Katzenstreu im Test: Die drei beliebtesten Katzenstreu-Sorten

Finden Sie hier die beste Katzenstreu. Worauf Sie beim Kauf von Katzenstreu achten müssen, erfahren Sie hier.

Katzenstreu-beste-katzenstreu-streu-katzenklo.jpg
So finden Sie die beste Katzenstreu für Ihre Katze. © stock.adobe.com/New Africa

Jede Katze braucht ein Katzenklo – und dazu auch die passende Katzenstreu. Entscheiden Sie sich nämlich für die falsche, kann es sein, dass die Katze ihr Katzenklo nicht annimmt. Wir verraten Ihnen, welche drei Katzenstreu-Sorten am beliebtesten sind.

Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie die passende Katzenstreu für Ihre Katze finden.

Inhaltsübersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Katzenstreu_Test_Aufmacher.jpg
Stiftung Warentest: Klumpende Katzenstreu im Test
Stiftung Warentest hat 17 verschiedene, klumpende Katzenstreusorten getestet. Welche Produkte am besten abgeschnitten haben, erfahren Sie hier.

Was ist die beste Katzenstreu?

Suchen Sie die beste Katzenstreu, sollten Sie sich an den Bewertungen für das jeweilige Produkt orientieren. Wir haben für Sie verschiedene Katzenstreue herausgesucht, die die besten Bewertungen auf Amazon haben (Stand: November 2022).

Das sind die drei beliebtesten Katzenstreuen auf Amazon.

Platz 1: Catsan Hygiene-KatzenstreuPlatz 2: Tidy Cats Breeze KatzenstreuPlatz 3: Cat’s Best Nature Gold Katzenstreu
4,7 von 5 Sterne4,7 von 5 Sterne4,7 von 5 Sterne
nicht klumpend, vermeidet effektiv Gerüchenicht klumpend, staubfreiklumpend, kompostierbar

 

 

 

 

Die beste Katzenstreu: Platz 1

Das Catsan Hygiene-Katzenstreu* hat im Durchschnitt die besten Bewertungen auf Amazon und ist damit die beste Katzenstreu in unserem Vergleich. Sie ist nicht klumpend, soll aber Flüssigkeit absorbieren, bevor Gerüche entstehen. Dabei bleibt das Katzenklo trocken, sauber und riecht nicht.

Das Granulat besteht laut Herstellerangaben aus rein natürlichen Rohstoffen (Quarz und Kalkstein). Fester Kot ist täglich zu entfernen, die Katzenstreu sollte einmal pro Woche ersetzt werden.

Die beste Katzenstreu: Platz 2

Die Tidy Cats Breeze Katzenstreu* bietet einen hervorragenden Geruchsschutz. An den Pellets fließt der Katzenurin vorbei in ein separates Fach im Katzenklo. Die Katzenstreu ist zudem nahezu vollständig staubfrei, was viele Katzen bevorzugen.

Diese Katzenstreu lässt sich perfekt mit dem Tidy Cats Katzentoiletten-System* verwenden. Da hier der Katzenurin in ein separates Fach abfließt, werden Gerüche zuverlässig vermieden.

Die beste Katzenstreu: Platz 3

Die Cat’s Best Nature Gold Katzenstreu* ist kompostierfähig: So müssen Sie sich um die Entsorgung des Katzenstreus keine Sorgen machen. Die Abfall-Klumpen können sogar die Toilette heruntergespült werden. Kein Wunder also, dass diese Katzenstreu zu den besten gehört.

Eine Füllung kann etwa vier bis sechs Wochen lang benutzt werden. Das Granulat haftet nicht am Fell und hat eine Saugleistung von 700 Prozent.

Legen Sie nicht nur Wert auf gute Bewertungen, sondern haben noch andere Erwartungen von der Katzenstreu, sollten Sie genauer hinsehen.

Hier finden Sie die passende Katzenstreu für sich und Ihre Katze:

katzenstreu-beste-beliebteste-amazon.jpg
Diese Katzenstreu ist besonders beliebt. © stock.adobe.com/Iuliia Alekseeva

Was ist die beste Katzenstreu, die nicht stinkt?

Katzenurin hat einen starken Eigengeruch, der viele Katzenbesitzer stört. Die Katzenstreu soll daher so gut es geht den Geruch binden. Es gibt Katzenstreu, die diesen Zweck sehr gut erfüllt. Wir stellen Ihnen die beste Katzenstreu vor, die Gestank effektiv verhindert.

Achtung: Hier listen wir Katzenstreu mit Duft auf. Nicht alle Katzen akzeptieren diese Streu. Testen Sie am besten vor dem Gebrauch, wie Ihre Katze auf den Duft der Streu reagiert.
Biokat’s Diamond Care FreshTigerino Doppelpack Canada KatzenstreuCat & Clean Katzenstreu
4,6 von 5 Sterne4,6 von 5 Sterne4,7 von 5 Sterne
klumpend, mit Aktivkohle und Aloe Veraklumpend, staubarmklumpend, Saugfähigkeit von 320 %

 

 

 

 

Die Katzenstreu Diamond Care Fresh von Biokat’s* besteht aus Bentonit und die enthaltene Aktivkohle soll hochwirksam Gerüche binden. Die Streu ist mit Babypuder-Duft versehen und beugt so zusätzlich üblen Gerüchen vor. Sie wird in einem umweltfreundlichen Papierbeutel geliefert.

  • Diamond Care Fresh von Biokat‘s*
  • Menge pro Packung: 10 Liter
  • klumpend

Die Tigerino Doppelpack Canada Katzenstreu* ist eine hochwertige, staubarme Klumpstreu aus reinem Naturton-Granulat. Die Katzenstreu ist viermal ergiebiger als herkömmliche Klumpstreu und duftet nach Babypuder. Damit sorgt die Tigerino Doppelpack Canada Katzenstreu* für eine saubere und hygienische Katzentoilette und beugt Gerüchen vor.

Die Cat & Clean Katzenstreu* ist ein hochwertiges Naturprodukt aus Bentonit. Die Saugfähigkeit liegt laut Herstellerangaben bei 320 %, riecht gut und bleibt nicht an den Pfoten der Katzen kleben. Diese Streu ist dreimal ergiebiger als herkömmliche Katzenstreu und eignet sich daher besonders gut für Haushalte mit vielen Katzen. Da es mit Babypuder-Duft versehen ist, werden Gerüche effektiv verhindert.

 

katzenstreu-beste-duft-nicht-stinken-.jpg
Katzenstreu mit Duft ist nicht für jede Katze geeignet. © stock.adobe.com/Guajillo studio

Welche Klumpstreu ist die beste?

Klumpstreu ist der Klassiker der Katzenstreu. Diese besteht in der Regel aus Bentonit, einer Mischung aus verschiedenen Tonmineralien. Bentonit entsteht, wenn vulkanische Asche verwittert und dieser Stoff kann viel Wasser aufnehmen. So kommt es, dass die Bentonit-Katzenstreu klumpt, wenn die Katze darauf pinkelt.

Je kleiner die Körner der Katzenstreu, desto kleiner auch die Klumpen.

Hier finden Sie die beliebteste klumpende Katzenstreu:

Primox Klumpstreu SensitivBentoKitty Katzenstreu naturellPREMIERE Excellent Klumpstreu
4,2 von 5 Sterne4,2 von 5 Sterne4,5 von 5 Sterne
ohne Duft, kleine Körnungwiederverschließbare Packung, feinkörnig extra fein, sehr ergiebig, Babypuder-Duft

 

 

>> zum Shop*

 

Die Primox Klumpstreu sensitiv* ist eine unparfümierte, staubarme und geruchsbindende Klumpstreu. Sie ist frei von Zusätzen, staubarm und bildet feste Klumpen, die sich leicht entfernen lassen. Diese Katzenstreu ist laut Hersteller bis zu 40 Tage im Katzenklo haltbar. Die feine Katzenstreu ist sehr gut für geruchsempfindliche Katzen geeignet.

