Dürfen Hunde Tomaten essen? Das müssen Sie wissen

Giftig oder gesunde Ernährungsergänzung? Lesen Sie hier, ob Hunde Tomaten essen dürfen und wieso man bei der Fütterung von Tomaten vorsichtig sein muss.

duerfen-hunde-tomaten-essen
© Stock.Adobe.com/makarova

Ob Hunde Tomaten essen dürfen, fragen sich viele Hundehalter, die sich damit beschäftigen, welches Gemüse für Hunde verträglich ist. Viele Gemüsesorten sind eine gesunde Ergänzung bei der Ernährung von Hunden, andere sind unverträglich für Hunde und dürfen nicht gefüttert werden.

Hier erfahren Sie, ob Hunde Tomaten essen dürfen und was Sie bei der Fütterung beachten müssen.

Inhaltsübersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Hunde Ernährung
Ernährung
Grundregeln der Hundeernährung: Das müssen Sie beachten
Wann, wie oft und wie viel Futter im Hundenapf landen sollte, bestimmen ein paar Grundregeln der Hundeernährung, an die Sie sich orientieren können.  

Dürfen Hunde Tomaten essen?

Hunde sollten keine Tomaten essen. Tomaten gehören zu den Nachtschattengewächsen, welche alle giftiges Solanin enthalten. Das Solanin ist besonders in rohen, noch grünen Tomaten enthalten. Rohe Tomaten sind deshalb giftig für Hunde und dürfen nicht von Hunden gefressen werden.

Je reifer eine Tomate ist, desto weniger Solanin ist enthalten und desto weniger schädlich wird sie auch für den Hund. Reife Tomaten sind deshalb zwar verträglich für den Hund, sollten aber, wenn überhaupt auch nur sehr selten an Hunde gefüttert werden. Es gibt viele andere Gemüsesorten, die gesünder und verträglicher für Hunde sind und tatsächlich eine gesunde Ergänzung bei der Hundeernährung darstellen.

Sollte Ihr Hund dennoch mal ein Stück Tomate fressen wollen, achten Sie darauf, dass die Tomate reif bis überreif ist und entfernen Sie den Strunk. 

Neben giftigem Solanin ist auch in kleinen Mengen das Nervengift Nikotin in Tomaten enthalten.
duerfen-hunde-tomaten-essen-ernaehrung-hund
© Stock.Adobe.com/Fotoschlick
Das könnte Sie auch interessieren
HundenapfmitBeeren
Gut, besser, Superfoods: Die 5 besten Superfoods für Ihren Hund!
Diese Samen, Beeren und Kräuter tragen zu einer ausgewogenen Ernährung Ihres Hundes bei und können im Napf ganz schön was bewirken.

Jetzt Obst- und Gemüseguide für Hunde herunterladen

Laden Sie jetzt kostenlos unseren Obst- und Gemüseguide für Hunde herunter mit wichtigen Infos, welche Obst- und Gemüsesorten Sie an Ihren Hund bedenkenlos verfüttern können.

Datenschutz*
 

Wie viel Tomate ist giftig für Hunde?

Rohe Tomaten sind zwar giftig für Hunde, kleine Mengen sind aber nicht direkt schädlich. Wenn der Hund also mal ein Stück Tomate frisst, muss man sich nicht direkt Sorgen machen.

Wenn Hunde große Mengen Tomate fressen, kann das aber sogar lebensbedrohlich für Hunde sein. Bewahren Sie Tomaten in einem Hundehaushalt also besser unzugänglich für den Hund auf.

Wenn Hunde größere Mengen Tomaten fressen, kann es zu folgenden Vergiftungserscheinungen kommen:

  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Schläfrigkeit
  • Krampfanfälle
  • Atembeschwerden
  • Koordinationsverlust
  • Magen-Darm-Störung

Wenn Sie Ihren Hund also dabei erwischen, dass er Tomate gefressen hat, beobachten Sie, ob es ihm gut geht. Wenn der Hund Vergiftungserscheinungen zeigt, sollten Sie, ähnlich wie bei einer Xylitvergiftung, einen Tierarzt aufsuchen!

Zu der Tomate gehört eigentlich auch immer die Gurke. Aber dürfen Hunde Gurke essen? Das erfahren Sie hier.
duerfen-hunde-gekochte-tomaten-essen
© Stock.Adobe.com/dark_blade
Das könnte Sie auch interessieren
Aufmacher Lebensphasen
Ernährung
Die richtige Ernährung in jeder Lebensphase
Ansprüche und Nährstoffbedarf ändern sich je nach Lebensphase des Hundes. Erfahren Sie hier, welche Ernährung in den verschiedenen Lebensphasen geeignet ist und was Sie unbedingt beachten sollten.

Dürfen Hunde gekochte Tomaten essen?

Wenn man Tomaten an den Hund füttern will, sind Tomaten gekocht oder püriert am verträglichsten. Auch dabei müssen aber reife bis überreife Tomaten verwendet und bestenfalls die Schale entfernt werden. Auch passierte Tomaten und Tomatensoße darf der Hund fressen, weil sie aus reifen Tomaten hergestellt werden.

Gekochte Tomaten sollten aber auch nur selten auf dem Speiseplan von Hunden stehen.

Wenn ein Hund an Sodbrennen oder Magen-Darm-Beschwerden leidet, sollten Tomaten aber auch reif und gekocht nicht gefüttert werden, weil diese die Beschwerden verschlimmern können.

Dürfen Hunde Tomaten essen? Weitere Informationen und Hinweise

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt bestellen
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT01_150_dpi.jpg