Degus

Alles zu Degus

Unser Ratgeber versorgt Sie mit den wichtigsten Informationen: von der Pflege über Gesundheit und Ernährung, bis hin zu Vergesellschaftung und Beschäftigungsmöglichkeiten Ihrer Degus.
 
Haltung Pflege und Gesundheit
Fütterungstipps Steckbrief
Farbformen Verhalten und Beschäftigung
Bei den meisten Krankheiten von Degus sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen.

Trotz guter Pflege kann auch ein Degu erkranken. In diesem Fall ist es wichtig, schnell einen fachkundigen Tierarzt zu Rate zu ziehen, der die Erkrankung diagnostizieren und behandeln kann. Erfahren Sie hier alles rund um typische Krankheiten von Degus. weiter >

Kinder müssen rücksichtsvoll mit Degus umgehen.

Wie auch andere Haustiere werden Degus häufig als Kuscheltiere für Kinder gekauft. Doch das sind sie nicht. Erfahren Sie hier alles, was Sie rund um den Umgang von Kindern mit Degus wissen sollten, bevor Sie sich Degus zulegen. weiter >

Degu auf einem Ast

Degus sind als Haustiere sehr beliebte Nager, die bei der richtigen Haltung und geduldiger Zuwendung handzahm werden können. Lesen Sie hier, was Sie beim Kauf beachten müssen und wie eine artgerechte Haltung und Fütterung von Degus aussehen sollte.   weiter >

Gewöhnliche Degus (Octodon degus) sind etwa rattengroß. Auffällig sind die im Vergleich zu den Vorderbeinen deutlich längeren Hinterbeine, die den Degus weite Sprünge ermöglichen. Wie sich Degus fortpflanzen und kommunizieren, erfahren Sie hier. weiter >

Degus leben normalerweise in Familiengruppen. Sie haben komplexe Verhaltensweisen entwickelt, um mit ihren Artgenossen zu kommunizieren. weiter >

Die Reinigung des Geheges ist nicht alles, was zur Pflege von Degus zu tun ist. Täglich gilt es, dass Gehege zu kontrollieren. weiter >

Weil sie tagaktiv sind und leichter zahm werden als Chinchilla oder Rennmaus, finden immer mehr Degus ein Zuhause in unseren Wohnungen. Doch nicht alle sind richtig untergebracht und können degu-gerecht leben. weiter >

Ein regelmäßiger Gesundheitscheck gehört zu den wichtigsten Aufgaben des Degu-Halters. Er hilft, Krankheiten rechtzeitig zu erkennen. weiter >