Katze gurrt: Ursachen und Bedeutung

Katzen können viele verschiedene Töne von sich geben. Manchmal gurren sie auch wie Tauben. Was es bedeutet, wenn eine Katze gurrt, lesen Sie hier.

Katze gurrt
Wenn die Katze gurrt, möchte sie ihren Menschen damit etwas sagen.© vasilkamalov-stock.adobe.com

Das Gurren bei Katzen klingt wie eine Mischung aus Schnurren und Miauen. Doch was bedeutet es, wenn eine Katze gurrt und in welchen Situationen setzen Katzen diese Lautsprache ein?

Warum gurrt meine Katze?

Generell ist das Gurren bei Katzen ein positives Zeichen. Die Katze nutzt es, wenn sie sich wohlfühlt oder wenn sie sich zum Beispiel bei einem aufregenden Spiel amüsiert. Auch im Rahmen einer freudigen Begrüßung kann die Katze gurren. Außerdem kann das Gurren als Zeichen dafür gesehen werden, dass die Katze Aufmerksamkeit sucht. Konkret gurren Katzen in folgenden Situationen:

Das könnte Sie auch interessieren
Feandra_Aufmacher.png
Tolle Haustieressentials zum Jubiläum stark reduziert
Beim Haustierzubehör stehen Qualität und Nutzen für den geliebten Vierbeiner an oberster Stelle. Bei Feandrea finden Sie jetzt tolle Rabatte auf das beliebteste Haustierzubehör.

Mutterkatze gurrt ihre Babys an

Katzen kommen schon im Babyalter mit dem Gurren in Kontakt, denn Mutterkatzen nutzen das Gurren zur Kommunikation mit ihrem Nachwuchs. Sie möchte damit die Aufmerksamkeit ihrer Jungen erhalten und sie zum Trinken, beziehungsweise später zum Fressen, auffordern. Somit verbinden Katzen das Gurren von Anfang an mit Geborgenheit.

Rollige Katze gurrt

Oft gurren Katzen, wenn sie rollig sind. Sie möchten damit die Aufmerksamkeit der Kater auf sich ziehen und zeigen, dass sie paarungsbereit sind.

Gurren als Aufforderung an den Mensch

Auch in der Kommunikation mit dem Mensch setzen Katzen das Gurren ein. Gurrt Ihre Katze, fühlt sie sich wohl oder möchte Sie zu etwas auffordern:

1. Katze gurrt, um Sie zum Spielen aufzufordern

Ist die Katze in aufgeregter und aktiver Stimmung während sie gurrt, möchte sie wahrscheinlich von Ihnen beschäftigt werden und Sie zu einer Spielrunde auffordern.

2. Katze gurrt, weil sie gestreichelt werden will

Ist die Katze in entspannter Stimmung, streicht um Ihre Beine, stupst Sie mit dem Kopf an und gurrt währenddessen, möchte sie gestreichelt werden und hat Lust auf eine Kuscheleinheit. Das Gurren kann sich dann auch mit Schnurren vermischen.

3. Katze gurrt, weil sie gefüttert werden will

Gurrt Ihre Katze und führt Sie währenddessen zum Futternapf, ist das ein Zeichen dafür, dass Sie gefüttert werden möchte.

Außerdem gurren Katzen oft, wenn sie berührt werden, während sie schlafen oder dösen. Generell sollte man schlafende Katzen aber nicht stören.
Katze gurrt
Wenn Katzen gurren, wollen sie oft Aufmerksamkeit auf sich ziehen.© Chalabala-stock.adobe.com

Wenn die Katze gurrt wie eine Taube ist das also kein Grund zur Sorge, sondern ein positives Signal oder eine Aufforderung. Wenn Sie zusätzlich zu dem Gurren die Körpersprache Ihrer Katze richtig deuten, können Sie ihren Wünschen richtig nachkommen und ihr die Aufmerksamkeit schenken, die sie fordert.

Das könnte Sie auch interessieren
rote Katze auf grüner Wiese
Katzensprache verstehen: Die Schwanzhaltung
Katzen kommunizieren in erster Linie über Körpersprache. Ein wichtiges Signal, wie der aktuelle Gemütszustand der Katze ist, liefert dabei der Katzenschwanz. Hier finden Sie die wichtigsten und häufigsten Signale, die Katzen mit ihrem Schwanz geben.
40 Jahre "Ein Herz für Tiere" – Die Jubiläums-Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg