Rollige Katze beruhigen: 3 Tipps, wie es klappt

Eine rollige Katze kann sehr laut und unruhig sein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihrer Katze die Rolligkeit erleichtern können

Rollige Katze beruhigen
© stock.adobe.com/victoriyasmail

Sie wolle Ihre rollige Katze beruhigen? Wir geben Ihnen drei Tipps, wie es wirklich klappt. Doch zuerst sollten Sie wissen, was die Rolligkeit bei der Katze eigentlich ist.

Ist die Katze rollig, zeigt sie Katern, dass sie bereit zur Paarung ist. Eine Katze wird mit dem Beginn der Geschlechtsreife das erste Mal rollig (je nach Rasse im Alter zwischen sechs und acht Monaten). Ab dann wird die Katze etwa zweimal im Jahr für jeweils acht bis zehn Tage rollig.

Sie erkennen, dass Ihre Katze rollig ist, an diesem Verhalten:

  • Vorbrunst: In den ersten beiden Tagen wird die rollige Katze anhänglicher, reibt ihren Kopf an Ihnen und an Gegenständen und miaut häufiger.
  • Brunstphase: Die nächsten sechs Tage ist die rollige Katze unruhig, wälzt sich umher und miaut jetzt laut, kräftig und sehr häufig. Außerdem geht sie mit dem Vorderkörper nach unten und streckt den Hintern nach oben (Deckposition).

Wird eine rollige Katze nicht gedeckt, kann die Rolligkeit etwa drei Wochen später erneut auftreten. Wie häufig eine Katze rollig wird, hängt von der Jahreszeit und der Dauer des Tageslichts ab. Bei reinen Wohnungskatzen tritt die Rolligkeit unregelmäßiger und zu jeder Jahreszeit auf.

Wir erklären, warum viele Katzenhalter ihre rollige Katze beruhigen wollen und wie Ihnen das gelingt.

Inhaltsübersicht

Rollige Katze beruhigen: Wie kann man Rolligkeit beenden?

Das Verhalten einer rolligen Katze finden viele sehr störend. Folgendes belastet viele Katzenbesitzer:

  • Rollige Katzen sind oft viel unruhiger.
  • Rollige Katzen wälzen und rollen sich immer wieder auf dem Boden (daher kommt der Begriff „rollig“).
  • Die Katze miaut ständig laut und oft in Tönen, die man eigentlich nicht von der Katze gewohnt ist.

Gerade das laute Miauen empfinden viele Katzenbesitzer als störend. Nicht alle Katzen zeigen die Rolligkeit gleich intensiv: Manche Katzen miauen viel extremer als andere. So kann es beispielsweise aussehen, wenn eine Katze rollig ist:

Wollen Sie Ihre rollige Katze beruhigen, sollten Sie eines wissen: Die Rolligkeit können Sie nicht einfach beenden. Erst, wenn die Katze von einem Kater gedeckt wird, ist die Rolligkeit vorbei. Sie können Ihrer Katze aber diese Zeit erleichtern.

Die einzige Möglichkeit, um die Rolligkeit bei einer Katze endgültig zu beenden ist die Kastration. Kastrierte Katzen werden nämlich nicht mehr rollig. Lassen Sie sich hierzu von Ihrem Tierarzt beraten.

Rollige Katze in Deckposition
© stock.adobe.com/Iwona
Das könnte Sie auch interessieren
Die Kastration verhindert weite Streifzüge und damit verbundene Gefahren.
Gesundheitsvorsorge
Kastration von Katze und Kater
Die Kastration von Katze und Kater ist ein Routineeingriff, der nicht nur unerwünschten Nachwuchs verhindert, sondern gleichzeitig das Zusammenleben von Katze und Mensch erleichtern kann. Informieren Sie sich hier über Ablauf, Folgen, Zeitpunkt und Kosten der Kastration bei Katzen.

Rollige Katze beruhigen: Wie kann ich meiner Katze die Rolligkeit erleichtern?

Nicht nur für den Besitzer kann die Rolligkeit großen Stress bedeuten: Auch für die rollige Katze ist dieser Zustand anstrengend. Es ist also in jeder Hinsicht sinnvoll, eine rollige Katze zu beruhigen.

Mit diesen drei Tricks können Sie eine rollige Katze beruhigen:

Wärme soll für einige Katzen die Rolligkeit erleichtern. Deswegen empfiehlt es sich, Wärmedecken für Ihre rollige Katze bereitzulegen. Die selbstheizende Decke von Mora Pets* ist beispielsweise geräuschlos und reflektiert die Körperwärme der Katze. So können Sie Ihre rollige Katze mit Wärme beruhigen.

Auch effektive Ablenkung soll helfen, um eine rollige Katze zu beruhigen. Das schaffen Sie am besten mit spannendem Katzenspielzeug. Das interaktive Katzenspielzeug von Goopow* sollten Sie ausprobieren. Es beschäftigt ihre Katze mit einem beweglichen Ball und Federn, die sich bewegen. Vier verschiedene Modi sind einstellbar.

Wollen Sie eine rollige Katze beruhigen, können Sie auch auf Pheromone setzen. Mit einem Verdampfer* werden diese im Raum verteilt: Sie sind den natürlichen Pheromonen nachempfunden, die Katzenmütter abgeben, die ihre Kitten stillen. Das soll die Kätzchen beruhigen. Denselben Effekt haben die Pheromone auch auf erwachsene Katzen. Manche rolligen Katzen lassen sich so ebenfalls beruhigen.

Eine Garantie, dass diese Methoden funktionieren, gibt es leider nicht. Weitere Beruhigungsmittel für Katzen finden Sie hier.

Sollte die Rolligkeit für Sie und Ihre Katze immensen Stress bedeuten, sollten Sie sich dringend von Ihrem Tierarzt beraten lassen. Eventuell kann dann eine Kastration der Katze sinnvoll sein, so wird sie nämlich nicht mehr rollig.

Rollige Katze liegt auf Heizdecke
© stock.adobe.com/Kazumasa KONDDOU

Rollige Katze nachts beruhigen

Gerade nachts ist es störend, wenn die rollige Katze lauthals miaut. In der Nacht bieten sich weiche und große Wärmedecken an, auf denen Ihre Katze schlafen kann. Sie geben einen gemütlichen Rückzugsort für Ihre rollige Katze ab. Wir empfehlen hierfür die kuschelige und extra-große selbstwärmende Decke von Mora Pets*.

Leider gibt es keine Garantie dafür, dass die rollige Katze mit einer Wärmedecke wirklich weniger miaut. Wenn Sie sich von dem lauten Miauen immens gestört fühlen und auch merken, dass die Rolligkeit Ihre Katze stresst, sollten Sie den Tierarzt um Rat bitten.

Rollige Katze miaut
© stock.adobe.com/Mary Swift

Rollige Katze beruhigen mit Wattestäbchen?

Die Rolligkeit einer Katze ist nach einigen Tagen vorbei – oder wird beendet, wenn die Katze von einem Kater gedeckt wird. Viele Ratgeber schlagen deswegen fatalerweise vor, diesen Deckakt selbst nachzustellen. Kugelschreiber, Wattestäbchen oder andere Gegenstände sollen in die Katze eingeführt werden, wodurch der Eisprung ausgelöst werden soll. So soll die Rolligkeit beendet werden.

Eine rollige Katze mit einem Wattestäbchen zu beruhigen, ist absolut gefährlich und tierschutzwidrig. Versuchen Sie es nicht, denn Sie können dabei die Katze massiv verletzen. Wenn Sie überfordert mit der Rolligkeit sind, suchen Sie den Tierarzt auf. Er gibt Ihnen wertvolle Tipps zu Ihrer rolligen Katze und berät Sie fachgerecht

Das könnte Sie auch interessieren
Dauermiauen01
Ursachen für ständiges Miauen bei Katzen
Katzen teilen sich dem Menschen durch Miauen mit – manche gerne auch etwas öfter. Hier lesen Sie, welche sieben Ursachen ständiges Miauen haben kann und wie Sie das Dauermiauen Ihrer Katze beenden können.

Hat die Katzen Schmerzen, wenn sie rollig ist?

Nein, Katzen haben in der Regel keine Schmerzen, wenn sie rollig sind. Die Rolligkeit kann für die Katze aber großen Stress bedeuten. Deswegen kann es sinnvoll sein, die Katze kastrieren zu lassen, damit sie nicht mehr rollig wird. Besprechen Sie das mit Ihrem Tierarzt.

Wenn Sie bei Ihrer rolligen Katze aber typische Schmerzanzeichen bemerken, müssen Sie schleunigst handeln. Der Tierarzt kann die Ursache für die Schmerzen herausfinden.

Katze ist rollig und wälzt sich auf dem Boden
© stock.adobe.com/mutarider15

Warum miaut eine Katze die ganze Zeit, wenn sie rollig ist?

Sexualhormone lösen bei der Katze das Verhalten aus, das für rollige Katzen typisch ist. Auch das laute Miauen ist hormongesteuert. So macht die Katze auf sich aufmerksam. Kater sollen angelockt werden, um die Katze zu decken.

Dass die Katze viel und laut miaut, wenn sie rollig ist, ist völlig normal. Sie wird dabei auch Töne von sich geben, die Sie von ihr vielleicht gar nicht gewohnt sind. Sollte das Miauen oder andere Verhaltensweisen der rolligen Katze Sie oder Ihre Katze belasten, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt über mögliche Lösungen.

Wenn Sie die rollige Katze beruhigen, indem Sie die von uns genannten Tipps anwenden, können Sie ihr ebenfalls schon viel Stress ersparen.

Rollige Katze beruhigen: Fazit

Eine rollige Katze zu beruhigen, ist nicht einfach. Doch mit denen von uns genannten Tricks haben Sie eine gute Chance, das laute Miauen und die Unruhe der Katze etwas zu lindern. Sollte die rollige Katze Sie überfordern, sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Tierarzt.

Nicht jede rollige Katze ist laut oder stark nervös. Die Rolligkeit zeigt sich bei Katzen in sehr unterschiedlichem Maße. Es ist wichtig, dass Sie für sich und Ihre Katze die richtige Entscheidung treffen, wie Sie mit der Rolligkeit umgehen.

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg