Zecken bei Katze entfernen: So gehen Sie richtig vor

Zecken bei Katzen müssen möglichst schnell entfernt werden. Wie Ihnen das gelingt und welche Zeckenzangen am besten geeignet sind, lesen Sie hier. 

Zeckeentfernen_Aufmacher.jpg
Zecken bei Katzen sollten so schnell wie möglich entfernt werden. © Stock.adobe.com/DoraZett

Freigänger werden gerade im Sommer regelmäßig von Zecken befallen. Infizierte Zecken können schwere Krankheiten übertragen und sollten daher so schnell wie möglich entfernt werden. Wir zeigen, wie dies am einfachsten gelingt.  

Inhaltsübersicht:

Wo verstecken sich Zecken bei Katzen?

Im dichten Katzenfell sind Zecken nur schwer zu erkennen, solange sie noch sehr klein sind. Oft entdeckt man diese erst beim Streicheln der Katze, wenn sie sich schon vollgesaugt hat. 

Für ihren Stich bevorzugt die Zecke allerdings Körperstellen mit wenigen Haaren, an denen die Haut dünn ist. Bei der Katze sind dies:

  • Kopf
  • Innenseite der Schenkel
  • Brust und Achselbereich

Diese beliebten Zeckenspots sollte man bei Katzen daher immer besonders genau kontrollieren. Auch empfiehlt es sich, das Katzenfell nach jedem Freigang einmal gut auszubürsten. Dafür eignen sich Fellpflegehandschuhe mit Noppen besonders gut wie etwa der Haustier Handschuh von Delomo*.

Wie entferne ich Zecken bei Katzen am besten?

Grundsätzlich ist es wichtig, Zecken so schnell wie möglich zu entfernen. Untersuchungen haben gezeigt, dass Zecken etwa ein bis zwei Tage nach Einstich Borrelien übertragen. FSME Viren deutlich früher. 

Das Entfernen der Zecke sollte nicht in einen Kampf mit der Katze ausarten. Warten Sie einen ruhigen Moment ab. Ist die Katze gerade in Spiellaune, lassen Sie sie erst ein bisschen spielen, um die Zecke danach zu entfernen, wenn die Katze sich wieder ausruht. 

Das könnte Sie auch interessieren
Katze wird gestreichelt
Diese Krankheiten können Katzen auf Menschen übertragen
Krankheiten, die eine Katze auf den Menschen übertragen kann, bezeichnet man als feline Zoonosen. Lesen Sie hier, welche Krankheiten das sind und wie ein gesundes und sicheres Miteinander von Katze und Mensch klappt.

Legen Sie sich schon vor dem Entfernen der Zecke Zeckenzange und ein Taschentuch bereit. Ist eine zweite Person anwesend, sollten Sie diese zu Hilfe rufen. Es ist einfacher, wenn einer die Katze hält und der andere die Zecke entfernt. 

Um die Zecke aus dem Fell zu entfernen, sollten Sie so vorgehen: 

  1. Halten Sie die Katze fest. 
  2. Streichen Sie das Fell zur Seite, sodass die Zecke frei liegt. 
  3. Greifen Sie die Zecke mit der Zeckenzange oder Pinzette möglichst hautnah. 
  4. Ziehen Sie die Zecke ohne starken Ruck langsam heraus. Lässt die Zecke nicht los, halten Sie den Zug einfach ein wenig aus. 
  5. Sie sollten die Zecke nicht drehen oder quetschen. Lässt sie nicht los, versuchen Sie es mit leichtem Hin- und Herdrehen. 
  6. Kontrollieren Sie die Einstichstelle in den nächsten Tagen auf Rötungen oder Schwellungen. 

Zecke richtig entsorgen

Zecken sind sehr widerstandsfähig und können auch im Wasser noch lange Zeit überleben. Daher sollten Sie die Zecke nicht einfach in der Toilette hinunterspülen!

Wickeln Sie die Zecke in ein Papier ein und zerdrücken Sie sie mit einem harten Gegenstand. Achten Sie darauf, dass Sie nicht mit den Körperflüssigkeiten der Zecke in Berührung kommen. 

Zeckeentfernen_1.jpg
Der Katzenkopf ist eine beliebte Stelle für Zecken. © Stock.adobe.com/Anastasiya

Die besten Zeckenzangen für Katzen

Eine gute Zeckenzange für Katzen zeichnet sich dadurch aus, dass man auch kleinere Zecken im Fell möglichst leicht greifen kann. Sie sollten möglichst spitz sein. Zeckenzangen aus Edelstahl sind oft einfacher in der Handhabung als Zangen aus Plastik. 

Die Zeckenzange von Helperfect* aus Edelstahl ist zum Beispiel ein praktischer Helfer bei der Zeckenentfernung. Sie besteht aus einer spitzgebogenen Pinzette für kleine Zecken und aus einem stabilen Zeckenhaken für größere Zecken.

Wer regelmäßig Zecken entfernen muss, für den kann sich ein Set aus verschiedenen Zeckenzangen lohnen, um Zecken in jedem Stadium leicht zu entfernen. Das 4er-Set mit Etui von Mydaisy* besteht aus der Zeckenzange aus Plastik, einem Zeckenhaken, einer Zeckenpinzette und dem Zeckentwister.

Alternativ zu einer Pinzette kann man Zecken auch mit einem Zeckenlasso leicht entfernen. Das Zeckenlasso von innoGadgets* ist einfach in der Handhabung. Die Zecke wird bei richtiger Anwendung nicht gequetscht.

Was ist, wenn der Zeckenkopf steckenbleibt?

Beim Entfernen der Zecke bleiben häufig Reste der Zecke in der Haut stecken. Dabei handelt es sich jedoch in der Regel – anders als meist angenommen – nicht um den Kopf der Zecke sondern um Teile des Stechapparats. Diese verbliebenen Reste werden von der Haut jedoch nach wenigen Tagen selbst abgestoßen und stellen in der Regel keine Gesundheitsgefahr dar. Wichtiger ist es, die Zecke selbst schnell zu entfernen. 

Zeckeentfernen_2.jpg
Nach jedem Freigang sollte das Katzenfell einmal ausgestrichen werden. © Stock.adobe.com/maryviolet

Was hilft gegen Zecken bei Katzen?

Zeckenschutz ist bei Freigängern besonders wichtig. Am besten sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, um ein geeignetes Mittel für Ihre Katze zu finden. 

Achtung: Das Zeckenschutzmittel muss speziell für Katzen zugelassen sein! Viele Zeckenschutzmittel für Hunde sind für Katzen hochgiftig!

Am besten setzen Sie bei Katzen auf ein Kombimittel, das Zecken und andere Parasiten abhält. Besonders beliebt und einfach in der Handhabung sind Spot on-Präparate. Das Mittel Frontline für Katzen* wirkt beispielsweise gegen Zecken und Flöhe. 

Manche Katzenhalter greifen lieber zum Zeckenhalsband für die Katze. Hier muss man jedoch unbedingt darauf achten, dass das Halsband einen Sicherheitsverschluss enthält, damit die Katze sich nicht damit verletzen kann. Das Zeckenhalsband von Seresto* hilft gegen Zecken, Flöhe und deren Larven und besitzt einen 2-Stufen-Sicherheitsverschluss. 

Fazit: Zecken bei Katzen entfernen

Freigängerkatzen sollten regelmäßig nach Zecken abgesucht werden. Hat die Katze einen Zeckenstich, so sollte die Zecke so schnell wie möglich entfernt werden. Dies geht am leichtesten mit einer spitzen Zeckenzange oder einem Zeckenlasso. Beobachten Sie die Einstichstelle in den nächsten Tagen. Wichtig ist auch, die Katze durch Spot on-Lösungen oder Anti-Zecken-Halsbänder vor einem übermäßigen Zeckenbefall zu schützen. 

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg