Leben mit Katze

Die besten Hausmittel gegen den Geruch von Katzenurin

Wenn die Katze den Gang zur Toilette verweigert, müssen Katzenhalter aufmerksam werden. Ursache kann eine Erkrankungen oder Stress sein. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Hausmitteln Katzenurin am besten entfernt werden kann und wie man die Katze wieder zur Benutzung ihrer Toilette überredet.
 
 
Katzenuringeruch entfernen © adobestock.com/Africa Studio
Katzenurin muss immer rückstandslos entfernt werden.
Unsauberkeit ist wohl das häufigste Verhaltensproblem unter Katzen und in den meisten Fällen stressbedingt. Wenn man eine Pfütze oder ein Häufchen nicht im Katzenklo landet, tun das viele Katzenhalter als Malheur ab. Doch Vorsicht: Bereits beim zweiten, dritten oder vierten Mal hat die Katze ihre neue „Gewohnheit“ verinnerlicht und empfindet dieses Verhalten als völlig normal. Solange das Grundproblem weiter besteht, wird sich die Unsauberkeit weiter verschlimmern. In einem ersten Schritt sollten Sie die Hinterlassenschaft Ihrer Katze rückstandslos entfernen. Hier lesen Sie, welche Hausmittel am besten gegen den Geruch von Katzenurin wirken.
 
Katze riecht an Urinfleck
Katzenurin hat einen durchdringenden Geruch. ©adobestock.com/Africa Studio

Die besten Hausmittel gegen den Geruch von Katzenurin

Die mit Katzenurin beschmutzten Stellen müssen besonders gründlich gereinigt werden. Denn jede Stelle, die nach Kot oder Urin riecht, wird von der Katze wieder aufgesucht werden. Gerade Katzenurin ist sehr konzentriert und riecht dadurch sehr streng. Mit diesen Hausmitteln rücken Sie dem Geruch nach Katzenurin am effektivsten zu Leibe:
 

Geruch von Katzenurin aus Textilien entfernen

Vorsicht: Einige Methoden können auf hellen Textilien farbige Flecken hinterlassen!
Die Katze sollte während der Reinigunszeit aus dem betroffenen Raum ausgesperrt werden.

Mit Backpulver, Soda, Maisstärke oder Natron:
  • verschmutzte Stelle mit Küchenpapier gut abtrocknen
  • Backpulver, Soda, Maisstärke oder Natron mit angefeuchteter Bürste in den Fleck einarbeiten
  • 12 Stunden trocknen lassen, dann absaugen
 
Mit Essigreiniger:
  • verschmutzte Stelle mit neutraler Seife und Wasser behandeln
  • Essigreiniger in den Fleck einarbeiten (Essigreiniger: Wasser im Verhältnis 2:1)
  • 15 Minuten einwirken lassen, mit warmen Wasser abwischen
 
Mit Mundspülung:
  • verschmutzte Stelle mit neutraler Seife und Wasser behandeln
  • Mundspülung in den Fleck einarbeiten (Mundspülung: Wasser im Verhältnis 1:1)
  • 15 Minuten einwirken lassen, mit warmen Wasser abwischen
 
Mit Kaffee- oder Espressopulver:
  • verschmutzte Stelle mit neutraler Seife und Wasser behandeln
  • Kaffee- oder Espressopulver in den Fleck einarbeiten
  • Mehrere Stunden einwirken lassen, dann absaugen
 


Geruch von Katzenurin von Fließen, Fugen und festen Oberflächen entfernen

Vorsicht: Einige Methoden haben je nach Untergrund bleichende Wirkung!
 
Mit Alkohol:
  • verschmutzte Stelle mit neutraler Seife und Wasser behandeln
  • mit klarem Alkohol (mindestens 40 % Vol.) einreiben
  • mehrere Stunden einwirken lassen, mit warmen Wasser abwischen
 
Mit Wasserstoffperoxidlösung 3%:
  • Wasserstoffperoxidlösung auf den Fleck sprühen, mit Lappen einarbeiten
  • mit klarem Wasser nachwischen
  • trocknen lassen und absaugen 
 


Geruch von Katzenurin aus Holzböden und Parkett entfernen

Den Geruch von Katzenurin aus Hölzböden und Parkett zu entfernen, ist besonders schwer. Wenn die Hausmittel versagen, können Sie den Boden mit Enzymreiniger aus dem Tierfachhandel behandeln.
 
Vorsicht vor chemischen Reinigungsmitteln! Sie können zu einer Vergiftung der Katze führen!
 
Urinfleck einer Katze wird gereinigt.
Katzenurin-Flecken müssen rückstandslos entfernt werden. ©adobestock.com/Kristina
 

Die Ursache für die Unsauberkeit der Katze ermitteln

Ist es Ihnen gelungen mit Hausmitteln oder Enzymreiniger den Geruch von Katzenurin zu entfernen, ist es wichtig, die Ursache der Unsauberkeit herauszufinden. Aus diesen Gründen werden besonders viele Katzen unsauber:
 
Körperliche Ursachen:
  • Erkrankungen der Blase und/oder der ableitenden Harnwege
  • Durchfall und Verstopfung
  • Schmerzen beim Urin- oder Kotabsatz werden von der Katze häufig mit dem Katzenklo verbunden. Ist die Ursache für den Schmerz beseitigt, kann man beginnen, das Katzenklo wieder mit positiven Assoziationen zu verknüpfen.
 
Psychische Ursachen:
  • Neuer Sozialpartner im Revier (Mensch, Katze, Hund etc.)
  • Neue Tabuzone (Katze darf nicht mehr an einen Ort, der ihr früher frei zugänglich war)
  • Plötzliche Änderungen von Routine und Lebensumständen, Trennungsangst
  • Mobbing und Konflikte im Mehrkatzenhaushalt
  
Eine Katze uriniert und kotet nie aus Bosheit außerhalb ihres Katzenklos. Unsauberkeit hat immer einen Grund, der in den Lebens- oder Toilettenumständen der Katze gefunden werden muss.
 
Katze beim Tierarzt
Ursachen für Unsauberkeit müssen immer tierärztlich abgeklärt werden. ©adobestock.com/Tyler Olson
 

So lockt man die Katze wieder ins Katzenklo

Ist die Ursache für die Unsauberkeit gefunden und beseitigt, kann man damit beginnen, der Katze das Katzenklo wieder schmackhaft zu machen.
  1. Ehemalige Unsauberkeitsstelle mit neuen Assoziationen verknüpfen: Katzen verbinden bestimmte Orte mit bestimmten Aktionen. Verwandeln Sie die Stelle, die von der Katze unerwünschterweise als Klo missbraucht wurde, zum Spielplatz und spielen sie vor allem dort mit ihrer Katze. Für Katzen ist die Entleerung an einem potenziellen Jagd- oder Fressplatz undenkbar.
  2. Platzieren Sie Katzenklos an exponierten Stellen.
  3. Vermeiden Sie stille Ecken ohne Fluchtmöglichkeit oder den Standort direkt neben der Waschmaschine. Katzen wollen statt diskretem Schutz eher einen Rundumblick.
  4. Bieten Sie vorübergehend mehrere Katzenklos an. Beobachten Sie, welche am ehesten aufgesucht werden.
  5. Verbessern Sie die Lebensumstände Ihrer Katze insgesamt (Tierarzt Check-up, Maßnahmen gegen Langeweile etc.).
 
Katze verlässt Katzenklo mit Haube
Viele Katzen mögen keine Klos mit Haube und Tür. ©adobestock.com/rcfotostock
 

Wichtige Unterscheidung: Unsauberkeit vs. Harnmarkieren

Unsauberkeit ist ein Verhaltensproblem und Anzeichen für Stress oder Krankheit der Katze. Auf der Suche nach den Ursachen muss eine klare Unterscheidung zum Harn- und Kotmarkieren gezogen werden. Markierungen mit Urin und Kot dienen der Katze zum Abstecken ihres Reviers. Duftmarken werden an senkrechten Flächen hinterlassen.

Gründe für plötzliches Markieren der Katze:
  • Katze fühlt sich in ihrem eigenen Kerngebiet bedroht
  • Frauchen oder Herrchen bringen den Geruch einer fremden Katze ins Haus
  • Langweile
 
Die sieben goldenen Regeln rund ums Katzenklo
  1. Katzenklo nie in der Nähe von Futter- oder Wasserstellen aufstellen.
  2. Anzahl der benötigten Katzenklos = Anzahl der Katze +1
  3. Katzenklos an einem ruhigen, gut zu lüftenden Ort aufstellen.
  4. Die Katze muss immer und jederzeit freien Zugang zu allen Katzentoiletten haben.
  5. Über dem Katzenklo muss soviel Freiraum sein, dass die Katze aufrecht darin stehen kann.
  6. Grundfläche eines Katzenklos: mind. 30x40 cm, gerne mehr
  7. Toiletten mit Hauben und Türen lieber vermeiden.