Hund im Auto bei Hitze: So schnell wird es gefährlich

Immer wieder passiert es, dass Hunde bei Hitze im Auto gelassen werden und einen tödlichen Hitzschlag erleiden. Doch bei welchen Temperaturen ist es okay, den Hund im Auto zu lassen und darf man einen leidenden Hund aus einem Auto retten?

Autos als tödliche Hitzefalle für den Hund
Autos als tödliche Hitze-Falle für Hunde im Sommer! (Symbolbild)© shutterstock.com / kyrien

Ob im Supermarkt, in der Poststelle oder in anderen öffentlichen Gebäuden – Hunde sind meist nicht gestattet. Deswegen lassen manche ihren Hund allein im Auto warten. Es dauert ja nur ein paar Minuten. Doch schon bei einer Außentemperatur von knapp unter 20 Grad wird es für Ihren Hund im Auto gefährlich. Wie schnell das tödlich enden kann, wann der Hund im Auto gelassen werden darf und ob Sie einen fremden Hund aus dem Auto bei Hitze befreien dürfen, erfahren Sie hier.

So schnell wird es im Auto zu heiß

Das Innere eines Autos heizt sich sehr schnell auf. In nur zehn Minuten steigt die Temperatur eines Autos bei einer Außentemperatur von 20 auf 27 Grad an. Das muss jeder Hundehalter unbedingt bedenken!

Für Hunde ist Hitze gefährlich: Sie besitzen nur wenige Schweißdrüsen an den Pfoten und kühlen durch Hecheln ab. Das Auto in den Schatten zu stellen oder das Fenster einen Spalt offen zu lassen, hilft wenig. Für kurznasige Hunde, wie der Mops oder die französische Bulldogge wird es schon ab 15 Grad Außentemperatur gefährlich. Hunde, die eine längere Schnauze haben, können sich etwas besser abkühlen – doch ab 20 Grad wird es auch für sie im Auto zu heiß.

Wie schnell ein geschlossenes Auto aufheizt, sehen Sie hier:

Hund_Hitze_Auto_Tabelle.png
Das Auto heizt sich sehr schnell auf. © Ein Herz für Tiere Media

Ist es verboten, den Hund im Auto zu lassen?

Es gibt kein Gesetz, dass es verbietet, den Hund allein im Auto zu lassen. Ratsam ist es jedoch nicht! Muss der Hund im Auto gelassen werden, muss der Besitzer das Wetter berücksichtigen: Der Hund darf im Auto weder überhitzen noch unterkühlen.

Lässt ein Hundebesitzer sein Tier bei Hitze allein im Auto, kann er wegen Tierquälerei angezeigt werden. Es kann zu einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder einer Geldstrafe kommen. Wer den Hund im Auto lassen muss, sollte das nur bei Regenwetter, nachts, frühmorgens oder spät abends tun – und nicht länger als nötig. Es gibt keine gesetzliche Regelung dazu, wie lange ein Hund maximal allein im Auto bleiben darf.

Hund_Hitze_Auto_Inline2.jpg
Lassen Sie Ihren Hund nie länger als nötig allein im Auto.© stock.adobe.com/Olena Bloshchynska

Hitzschlag bei Hunden richtig erkennen

Ist es einem Hund im Auto zu heiß, zeigt er diese Symptome:

  • starkes Hecheln
  • Nervosität oder Apathie
  • Bewegungsstörungen (zum Beispiel Taumeln) und Schwindel
  • glasiger Blick
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Bewusstlosigkeit

Ein Hitzschlag beim Hund kann zum Hitzekollaps führen. Irreparable Organschäden oder ein Herzstillstand sind die Folge, wenn der Hund nicht vor der Hitze gerettet wird.

Scheibe einschlagen und Hund retten – ist das erlaubt?

Sollten Sie bei Hitze einen Hund sehen, der allein in einem Auto ist, stark hechelt, vielleicht jault oder aber apathisch wirkt, sollten Sie handeln. So gehen Sie jetzt richtig vor:

  • Machen Sie den Besitzer ausfindig, sodass er den Hund herauslassen kann.
  • Ist der Besitzer nicht auffindbar, informieren Sie die Polizei. Sie ist dazu verpflichtet, einen Hund aus einem überhitzten Auto zu befreien.
  • Kann die Polizei nicht schnell genug kommen, haben Sie die Wahl: Sie können jetzt entscheiden, ob Sie eine Autoscheibe einschlagen und somit das Leben des Hundes retten. Achten Sie dabei darauf, nicht den Hund zu verletzen! Eventuell müssen Sie mit rechtlichen Folgen rechnen.

Juristisch gesehen ist es eine Sachbeschädigung, wenn Sie eine Autoscheibe einschlagen. Allerdings handelt es sich dabei um „Handeln mit mutmaßlicher Einwilligung des Verletzten“, wenn sich ein Hund bei Hitze im Auto befindet. Allerdings sollten Sie einen Zeugen haben: Nur wenn dieser bestätigt, dass der Hund nicht anders aus dem überhitzten Auto gerettet werden konnte, ist dieses Urteil zulässig. Ansonsten ist mit rechtlichen Folgen zu rechnen.

Hund_Hitze_Auto_Inline3.jpg
Die Autoscheibe einzuschlagen, kann den Hund retten.© stock.adobe.com/tinadefortunata

Hund bei Hitzschlag abkühlen

Wird der Hund aus dem heißen Auto gerettet, muss er schleunigst in den Schatten gebracht werden. Er sollte lauwarmes oder leicht kühles Wasser trinken. Seinen Körper, vor allem den Kopf, kühlen Sie ebenfalls mit lauwarmem Wasser ab. Auch wenn der Hund sich augenscheinlich wieder erholt hat, muss er schleunigst zum Tierarzt.

Trotz häufiger Warnungen werden immer wieder Hunde im Sommer allein im Auto gelassen und überleben die enorme Hitze nicht. Sollten Sie einen Hund sehen, der in einem Auto bei Hitze eingesperrt ist und sichtlich leidet, müssen Sie entscheiden, wie Sie dem Tier am besten helfen können: Machen Sie den Besitzer ausfindig, informieren Sie die Polizei oder greifen Sie selbst ein.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
632108.jpg