Die BentoKitty Katzenstreu naturell* aus Bentonit ist eine hochwertige Katzenstreu, die aus einem nachwachsenden Rohstoff hergestellt wird. Sie ist besonders saugfähig und geruchsbindend. Die feine Körnung ist äußerst ergiebig und bildet flache Klumpen, die das Reinigen der Katzentoilette erleichtern.

Die PREMIERE Excellent Klumpstreu* ist eine staubarme, sehr feine Klumpstreu mit mildem Babypuder-Duft. Sie wirkt durch extra schnelle Geruchsbindung zuverlässig und ist extrem ergiebig: Die Katzenstreu kann 350 Prozent ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufsaugen. Die gebildeten Klümpchen sind klein, flach und sehr fest.

katzenstreu-klumpend-die-beste-streu-katze-katzenklo.jpg
Klumpende Katzenstreu ist sehr beliebt. © stock.adobe.com/Анастасия Гайкова

Klumpende Katzenstreu: Das müssen Sie beachten

Etwa einmal in der Woche muss die gesamte Katzenstreu im Katzenklo gewechselt werden, wenn Sie klumpende Streu verwenden. Mindestens einmal täglich müssen alle Hinterlassenschaften aus dem Katzenklo entfernt werden.

Klumpende Katzenstreu bietet Katzenhaltern viele Vorteile, aber einige Experten warnen: In ihr könnten Schadstoffe stecken, die zu einer Blasenentzündung bei der Katzeführen können. Der Feinstaubanteil dagegen könne Atemprobleme und im schlimmsten Fall sogar Krebserkrankungen verursachen.

Für Kätzchen, die Körner ins Mäulchen nehmen, ist Klumpstreu sehr gefährlich, da die verschluckten Streuteilchen auch im Magen klumpen.

Das könnte Sie auch interessieren
katze-frisst-katzenstreu.jpg
Katze frisst Katzenstreu: Hilfe und Ursachen
Warum Ihre Katze Katzenstreu frisst und was Sie dagegen tun kann, damit Sie mit diesem gefährlichen Verhalten aufhört, erfahren Sie hier.

Was ist die beste nicht klumpende Katzenstreu?

Nicht klumpende Katzenstreu saugt die festen Hinterlassenschaften Ihrer Katze nicht auf. Das hingegen macht klumpende Katzenstreu durchaus. Der Katzenkot kann bei nicht klumpender Katzenstreu einfach mit einer Schaufel entfernt werden. Mischen Sie die Streu nach der Reinigung etwas durch. Sobald der Geruch von Katzenurin dabei bemerkbar wird, wird es Zeit die komplette nicht klumpende Katzenstreu auszuwechseln.

Diese nicht klumpende Katzenstreu-Sorten sind die beliebtesten:

Catsan KatzenstreuHolzstreu Katzenstreu von PeeWee
4,3 von 5 Sterne4,4 von 5 Sterne
ohne Duft, nicht klumpendextrem saugfähig, zu 100 Prozent biologisch abbaubar

 

 

 

Catsan Katzenstreu* ist die perfekte Wahl für alle Katzenbesitzer, die Wert auf Hygiene legen. Das Produkt besteht aus natürlichem Quarz und Kalkstein und bietet eine optimale Geruchsbindung. Diese Katzenstreu ist extrem staubarm und sorgt für ein hygienisches und sauberes Aussehen.

