Dürfen Hunde Bananen essen? Alles zum süßen Hundesnack

Bananen sind ein gesundes Obst, das von vielen Hunden sehr gerne gefressen wird. Lesen Sie hier, in welcher Form Hunde Bananen essen dürfen, was es bei der Fütterung zu beachten gibt und bei welchen gesundheitlichen Beschwerden Bananen Hunden helfen können.

duerfen-hunde-bananen-essen
© Shutterstock/Ivan Marjanovic

Dass sich Hundehalter die Frage stellen, ob Hunde Bananen essen dürfen, ist durchaus gerechtfertigt. Es gibt viele Obst- und Gemüsesorten, die für Hunde ungesund oder sogar giftig sind.

Bananen sind nährstoffreiche Früchte, die für uns Menschen sehr gesund sind. Auch Hunde naschen gerne Banane, wenn sie ein Stück abbekommen. Was zu beachten ist, wenn Hunde Bananen fressen, erfahren Sie hier.    

Inhaltsübersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Aufmacher Lebensphasen
Ernährung
Die richtige Ernährung in jeder Lebensphase
Ansprüche und Nährstoffbedarf ändern sich je nach Lebensphase des Hundes. Erfahren Sie hier, welche Ernährung in den verschiedenen Lebensphasen geeignet ist und was Sie unbedingt beachten sollten.

Dürfen Hunde Bananen essen?

Ja, Hunde dürfen Bananen essen und viele Hunde tun das auch sehr gerne. Die krumme Frucht ist süß und auch für Hunde durchaus schmackhaft. Inhaltsstoffe wie Kalium, Magnesium und Vitamin C machen die Banane richtig dosiert sogar zu einem gesunden Snack für den Hund.

Bananen enthalten aber viel Zucker und sind sehr kalorienreich. Hunde, mit Stoffwechselbeschwerden wie Diabetes, sollten deshalb keine Bananen essen. Aber auch gesunde Hunde sollten nicht zu häufig und nicht zu viel von dem Obst fressen, weil es sonst zu einer Gewichtszunahme kommen kann.

In zu großen Mengen kann Banane sogar gefährlich für Hunde sein. In den Früchten ist nämlich viel Kalium enthalten, wovon ein Hund nur kleine Mengen braucht. Eine Überversorgung kann zu einer Schädigung des Herzmuskels führen und ist ungesund für das Herz des Hundes. Hunde, die Herzprobleme haben, sollten deshalb auch besser keine Bananen essen.

Das könnte Sie auch interessieren
Hunde Ernährung
Ernährung
Grundregeln der Hundeernährung: Das müssen Sie beachten
Wann, wie oft und wie viel Futter im Hundenapf landen sollte, bestimmen ein paar Grundregeln der Hundeernährung, an die Sie sich orientieren können.  

Wie viel Banane darf ein Hund essen?

Wie viel Banane Hunde fressen dürfen, hängt von der Größe und dem Gewicht des Hundes ab.

  • Kleine Hunde: wenige Stücke/Scheiben pro Woche
  • Mittelgroße Hunde: zwei halbe Bananen pro Woche
  • Große Hunde: bis zu vier halbe Bananen pro Woche

Sie sollten Ihrem Hund aber nur reife Bananen anbieten. Diese enthalten weniger Stärke, was ein Mehrfachzucker ist, der sich auf den Blutzuckerspiegel und das Gewicht des Hundes auswirken kann. Hunde, die bereits zu Übergewicht neigen, sollten deshalb, wenn überhaupt, nur kleine Stücke Banane fressen.

Wenn Sie unsicher sind, wie viel Banane Ihr Hund fressen sollte, sprechen Sie es am besten mit ihrem Tierarzt ab.

Jetzt Obst- und Gemüseguide für Hunde herunterladen

Laden Sie jetzt kostenlos unseren Obst- und Gemüseguide für Hunde herunter mit wichtigen Infos, welche Obst- und Gemüsesorten Sie an Ihren Hund bedenkenlos verfüttern können. 

Datenschutz*
 

Dürfen Hunde Bananenchips essen?

Was für frische Bananen gilt, gilt auch für die getrocknete Form der Früchte. Hunde dürfen also auch Bananenchips essen. Hier sollten Sie nur beachten, dass diese besonders kalorienreich sind, weil sie getrocknet wurden. Bananenchips sollten deshalb nur in geringen Mengen und gelegentlich verfüttert werden.

Bananenchips eignen sich aber wegen ihres süßen Geschmacks  wunderbar als nährstoffreicher Snack zwischendurch. Entweder verarbeitet in Leckerli, wie beim Tasty Duo Snack von PREMIERE* oder als reine Bananenchips von Heumilch.de*.

Bananen für Hunde: Mögliche Zubereitung

Bananen sind sehr nährstoffreich, da sie neben Kohlenhydraten auch viele Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Da viele Hunde Bananen sehr gerne mögen, können sie den Speiseplan von Hunden durchaus bereichern.

Bananen kann man für Hunde sehr vielfältig zubereiten. Man kann sie unters Futter mischen, in Hundekekse einbacken oder als Erfrischung im Sommer als Bananeneis zubereiten.

Außerdem gibt es viele schmackhafte Hundefutter, die Banane enthalten, wie das Hundetrockenfutter Hühnchen und Banane von bosch* oder das Hundenassfutter mit Huhn, Bananen und Aprikosen von Animoda*.

dürfen-hunde-bananen-essen-bananenschale
© Stock.Adobe.com/verypic

Hilft Banane bei Hunden mit Durchfall?

Bananen enthalten Pektine und werden deshalb oftmals bei Hunden als mildes Hausmittel gegen Durchfall empfohlen. Pektine sind lösliche Ballaststoffe, die im Darm Wasser binden, stopfend wirken und Hunden bei Durchfallbeschwerden helfen können. Bei Verstopfung sollte der Hund deshalb aber keine Banane fressen.

Gegen Durchfall helfen außerdem Kohletabletten, die nach Absprache mit dem Tierarzt auch zusammen mit einem Stück Banane verfüttert werden können.

Das könnte Sie auch interessieren
Hund_Durchfall.jpg
Durchfall beim Hund: Ursachen und Therapie
Durchfall kann bei Hunden immer wieder mal vorkommen. Häufig erledigt er sich von allein, aber er kann den Organismus auch stark belasten und zum Dauerproblem werden. Lesen Sie hier, welche Ursachen und Therapien es für Hunde bei Durchfall gibt!

Ist Bananenschale giftig für Hunde?

Die Schale der Banane sollt besser nicht an den Hund verfüttert werden. Diese ist zwar nicht giftig und wenn der Hund trotzdem versehentlich ein Stück Bananenschale frisst, muss man sich bezüglich einer Vergiftung keine Gedanken machen.

Bananenschalen werden aber oftmals mit Pestiziden und Fungiziden behandelt. Diese Stoffe können beim Hund zu Übelkeit und Erbrechen führen. Die Schale ist außerdem sehr fest, was sie schwer verdaulich macht und die Verdauung des Hundes belasten kann.

Dürfen Hunde Banane essen? Mehr Tipps und Informationen

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg