Katzenfreundliche Pflanzen: Die idealen Zimmerpflanzen f├╝r den Katzenhaushalt

Damit Sie auch in den eigenen vier Wänden grüne und blühende Pflanzen genießen können, haben wir die schönsten und unbedenklichen Zimmerpflanzen für den Katzenhaushalt herausgesucht.

Katze hinter Gr├╝npflanze
Viele Zimmerpflanzen sind für Katzen giftig. © Shutterstock.com/Kuzina Natali

Katzenhalter müssen bei der Wahl der Zimmerpflanzen vorsichtig sein. Viele beliebte Zimmer- und Balkonpflanzen können für Katzen giftig werden, wenn sie aus Langeweile oder Neugierde daran knabbern. Doch das ist noch lange kein Grund, ganz auf Pflanzen zu verzichten. Wir haben die schönsten katzenfreundlichen Pflanzen für Sie zusammengestellt.

Sind katzenfreundliche Pflanzen unbedingt notwendig?

In der Regel scheinen Katzen zu wissen, was ihnen gut tut und was nicht. Bei Pflanzen in der Wohnung kann man dies aber leider nicht so pauschal sagen. Gerade bei reiner Wohnungshaltung begutachten Katzen alles Neue. Sie knabbern an Blättern und Blüten. Sehr viele beliebte Zimmerpflanzen sind für Katzen giftig!

Grundsätzlich sollten Katzen nicht zu viele Pflanzenteile fressen  – auch nicht von katzenfreundlichen Pflanzen. Es kann zu Erbrechen und Durchfall kommen. Behalten Sie Ihre Katze daher immer erstmal im Blick, wenn Sie eine neue Pflanze aufstellen. 

Im Haushalt, in dem Katzen leben, sollten nur katzenfreundliche Pflanzen aufgestellt werden!
Katze Hibiskus
Der Hibiskus ist eine beliebte Blühpflanze.© shutterstock.com/iggie34

Katzenfreundliche Pflanzen – zum Knabbern geeignet

Einige Zimmerpflanzen sind für Katzen unbedenklich. Sie begrünen die Wohnung und sorgen für eine gute Luftfilterung. Selbst wenn die Katze die Pflanze gelegentlich beknabbert, droht keine Vergiftung. 

  • Grünlilie
  • Zimmerbambus
  • eigene Getreideaussaat (Weizen, Hafer, Rogge, Gerste, Hirse)
  • Zimmerbambus
  • Kriechendes Schönpolster
Achtung: Wenn Sie bemerken, dass Ihre Katze übermäßig an einer Pflanze frisst, sollten Sie diese dennoch außer Reichweite der Katze stellen. 

Ist die Grünlilie für Katzen geeignet? 

Bei der Grünlilie entstehen immer wieder Diskussionen, ob sie wirklich eine katzenfreundliche Pflanze ist. Grundsätzlich sind die Blätter und Wurzeln der Grünlilie ungiftig. 

Allerdings filtern Grünlilien Schadstoffe aus der Luft, die in die Blätter gelangen. Frisst die Katze die Blätter, nimmt sie dann auch diese Schadstoffe auf. 

Wenn Sie also Grünlilien im Katzenhaushalt aufstellen, versichern Sie sich, dass die Katze nicht übermäßig an der Pflanze frisst. Bieten Sie Ihr frisches Katzengras als Ersatz an. 

Katze Grünlilie
Grünlilien sind unkomplizierte, immergrüne Zimmerpflanzen. © shutterstock.com/PPstock

Katzenfreundliche Grünpflanzen

Wenn Sie Ihre Wohnung ein wenig begrünen möchten, eignen sich diese katzenfreundlichen Grünpflanzen:

KorbmarantheFrauenhaarfarnDattelpalme
Areca-PalmeGeldbaumSchusterpalme
Kentia-PalmeKokospalmeZimmertanne
MühlenbeckieGeweihfarnHuckepack-Pflanze

 

 

 

Katzenfreundliche Blühpflanzen

Wenn Sie in der Wohnung nicht auf Blüten verzichten möchten, können Sie katzenfreundliche Blühpflanzen aufstellen. Achten Sie aber vor allem beim Düngen darauf, dass die Katze nicht mit Düngestäbchen oder gedüngtem Wasser in Berührung kommen kann!

ZitronenbaumZimmer-Jasmin
HibiskusGardenie
SchamblumeWeihnachtskaktus
EcheverieBromelie

Katzenfreundliche Küchenkräuter

Mit katzenfreundlichen Küchenkräutern bringen Sie gute Düfte, hübsche Pflanzen und auch Blüten in die Wohnung. Viele Katzen schnuppern gerne an den beliebten Katzenkräutern*.

ThymianSalbei
MelisseLavendel
DillBasilikum
MinzeKamille
Katze Lavendel
Lavendel verbreitet einen beruhigenden Duft. © shutterstock.com/Chendongshan

Vergiftung durch Pflanze: Risiko-Einschätzung bei Ihrer Katze

Je mehr Aussagen Sie mir "Ja" beantworten können, desto höher ist das Vergiftungsrisiko durch Pflanzen bei Ihrer Katze.

  • Meine Katze ist eine Einzelkatze.
  • Meine Katze ist eine reine Hauskatze.
  • Meine Katze ist eine Langhaar- oder Halblanghaarkatze.
  • In meiner Wohnung/ Auf meinem Balkon stehen unbekannte oder giftige Pflanzen.
  • Ich dekoriere gerne mit Schnittblumen, die für die Katze erreichbar sind.
  • Meine Katze knabbert gelegentlich an Pflanzen.
  • Meine Katze ist oft allein.

Treffen viele diese Aussagen auf Ihre Katze zu, sollten Sie bei Pflanzen im Katzenhaushalt sehr vorsichtig sein. Wählen Sie nur katzenfreundliche Pflanzen und beobachten Sie auch hier ganz genau, ob Ihre Katze sich übermäßig daran bedient. 

Quelle: "Katzenpflanzen - geeignete Pflanzen finden, Giftpflanzen erkennen, Vergiftungen vermeiden", Sabine Ruthenfranz, ISBN: 978-3735786371

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern * gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

"Ein Herz f├╝r Tiere" ÔÇô Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Gro├čer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg