Warum fauchen Katzen?

Das Fauchen gehört zur normalen Lautäußerung der Katze. Lesen Sie hier, warum Katzen fauchen und wie Sie sich richtig verhalten, wenn Ihre Katze Sie anfaucht. 

Katzefaucht_Aufmacher.jpg
Das steckt dahinter, wenn Katzen fauchen. © Stock.adobe.com/Вячеслав Думчев

Viele Katzenhalter sind überrascht und erschrocken, wenn die Katze sie plötzlich anfaucht. Warum Katzen fauchen und wie Sie sich verhalten sollten, wenn Ihre Katze faucht, lesen Sie hier. 

Inhaltsübersicht: 

Warum fauchen Katzen?

Das Fauchen ist Katzen von klein auf angeboren und dient ihnen zur Kommunikation. Es ist ein stimmloser Droh- und Abwehrlaut, den Katzen ausstoßen, wenn sie Angst haben, sich in die Enge getrieben fühlen oder anderen Katzen mitteilen wollen, dass sie mit etwas nicht einverstanden sind, z.B. wenn sich eine andere Katze ihrer Beute nähert oder sich am Kratzbaum die Höhle krallen will.

5 Gründe, warum Katzen fauchen

Das sind die häufigsten Gründe, warum Katzen fauchen:

  1. Angst
  2. Bedrängnis, Schmerzen bei Berührung
  3. Schreck
  4. Unsicherheit
  5. Verteidigung von Ressourcen z.B. Napf, Schlafplatz
Das könnte Sie auch interessieren
Katze_Schmerzen_Aufmacher.jpg
Schmerz-Anzeichen bei Katzen erkennen
Katzen leiden häufig im Stillen. Umso wichtiger ist es für den Halter, selbst die subtilsten Schmerzsignale rechtzeitig zu erkennen. Lesen Sie hier, worauf Sie dabei achten müssen.

Um diesen stimmlosen Droh- und Abwehrlaut zu erzeugen, öffnet die Katze das Maul, zieht die Oberlippe nach oben, wölbt die Zunge hoch und stößt kurz und kräftig Luft aus. Im Gegensatz zum Schnurren geschieht das Fauchen ausschließlich beim Ausatmen, weshalb erregte Katzen vorher bereits tief einatmen, sich damit quasi aufrüsten. Je schneller sie dann ausatmen, umso kräftiger, aber kürzer ist das Fauchen. Bei blitzartig explosiv ausgestoßener Luft verbindet die Katze Fauchen mit Spucken.

Katzefaucht_1.jpg
Schon Kitten lernen zu fauchen. © Stock.adobe.com/Carola Schubbel

Körpersprache richtig lesen

Katze faucht vor Schreck: 
Katze macht meistens einen angedeuteten Katzenbuckel, lässt aber Augen, Ohren und Schnurrhaare auf den Gegner gerichtet.

Katze faucht zur Abwehr:
Beim Abwehrfauchen gegenüber Artgenossen legt die Katze ihre Ohren zurück und stellt sich auf ihre Zehenspitzen, wobei sie gleichzeitig die Nacken-, Rücken- und Schwanzhaare sträubt.

Katze faucht vor Angriff: 
Vor einem ernsthaftem Angriff, zum Beispiel bei einem Katerkampf, drohen Katzen nicht nur mit Fauchen, sondern verbinden es mit straff nach hinten gelegten Ohren, entblößten Zähnen, zu schmalen Schlitzen geschlossenen Augen und einem tiefen, stimmhaften Knurren, das unmittelbar vor dem Angriff in schrilles Kreischen übergeht.

Katzefaucht_2.jpg
Auch vor einem Angriff fauchen die meisten Katzen.© Stock.adobe.com/FurryFritz

Katze faucht mich an 

Katzen kommunizieren auch mit uns Menschen in erster Linie über ihre Körpersprache. Da wir im Gegensatz zu ihren Artgenossen aber keine Experten in Katzensprache sind, erkennen wir manche körpersprachlichen Hinweise gar nicht. Faucht uns die Katze jedoch an, ist das ein deutliches Signal, das wir ernst nehmen sollten. 

Wenn Ihre Katze Sie anfaucht, sollten Sie sich folgende Fragen stellen: 

  • Haben Sie Ihre Katze erschreckt?
  • Hat die Katze Angst?
  • Fühlt sich die Katze in die Enge getrieben?  
  • Hat die Katze Schmerzen?

Meist steckt einer dieser Auslöser dahinter, wenn die Katze den Menschen anfaucht. Gehen Sie am besten auf Abstand, sprechen Sie beruhigend mit der Katze und geben Sie ihr Zeit und Platz, um wieder Sicherheit zu gewinnen und von sich aus zu Ihnen zu kommen. 

Faucht die Katze nach einer Berührung, kann es sein, dass sie Schmerzen hat. Lassen Sie dies unbedingt vom Tierarzt abklären.

Das könnte Sie auch interessieren
Katze kommuniziert mit Körper
Körpersprache von Katzen: Die 10 wichtigsten Signale
Wissen Sie, was Ihre Katze Ihnen sagen will, wenn Sie Ihnen zublinzelt, gähnt oder den Katzenschwanz unten hat? Wir verraten es Ihnen!

Können Sie keinen der genannten Gründe identifizieren, warum Ihre Katze Sie anknurrt, könnte es sich auch um Dominanzverhalten handeln. Manche Katzen haben ein sehr großes Ego. Wenn Ihre Katze zu diesen Kandidaten gehört, sollten Sie das Verhalten konsequent unterbinden. Dazu sagen Sie deutlich „Nein“, wenden sich von der Katze ab und ignorieren sie für ein paar Minuten.

Verzichten Sie unbedingt darauf, die Katze anzupusten, anzuschreien oder sonst irgendwie zu bestrafen. 
Katzefaucht_3.jpg
Manchmal fauchen Katzen auch beim Spielen. © Stock.adobe.com/Andriy Blokhin

Katze faucht andere Katze an 

Faucht eine Katze eine andere an, wurde ihre Toleranzgrenze überschritten oder ihre Privatsphäre verletzt. Das Fauchen ist eine Art Warnsignal der anderen Katze gegenüber. Löst sich die Situation nicht auf, kann es zum Angriff kommen. 

Wenn Sie eine neue Katze aufnehmen, sollten Sie die beiden Katzen daher nie einfach so aufeinandertreffen lassen, sondern schrittweise und mit sicherer Entfernung beginnen, dass die beiden Katzen sich kennenlernen. 

Das könnte Sie auch interessieren
Zwei Katzen zusammenführen
Mehrkatzenhaltung
Katzen zusammenführen - So klappt es sicher!
Nach gründlicher Überlegung haben Sie beschlossen, dass eine zweite Katze einziehen soll. Doch wie packt man es an, die Katzen zusammenzuführen, damit eine Freundschaft entsteht? Wir haben ein paar Tipps für Sie.

Katze faucht beim Spielen

Faucht die Katze beim Spiele und hat gerade keine Angst oder fühlt sich bedrängt, kann das Fauchen in diesem Kontext auch ein spielerischer Laut sein. Oft will Ihre Katze Sie auch einfach zum Spielen auffordern, wenn sie sich vor Ihnen duckt, Sie anfaucht und dann blitzschnell zur Seite springt. Nehmen Sie die Einladung doch an und greifen Sie zum Lieblingsspielzeug.  

Das könnte Sie auch interessieren
Gemeinschaftsspiel Katze
Die schönsten Gemeinschaftsspiele für Mensch und Katze
Es gibt viele tolle Ideen, wie Sie mit Ihrer Katze gemeinsam spielen können. Wir stellen Ihnen schöne Gemeinschaftsspiele für Sie und Ihre Katze vor.
"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt bestellen
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT01_150_dpi.jpg