Das Holzstreu von PeeWee* ist eine bio-ökologische Katzenstreu, die aus natürlichen und erneuerbaren Rohstoffen (Holz) hergestellt wird. Die Katzenstreu ist biologisch abbaubar und kann über den Biomüll entsorgt werden. Die Holzpellets sind extrem saugfähig – ohne Zusatz von Chemikalien, Kleb- und Bindemittel oder anderen Zusätzen.

 

katzenstreu_nicht-klumpend-die-beste.jpg
Katzenkot wird von der nicht klumpenden Katzenstreu nicht aufgenommen. © stock.adobe.com/kelifamily

Katzenstreu: Diese Sorten sind biologisch abbaubar

Natürliche Katzenstreu ist biologisch abbaubar – ideal für umweltbewusste Katzenbesitzer. Sie besteht aus Pflanzenfasern oder Holz und nimmt Gerüche und Feuchtigkeit gut auf. Großer Bonus für Katzenbesitzer: Natürliche Katzenstreu ist oft leichter als andere Katzenstreu-Sorten.

Katzenstreu, die biologisch abbaubar ist, hat aber auch ein paar Nachteile für Sie: Hat Ihre Katze Durchfall, ist diese Katzenstreu nicht geeignet. Die Saugfähigkeit ist zwar meist gut, doch andere Katzenstreu-Sorten saugen meist noch besser Flüssigkeit auf.

Diese natürliche Katzenstreu ist besonders beliebt:

Bio-Katzenstreu aus Holz von CosycatNobleza Tofu Katzenstreu
4,3 von 5 Sterne4,4 von 5 Sterne
ohne Duft, nicht klumpendextrem saugfähig, zu 100 Prozent biologisch abbaubar

 

 

 

Die Cosycat Bio-Katzenstreu* besteht aus Holz und ist eine klumpende Katzenstreu in Bioqualität. Sie ist geruchsbindend und laut Hersteller braucht die Katzentoilette mit dieser Streu nur alle sechs bis acht Wochen eine Komplettreinigung. Die staubarmen Pellets sind gerade für Asthmatiker-Katzen oder empfindliche Katzen geeignet.

Die Tofu Katzenstreu von Nobleza* ist zu 99 Prozent staubfrei, was Ihrer Katze zugute kommt. Es absolut pflanzlich und biologisch abbaubar. Die leichte Katzenstreu kann bis zu 400 Prozent ihres eigenen Gewichts aufsaugen und ist damit super-saugfähig. Die feinen Partikel besitzen einen guten Umhüllungseffekt, um Gerüche einzubinden – ohne Chemikalien, Zusatzstoffe und Parfüm.

 

katzenstreu-biologisch-abbaubar-pflanzlich-natürlich.jpg
Natürliche Streu ist biologisch abbaubar.© stock.adobe.com/Viacheslav Blizniuk

Pflanzliche Katzenstreu: Das müssen Sie bei der Anwendung beachten

Natürliche Katzenstreu ist absolut im Kommen. Diese kann aus Pflanzenfasern bestehen, aus Mais, Rübenschnitzeln, Zellulose oder aus Holzfasern. Auch Strohstreu gibt es bereits. Die Qualität ist unterschiedlich: Die Katzenstreu gibt es in fein und grob, in klumpend und nichtklumpend. Ein Vorteil ist die Umweltfreundlichkeit und Unbedenklichkeit für Katzen, auch die Entsorgung ist super: Anders als Mineralstreu, die in den Hausmüll muss, kann Pflanzenstreu in den Biomüll.

Achten Sie auf Bioqualität, dann schadet sie der Katze nicht und es ist okay, wenn Kitten ein paar kleine Stückchen verschlucken.

Bei natürlicher Katzenstreu sollte kein Leim enthalten sein. Die Katzenstreu ist nicht teuer, allerdings auch nicht so ergiebig wie Mineralstreu und sie muss öfter erneuert werden. Dafür besteht sie aus nachwachsenden Rohstoffen. Ein Problem ist die relativ feine, leichte Konsistenz der pflanzlichen Katzenstreu. Die Fasern bleiben leicht im Fell hängen und werden durch die Wohnung getragen. Aber: Aus diesem Grund müssen Sie auch beim Kauf nicht schwer tragen.

Katzenstreu: Beliebte Silikatstreu

Silikatstreu ist ein Katzenstreu, das sehr große Mengen an Flüssigkeit und Gerüchen absorbieren kann. Es ist auch in der Regel staubarm und kompostierbar. Allerdings ist Silikatstreu oft auch etwas teurer und bleibt leichter an den Katzenpfoten hängen.

Wenn Katzen Katzenstreu fressen, ist das immer gefährlich – egal, ob die Katzenstreu natürlich oder chemisch hergestellt ist. Allerdings ist Silikatstreu besonders giftig für Katzen.

Viele Katzenbesitzer entscheiden sich für Silikatstreu, weil diese Katzenstreu so viel aufsaugen kann. Dieses Silikatstreu ist das beliebteste:

Silikat-Katzenstreu PowercatCatclin Silikat-Katzenstreu
4,6 von 5 Sterne4,6 von 5 Sterne
klumpend, in der Toilette entsorgbarohne Duft, biologisch abbaubar

 

 

 

Die Silikat-Katzenstreu Powercat* soll laut Herstellerangaben im Vergleich eine sehr hohe Saugleistung haben. Die Kristalle bestehen zu 100 Prozent aus Kieselgel, Sauerstoff und Wasser. Kieselgel wird aus Quarzsand hergestellt und ist ein chemisch und biologisch inaktiver Stoff. Diese Katzenstreu ist unparfürmiert, leichtgewichtig und extrem sparsam im Gebrauch.

Die Catclin Silikat-Katzenstreu* hat eine relativ hohe Saugfähigkeit für Silikatstreu. Es bindet den Geruch zuverlässig. Zahlreiche Katzenbesitzer haben zufriedene Amazon-Rezensionen hinterlassen und diese Qualitäten der Katzenstreu besonders hervorgehoben.

 

katzenstreu-silikatstreu-bindend.jpg
Silikatstreu kann besonders viel aufsaugen. © stock.adobe.com/sergojpg

Silikatstreu: Das müssen Sie vor der Anwendung beachten

Silikatstreu ist ein Material, das zum Beispiel im menschlichen Hygienebereich eingesetzt wird, also unbedenklich und hygienisch ist. Silikatstreu existiert in verschiedenen Körnungsgrößen und staubt meist wenig. Angeblich bindet das Material Keime recht gut. Der Nachteil: Katzenstreu dieser Sorte muss relativ häufig gewechselt werden und ist nicht ganz billig. Für Katzen, die mit dem Material klarkommen, ist es aber eine sehr saubere Sache.

Jedoch stört manche Katzenhalter der Lärmpegel beim Verscharren dieser Katzenstreu und die Tatsache, dass sich Flüssigkeit oft am Boden der Katzentoilette ansammelt, obwohl die Streu eigentlich oben sauber aussieht. Auch verfärbt sich das Silikat gemäß den Hinterlassenschaften, was manche Katzenhalter an dieser Katzenstreu nicht gut finden.

Manche Katzen mögen die Art der Körnung des Silikatstreus nicht. Der Split ist relativ scharfkantig, was den Tieren an den Pfoten wehtun kann. Für Kitten ist diese Art von Katzenstreu nicht ideal, da sie zum Verschlucken animiert und im Körper stark saugt.

Fazit: Die richtige Katzenstreu für Ihre Katze

Die richtige Katzenstreu zu finden, ist einfach. Sie müssen nur herausfinden, was Ihnen wichtig ist und welche Streu Ihrer Katze gefällt. Egal, ob Ihnen eine gute Geruchsbindung oder eher eine hohe Saugfähigkeit wichtig ist – bei uns finden Sie garantiert die beste Katzenstreu für sich und Ihre Katze.

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg