Pflege & Gesundheit

Sauberkeit ist das A und O

Eine der wichtigsten Pflegemaßnahmen ist die Reinigung des Geheges. Eine gute Hygiene trägt wesentlich zur Gesunderhaltung Ihrer Meerschweinchen bei.
Für einen Notfall müssen Meerschweinchen-Besitzer auf Erste Hilfe vorbereitet sein.

Wenn sich eines Ihrer Meerschweinchen verletzt oder krank ist, ist immer ein Besuch beim Tierarzt nötig. Für den Ernstfall sollten Sie zusätzlich mit einer Notfallapotheke ausgestattet sein. weiter >

Viele Pflanzen sind für Meerschweinchen giftig.

Meerschweinchen kommen häufig mit verschiedenen Garten- und Zimmerpflanzen in Berührung. Doch Achtung, einige davon sind für Meerschweinchen giftig! Erfahren Sie hier, um welche Pflanzen es sich dabei handelt. weiter >

Satin-Meerschweinchen werden seit rund zwanzig Jahren in Europa gezüchtet. Ihr unverwechselbares Merkmal ist der satinartige Schimmer ihres Fells. weiter >

Ein Meerschweinchen, das erste Krankheitssymptome zeigt, muss einem Tierarzt vorgestellt werden. Der Transport zum Tierarzt sollte so stressfrei wie möglich erfolgen. weiter >

Wenn Ihre Meerschweinchen „in die Jahre kommen", werden sie ruhiger und krankheitsanfälliger. Haltung und Pflege müssen den Bedürfnissen der „Senioren" angepasst werden. weiter >

Muss ich bei großer Sommerhitze meine Kaninchen und Meerschweinchen speziell versorgen? Dürfen sie auch bei hohen Temperaturen in ihr Freigehege, oder vertragen sie Hitze schlecht? weiter >

Meerschweinchen zeigen eine Erkrankung oft erst sehr spät an. Es liegt an Ihnen, erste Krankheitsanzeichen rechtzeitig zu erkennen und tierärztlich behandeln zu lassen. weiter >

Meerschweinchen sind recht pflegeleicht. Lediglich das Fell und die Krallen müssen regelmäßig gepflegt bzw. überprüft werden. weiter >