10 Sätze, die ein echter Hunde-Liebhaber niemals sagen würde

Sehr oft bezeichnen sich Menschen als Hundefreund, aber anhand einiger Aussagen erkennt man manchmal schnell, dass hinter der vermeintlichen Hundeliebe doch nicht viel steckt. Lesen Sie hier 10 Sätze, die ein wahrer Hundeliebhaber niemals sagen würde.

Sätze_niemals_Hundehalter_Aufmacher.jpg
Echte Hundeliebhaber sagen diese Sätze sicher nicht.© shutterstock.com/HTeam

Hunde zu lieben, bedeutet wesentlich mehr als das nur zu behaupten. Anhand einiger Aussagen erkennt man schnell und deutlich, ob die Liebe zu Hunden wirklich ernst gemeint ist. Lesen Sie hier 10 Sätze, die ein wahrer Hundeliebhaber niemals in den Mund nehmen würde.

1. „Ich habe diese Rasse, weil sie so schön ist. Der Charakter ist mir egal.“

Kein Hundeliebhaber sieht seinen Hund als Statussymbol. Anders als luxuriöse Autos oder teure Handtaschen haben Hunde Bedürfnisse und Gefühle, mit denen man sich als Hundehalter unbedingt auseinandersetzen muss.

Der Charakter entscheidet darüber, ob der Hund zu einem passt oder nicht. Leider suchen sich viele Menschen ihre Hunde nur nach dem Aussehen aus. Das hat oft zur Folge, dass Sie den Ansprüchen und dem Wesen des Tieres nicht gerecht werden.

Australian Shepherds sind beispielsweise aufgrund ihres gescheckten Fells sehr beliebt, doch sie müssen körperlich und geistig stark ausgelastet werden. Wer bei ihnen nur auf das Aussehen achtet, ist schnell überfordert.

Sätze_niemals_Hundehalter_Inline1.jpg
Australian Shepherds gefallen vielen Menschen.© stock.adobe.com/Evelina

2. „Ich hole mir einen kleinen Hund, der braucht nicht so viel Bewegung.“

Dass kleine Hunde weniger Auslauf brauchen als große Hunde, ist ein Irrtum. Der Jack Russell Terrier ist ein gutes Beispiel dafür, wie aktiv auch kleine Hunde sein können. Zwar gibt es besonders sportliche und eher gelassene Hunderassen, doch mit der Größe hat das nicht zwangsläufig etwas zu tun.

Wahre Hundefreunde wissen, dass jeder Hund jeden Tag viel Auslauf und Beschäftigung benötigt. Wem das zu viel Aufwand ist, sollte sich besser für ein anderes, weniger aufwändiges Haustier entscheiden.

Sätze_niemals_Hundehalter_Inline2.jpg
Auch kleine Hunde brauchen viel Bewegung.© stock.adobe.com/Mikkel Bigandt

3. „Tierheimhunde oder Mischlinge kann ich nicht leiden.“

Jeder Hund ist auf seine Weise faszinierend und liebenswert. Ob Mischling aus dem Tierheim oder Rassehund mit Stammbaum spielt für einen wahren Hundefreund keine Rolle. Natürlich bevorzugen manche Hundehalter eine bestimmte Rasse oder Mischung, doch echte Hundeliebhaber geben jedem Hund eine Chance.

Sätze_niemals_Hundehalter_Inline3.jpg
Auch Mischlinge aus dem Tierheim können liebenswert sein.© stock.adobe.com/hedgehog94

4. „Der Geruch von Hunden ist ekelhaft.“

Hunde haben durchaus einen charakteristischen Körpergeruch, der sich vor allem bemerkbar macht, wenn die Tiere nass sind. Wer Hunde liebt, akzeptiert auch diesen Geruch. Viele Hundebesitzer mögen den Körpergeruch ihres eigenen Hundes sogar sehr.

Sätze_niemals_Hundehalter_Inline4.jpg
Der typische Körpergeruch stört Hundefreunde nicht.© stock.adobe.com/MT-R

5. „Diese Hundehaare überall stören mich.“

Hundeliebhaber fühlen sich von herumliegenden Hundehaaren nicht gestört. Je nach Rasse können das zwar sehr viele Haare sein, doch wer Hunde liebt, nimmt das hin. Außerdem kann man einfach öfter saugen und stets eine Fusselrolleparat haben, um das Fell größtenteils zu beseitigen.

Sätze_niemals_Hundehalter_Inline5.jpg
Je nach Rasse können Hund viel haaren.© stock.adobe.com/samopauser

6. „Du redest mit dem Hund? Das ist ja vollkommen verrückt!“

Sehr viele Hundehalter sprechen mit ihrem Haustier – und dafür muss sich niemand schämen. Mit dem eigenen Hund zu sprechen, kann nämlich sogar gut für die eigene psychische Gesundheit sein und ist völlig normal. Wahre Hundefreunde würden deswegen niemanden verurteilen, der mit seinem Hund spricht.

Sätze_niemals_Hundehalter_Inline6.jpg
Mit seinem Hund zu reden, ist normal.© stock.adobe.com/ivanmateev

 7. „Mein Hund kann ruhig den ganzen Tag alleine bleiben.“

Jeder Hund sollte lernen, alleine bleiben zu können. Trotzdem ist es nicht in Ordnung, den Hund ständig allein zu Hause zurückzulassen. Wer sich einen Hund anschafft, muss für ihn sorgen, ihn beschäftigen und viel Zeit in ihn investieren. Wahre Hundeliebhaber wissen das.

Sätze_niemals_Hundehalter_Inline7.jpg
Hunde dürfen nicht zu lange allein gelassen werden.© stock.adobe.com/nataba

8. „Das ständige Gebell geht mir auf die Nerven.“

Wenn Hunde bellen, dann wollen Sie uns etwas mitteilen. Bellt ein Hund in Dauerschleife, stimmt etwas nicht. Hundeliebhaber wissen, dass der Hund nicht einfach durch Schimpfen ruhiggestellt werden sollte – was ohnehin meist nicht funktioniert. Die Ursache für das Bellen muss erkannt und beseitigt werden.

Jeder Hund bellt hin und wieder mal. Wer Hunde wirklich liebt, fühlt sich davon nicht gestört und weiß, was sein Vierbeiner ihm damit sagen will.

Sätze_niemals_Hundehalter_Inline8.jpg
Jeder Hund bellt hin und wieder.© stock.adobe.com/Grigory Bruev

9. „Mein Hund ist alt/krank, jetzt gebe ich ihn ins Tierheim.“

Jeder Hund wird eines Tages einmal alt oder krank und ist dann auf die Hilfe seines Halters angewiesen. Ein wahrer Hundeliebhaber hält auch an schwierigen Tagen zu seinem Tier und würde niemals sagen, dass er seinen langjährigen Freund deswegen ins Tierheim stecken würde. Wer sich einen Hund holt, muss sich darüber im Klaren sein, dass er ein Hundeleben lang für sein Haustier sorgen muss.

Sätze_niemals_Hundehalter_Inline9.jpg
Kranke Hunde brauchen Hilfe.© stock.adobe.com/Sonja

10. „Es ist doch nur ein Hund.“

Geht es dem eigenen Hund nicht gut, kann das sehr belastend sein. Ist der Tag für den endgültigen Abschied gekommen, bricht für echte Hundeliebhaber eine Welt zusammen. Die Trauer um den eigenen Hund zu bewältigen, ist sehr schwer.

Menschen, die dann sagen, es sei ja „nur“ ein Hund, wissen vermutlich nicht, wie innig und stark die Bindung zwischen Mensch und Hund sein kann. Wer so etwas sagt, ist nicht nur ganz offensichtlich kein Hundefreund, sondern verletzt damit auch den Hundebesitzer. Sollten Sie um Ihren Hund trauern, sollten Sie sich deswegen unbedingt nur mit wahren Hundeliebhabern umgeben, die Ihre Trauer und Ihren Schmerz nachvollziehen können.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT12_001_U1.jpg