Hanföl für Hunde: Wirkung und Tipps zur Anwendung

Hanföl bietet der Gesundheit Ihres Hundes viele Vorteile und ist eine sinnvolle Ergänzung zur Ernährung Ihres Vierbeiners. Wir informieren Sie über die genaue Wirkung und geben Ihnen Tipps für die richtige Anwendung von Hanföl bei Hunden. 

hanfoel-hunde-aufmacher.png
© stock.adobe.com/24K-Production

Hanföl ist ein natürliches Ergänzungsmittel, das die Gesundheit von Hunden fördern und sich positiv auf die körperliche und seelische Verfassung Ihres Hundes auswirken kann. Wir geben Ihnen Informationen an die Hand, wie genau Hanföl wirkt, welche Vorteile es für die Gesundheit Ihres Vierbeiners hat und was genau Sie bei der Anwendung von Hanföl beachten sollten.

Inhaltsübersicht

Was ist Hanföl? 

Hanföl wird aus den Samen der Hanfpflanze gewonnen und enthält eine hohe Konzentration an gesunden Fettsäuren, wie Omega-3 und Omega-6. Diese Fettsäuren sind für die Gesundheit von Haut, Fell und Gelenken Ihres Hundes von entscheidender Bedeutung. Darüber hinaus enthält Hanföl auch wichtige Antioxidantien und andere Nährstoffe, die das Immunsystem stärken und die allgemeine Gesundheit unterstützen können.

Hanföl hat keine berauschende Wirkung auf Hunde. Denn die die psychoaktiven Bestandteile der Cannabispflanze, die sogenannten Cannabinoide, finden sich nur in deren Blüten, nicht aber in deren Samen, die für die Herstellung von Hanföl verwendet werden. 

Hanföl für Hunde: So wirkt es auf die Gesundheit

Mit seinen gesunden Fettsäuren, wie Omega-3 und Omega-6 sowie einem breiten Spektrum an Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien hat Hanföl vielfältige Auswirkungen auf die Gesundheit Ihres Hundes: 

Schmerzlinderung: Hanföl wirkt entzündungshemmend und abschwellend und trägt damit zur Schmerzlinderung bei Gelenkproblemen oder entzündlichen Erkrankungen wie Arthritis bei.

Gesunde Haut und schönes Fell: Hanföl lindert Hautirritationen und Juckreiz, beschleunigt den Heilungsprozess der Haut und verhilft zu einem gesunden, glänzenden Fell. Diesen Effekt erzielen Sie auch mit Spezialfutter für gesunde Haut und schönes Fell bei Hunden.

Gut für das Herz: Hanföl senkt den Cholesterinspiegel, reguliert den Blutdruck und verhilft so zu einer besseren Herzgesundheit Ihres Hundes.

Für eine gute Verdauung: Hanföl wirkt Magenverstimmungen, Durchfall und Verstopfungen entgegen, unterstützt die Verdauung und reduziert Entzündungen im Verdauungsapparat des Hundes.

Steigert das Wohlbefinden: Hanföl hat eine beruhigende Wirkung und kann Angstzustände und Stress bei Hunden reduzieren.

Fördert die Abwehrkräfte: Hanföl stabilisiert den natürlichen Stoffwechsel Ihres Hundes, wirkt reinigend und antibakteriell. 

hanfoel-hunde-wirkung.png
© stock.adobe.com/Clara

Hanföl: Für welche Hunde ist es geeignet?

Besonders empfehlenswert ist das Hanföl für Hunde-Senioren. Ältere Hunde haben meist Probleme mit Nahrungsergänzungsmitteln und leiden oft stark an Alterserscheinungen wie beispielsweise Arthrose oder allgemeiner Kraftlosigkeit. Hanföl kann dabei helfen, dem Hund einen Teil seiner Kraft und Kondition zurückzubringen. Vorbeugend angewendet, kann Hanföl Alterserscheinungen abschwächen und vermeiden.

Auch Welpen dürfen Hanföl bekommen. Hier ist es aber besonders wichtig, vorab mit Ihrem Tierarzt zu sprechen, um die richtige Dosierung zu ermitteln.

Hanföl für Hunde richtig verabreichen

Um für die Gesundheit Ihres Hundes ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, gilt es einige Aspekte beim Verabreichen von Hanföl für Hunde zu beachten. Hier sind die wichtigsten Tipps im Überblick:

  • Konsultieren Sie Ihren Tierarzt: Um mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten auszuschließen, ist es notwendig, in der Tierarztpraxis Rat zu einzuholen, bevor Sie mit der Gabe von Hanföl beginnen.
  • Auf richtige Dosierung achten: Beginnen Sie mit einer niedrigen Dosierung und passen Sie diese bei Bedarf an. Eine allgemeine Faustregel ist, etwa 1 Teelöffel (5 ml) Hanföl pro 10 kg Körpergewicht täglich zu geben.
  • Fangen Sie langsam mit der Gabe an: Führen Sie das Hanföl schrittweise in die Ernährung Ihres Hundes ein, um mögliche Verdauungsprobleme zu vermeiden. Sie können das Öl direkt ins Futter mischen oder es über das Futter träufeln.
  • Beobachten Sie die Reaktion Ihres Hundes: Überwachen Sie Ihren Hund auf mögliche Nebenwirkungen des Hanföls, wie Durchfall, Erbrechen oder Hautirritationen und konsultieren Sie gegebenenfalls Ihre Tierarztpraxis.
  • Wählen Sie ein hochwertiges Produkt: Achten Sie darauf, ein kaltgepresstes, unraffiniertes Hanföl von einer vertrauenswürdigen Quelle zu verwenden. Dies stellt sicher, dass das Öl frei von Schadstoffen und Zusatzstoffen ist. Hier finden Sie einige empfehlenswerte Produkte:

100 Prozent Bio aus Deutschland: Wolfsbacher Biohanföl

Bewertung: 4,3 von 5 Sternen

Eigenschaften: 100 Prozent biologisch, ohne Zusatzstoffe, aus hervorragender Quelle und in Deutschland produziert, in verschiedenen Größen erhältlich

Über das Hanföl: Das Wolfsbacher Biohanföl* verspricht maximale Wirksamkeit aufgrund der wertvollen Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren im optimalen Verhältnis von 3:1. Es ist frei von künstlichen Zusatzstoffen wie GMO, Konservierungsstoffen, Farbstoffen, Stabilisatoren, Laktose, Gluten und ähnlichen Substanzen und wird in Deutschland ohne Tierversuche hergestellt.

Affiliate Links
Affiliate Links
Wolfsbacher Biohanföl

14,16 €

 

Hanföl mit leckerem Rindfleisch-Geschmack: Hanfsamenöl von Thilife

Bewertung: 3,9 von 5 Sternen

Eigenschaften: wahlweise mit Rindfleisch- oder Huhn-Geschmack, frei von Chemikalien, Top 1 unter den Hanfölen in Frankreich im Jahr 2023

Über das Hanföl: Das Hanfsamenöl von Thilife* enthält die Vitamine A, B1, B2, D3, E und die Fettsäuren Omega 3, 6 und 9. Es ist frei von Chemikalien und kommt wahlweise mit leckerem Rindfleisch- oder Huhn-Geschmack daher.  In Frankreich zählt es zu einem der meistverkauften Hanföle.

Affiliate Links
Affiliate Links
Hanfsamenöl von Thilife

17,90 €

Reines, kaltgepresstes Hanföl mit Fischgeschmack: Hanföl von Animigo

Bewertung: 3,7 von 5 Sternen

Eigenschaften: 100 Prozent rein und kaltgepresst, mit leckerem Fischgeschmack, nach europäischen Qualitätsstandards und frei von Tierversuchen produziert

Über das Hanföl: Das Animigo Hanföl* enthält die Fettsäuren Omega 3, 6 und 9 und besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen. Es wird durch das Kaltpressverfahren gewonnen, das als eine der effizientesten Methoden gilt, um natürliche Öle zu gewinnen, ohne seine Eigenschaften zu verändern. Animigo Produkte werden in Zusammenarbeit mit fachkundigen Tierärzten und Tierheilpraktikern entwickelt und nach europäischen Qualitätsstandards und ohne Tierversuche hergestellt.

Affiliate Links
Affiliate Links
Animigo Hanföl

17,99 €

Ernähren Sie Ihren Hund ausgewogen: Hanföl ist lediglich eine Nahrungsergänzung für den Hund und ersetzt nicht eine ausgewogene Ernährung.
hanfoel-hunde-dosierung.png
© stock.adobe.com/Stockgurulab

Hanföl für Hunde richtig dosieren

Die richtige Dosierung von Hanföl kann je nach Größe, Alter und Gesundheitszustand Ihres Hundes variieren. Es ist dringend ratsam, die Dosierungsempfehlungen auf der Verpackung des Produkts zu befolgen und sich vor Beginn der Gabe von einer Tierarztpraxis beraten zu lassen, um die beste Wirkung für Ihren Hund zu erzielen. Als allgemeine Richtlinie für die Dosierung von Hanföl bei Hunden gilt:

  • Kleine Hunde (bis 10 kg): 1/4 bis 1/2 Teelöffel pro Tag
  • Mittelgroße Hunde (10 bis 25 kg): 1/2 bis 1 Teelöffel pro Tag
  • Große Hunde (über 25 kg): 1 bis 2 Teelöffel pro Tag
Wichtig: Mit einer niedrigeren Dosis beginnen und diese langsam erhöhen, um die optimale Menge für Ihren Hund zu finden und seine Verdauung langsam daran zu gewöhnen.

Nebenwirkungen von Hanföl für Hunde

Hanföl gilt als gut verträglich für Hunde. Dennoch kann es zu Durchfall beim Hund und weichem Stuhl kommen. Diese Nebenwirkungen sind allerdings selten. Sie können das Risiko minimieren, wenn Sie die Gabe von Hanföl mit einer geringen Dosis beginnen und Sie dann allmählich steigern. 

hanfoel-hunde-nebenwirkungen.png
© stock.adobe.com/Sonja Rachbauer

Alternativen zu Hanföl für Hunde 

Neben Hanföl gibt es auch weitere Öle für Hunde, die die Gesundheit fördern können:

  • Kokosöl: Während Hanföl eine höhere Konzentration an Fettsäuren hat, die die Gesundheit von Haut und Fell unterstützen und entzündungshemmend wirken, hat Kokosöl für den Hund vor allem antimikrobielle Eigenschaften und hilft, Parasiten wie Flöhe und Zecken abzuwehren.
  • Leinöl:Leinöl für Hunde gehört zu den wenigen Sorten, in denen der Anteil von Omega 3 höher ist als der von Omega 6 und ist daher vor allem, wenn Sie Ihren Hund barfen, eine wertvolle Ergänzung für die Ernährung.
  • Schwarzkümmelöl: Mit seinem hohen Bestandteil an ungesättigten Fettsäuren hat Schwarzkümmelöl für Hunde eine Vielzahl positiver Auswirkungen auf die Gesundheit des Hundes. Es bekämpft Pilzerkrankungen und wirkt abschreckend auf Zecken.
  • Lachsöl: Auch Lachsöl für Hunde enthält Omega-3-Fettsäuren, die entzündungshemmende Eigenschaften haben. Allerdings ist Lachsöl nicht für alle Hunde geeignet. Bei Hunden mit Fischallergien, sowie Hunden mit Blutgerinnungsstörungen, ist Vorsicht geboten.
  • CBD-Öl: CBD-Öl für Hunde soll vor allem Stress, Ängste und Schmerzen lindern. Anders als Hanföl wird CBD aus Blüten und Blättern hergestellt, in denen die Cannabinoide weiter enthalten sind. Aber keine Sorge: High wird Ihr Hund davon nicht. 

Welches Öl für Hunde Sie letztlich einsetzen, kommt ganz auf die Bedürfnisse und den Gesundheitszustand Ihres Hundes an. Doch in jedem Fall gilt: Sie sind nur eine Ergänzung und ersetzen nicht eine gesunde, ausgewogene Ernährung sowie regelmäßige Gesundheitschecks in der Tierarztpraxis.

Hanföl für Hunde ist eine natürliche und effektive Lösung für eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen bei Ihrem Vierbeiner. Von der Verbesserung der Haut- und Fellgesundheit bis zur Schmerzlinderung und Unterstützung der Verdauung kann Hanföl Ihrem Hund auf ganzheitliche Weise helfen. Stellen Sie sicher, dass Sie hochwertiges Hanföl kaufen und es richtig dosieren, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. So können Sie mit Hanföl Ihrem Hund auf natürliche Weise dazu verhelfen, ein gesundes und glückliches Leben zu führen.

Weitere Infos rund um Nahrungsergänzung für Hunde

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt bestellen
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_150_dpi.jpg