Katze schnarcht: Bei diesen Anzeichen müssen Sie zum Tierarzt

Im Schlaf kann auch Ihre Katze laut schnarchen. Wir zeigen die acht häufigsten Ursachen, warum Katzen schnarchen und erklären, wann Sie Ihre Katze deswegen zum Tierarzt bringen müssen.

Katze_schnarcht_Aufmacher.jpg
Wenn die Katze schnarcht, kann das eine gefährliche Ursache haben.© stock.adobe.com/ifeelstock

Menschen, Hunde und auch Katzen können im Schlaf schnarchen – und das auch mächtig laut! Natürlich überlegt man als Besitzer, ob das Schnarchen der Katze normal ist oder vielleicht auf etwas Gefährliches hindeutet. Fakt ist: Beides kann der Fall sein. Wir verraten Ihnen, woran es liegen kann, das Ihre Katze schnarcht und bei welchen Anzeichen Sie in jedem Fall zum Tierarzt gehen sollten.

Katze schnarcht: Wann muss ich zum Tierarzt?

Die gute Nachricht: Schnarcht die Katze, ist das in den meisten Fällen harmlos. Allerdings gibt es auch gefährliche Ursachen, die dringend behandelt werden müssen. Bei diesen Anzeichen können Sie davon ausgehen, dass das Schnarchen harmlos ist:

  • Die Katze schnarcht schon seit längerem.
  • Das Schnarchen ist relativ leise.
  • Die Lautstärke und Intensität des Schnarchens bleibt immer gleich.
Sprechen Sie in der nächsten Sprechstunde einfach Ihren Tierarzt darauf an, dass Ihre Katze schnarcht. Nur er kann mögliche Krankheiten sicher ausschließen.

Sie sollten dringend zum Tierarzt, wenn Ihre Katze schnarcht und Ihnen mindestens einer dieser Punkte auffällt:

  • Die Katze hat zuvor noch nie geschnarcht und fängt plötzlich damit an.
  • Die Katze schnarcht immer lauter.
  • Die Katze röchelt beim Schnarchen.
  • Die Katze bekommt auch schlechter Luft, wenn sie wach ist.
  • Die Katze zeigt zusätzliche Symptome (Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, Fieber, Niesen).
Katze_schnarcht_Inline1.jpg
Der Tierarzt kann die Ursachen für das Schnarchen herausfinden.© stock.adobe.com/StockPhotoPro

Warum schnarchen Katzen?

Wenn die Katze schnarcht, passiert das Gleiche wie beim Menschen: Die Atemwege sind blockiert. Die Luft wird daran gehindert, frei einzuströmen. Dabei vibrieren die umliegenden Bereiche, was das typische Schnarchgeräusch erzeugt. Das kann beispielsweise passieren, wenn die Katze sehr entspannt und tief schläft.

Das sind außerdem die acht häufigsten Gründe, warum Katzen schnarchen:

  1. Nasenpolypen
  2. Tumore
  3. Übergewicht
  4. Kurze Nase
  5. Infektionskrankheit
  6. Fremdkörper
  7. Allergie
  8. Schlafposition
Das könnte Sie auch interessieren
Katzennase Gesundheit
Das sagt die Nase der Katze über ihren Gesundheitszustand aus
Farbe, Trockenheit, Ausfluss: All das verrät, ob die Katze womöglich an einer Krankheit leidet. Hier erfahren Sie, welche Krankheiten das sein können.

1. Nasenpolypen verursachen Schnarchen

Polypen in der Nase sind häufig schuld daran,dass die Katze schnarcht. Es handelt sich dabei um gutartige Wucherungen in der Schleimhaut. Diese verengen die Atemwege, weshalb die Luft nicht ungehindert durchströmen kann – die Katze schnarcht.

Nasenpolypen sind für Katzen in der Regel nicht gefährlich. Hindern sie die Katze daran, frei atmen zu können, sollten sie vom Tierarzt entfernt werden. Ihr Haustierarzt berät Sie dazu sicher gerne weiter.

Katze_schnarcht_Inline2.jpg
Polypen sind von außen nicht sichtbar.© stock.adobe.com/Ne_Tatiana

2. Tumore verengen die Atemwege

Auch Tumore in der Nase können die Atemwege blockieren und so dafür sorgen, dass die Katze schnarcht. Ältere Katzen sind wahrscheinlicher von Tumoren betroffen als junge Katzen. Oft wachsen sie erst eine gewisse Zeit lang, ehe sie akut Probleme bereiten und so bemerkt werden. Tumore können eventuell vom Tierarzt entfernt werden und müssen dringend untersucht werden.

3. Übergewichtige Katzen schnarchen oft

Dicke Katzen schnarchen häufiger und lauter als dünne Katzen. Das liegt daran, dass sich Fett auch um das Gewebe an den Atemwegen ablagern kann. Die Katzen atmen dann lauter und schnarchen dafür umso mehr.

Übergewicht bei Katzen muss dringend behandelt werden. Es gibt viele Möglichkeit, wie die Katze abnehmen kann.

Katze_schnarcht_Inline3.jpg
Dicke Katzen schnarchen eher als schlanke.© stock.adobe.com/Ershova Veronika

4. Katzen mit kurzer Nase schnarchen eher

Manche Katzenrassen, wie die Perserkatze oder die Britisch Kurzhaar, haben genetisch bedingt eine kurze Nase. Das Gaumensegel ist bei diesen Katzen verhältnismäßig lang. Die Katze kann deswegen nicht frei atmen und neigt eher dazu, zu schnarchen.

Da kurzköpfige Katzenrassen mit kurzen Nasen häufig an Atemproblemen leiden, werden sie häufig zu den Qualzuchten gezählt.

5. Infektionskrankheiten verursachen Schnarchen

Gerade junge Katzen können von Infektionskrankheiten betroffen sein. Schnarcht die Katze wegen einer solchen Erkrankung, macht sich das dadurch bemerkbar, dass sie zuvor noch nie geschnarcht hat und plötzlich damit anfängt. Sie sollten schnell handeln, denn es könnte sich um eine gefährliche Krankheit wie Katzenschnupfen handeln.

Katze_schnarcht_Inline4.jpg
Infektionskrankheiten begünstigen, dass die Katze schnarcht.© stock.adobe.com/Mahlebashieva

6. Fremdkörper in der Nase können schuld sein

Ein Fremdkörper kann die Atemwege blockieren und macht ein freies Atmen so unmöglich. Die Katze ist dann häufig auch im wachen Zustand bei der Atmung eingeschränkt. Ein Tierarzt kann die Katze genau untersuchen und einen Fremdkörper aus der Nase vorsichtig entfernen.

7. Katzen schnarchen, wenn sie an einer Allergie leiden

Manche Allergien sorgen bei Katzen dafür, dass die Atemwege gereizt und verengt sind. Das führt dazu, dass die Katze schnarcht, wenn sie schläft. Die Lautstärke und die Intensität des Schnarchens kann dann variieren: Die Katze schnarcht mehr, wenn sie mit dem Allergieauslöser konfrontiert ist. Ein Tierarzt kann feststellen, ob Ihre Katze an einer Allergie leidet.

Katze_schnarcht_Inline5.jpg
Auch Katzen können an Allergien leiden.© stock.adobe.com/chie

8. Die Schlafposition bringt die Katze zum Schnarchen

In manchen Schlafpositionen schnarchen Katzen besonders oft. Erst recht, wenn der Kopf stark verdreht ist, sind die Atemwege blockiert und die Katze schnarcht. Das ist aber vollkommen harmlos.

Wenn die Katze schnarcht, müssen Sie die Ursache erkennen

Erst recht, wenn Ihre Katze laut schnarcht, müssen Sie die Ursache dafür herausfinden. Sprechen Sie es unbedingt beim Tierarzt an. Er kann Sie beraten und die Katze genau untersuchen. Schlimme Krankheiten können so früh erkannt und die Katze gesund gehalten werden.

40 Jahre "Ein Herz für Tiere" – Die Jubiläums-Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg