunde nicht immer und überall mitgenommen werden können, ist es wichtig, dass sie lernen auch mal alleine zu Hause bleiben zu können. So gewöhnen Sie Ihren Hund Schritt für Schritt ans Alleinsein.

Simmotrade SMT_911_OS

Auch der GPS Tracker von Simmotrade* kommt ohne Abogebühren aus. Stattdessen müssen Sie jedoch eine passende Sim-Karte mit ca. 10 MB Datenvolumen/Monat einsetzen, damit der Tracker funktioniert. 

Diese Funktionen zeichnen den GPS Tracker von Simmotrade zusätzlich aus: 

  • Gewicht: 40g 
  • virtueller Zaun mit Weglaufalarm, wenn der Hund sich zu weit entfernt
  • wasserfest
  • inkl. Halsband
  • Standby Modus, wenn 10 Minuten ohne Bewegung

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern * gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

40 Jahre "Ein Herz für Tiere" – Die Jubiläums-Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg