Katze anschaffen: 9 wichtige Dinge, die Sie beachten müssen

Bevor eine Katze bei Ihnen einziehen kann, gibt es viele Dinge zu klären. Wir haben die wichtigsten Fakten kurz und knapp zusammengefasst, die Sie auf das Leben mit einer Katze vorbereiten.

Katze_anschaffen_Aufmacher.jpg
Das müssen Sie sich überlegen, bevor Sie sich eine Katze holen. © stock.adobe.com/Pixel-Shot

Bevor eine Katze einzieht, müssen viele Dinge geklärt werden. Sie sollten wissen, wie viel eine Katze kostet, woher Sie die Katze holen wollen und auch, ob Sie einen Freigänger oder eine reine Wohnungskatze haben möchten.

Damit Sie herausfinden, ob Sie sich wirklich eine Katze anschaffen sollten, finden Sie hier die Antworten auf die neun wichtigsten Fragen, die Sie sich vor der Anschaffung einer Katze stellen sollten.

1. Warum will ich eine Katze?

Katzen sind ein Vollzeit-Job. Sie können nicht jeden Tag komplett allein gelassen werden, um dann am Abend für ein paar Minuten bespaßt zu werden. Überlegen Sie, ob Sie genug Zeit und Lust haben, sich mit dem Wesen Ihrer Katze auseinanderzusetzen. 

Fragen Sie sich außerdem, welche Erwartungen Sie an die Katze haben. Möchten Sie eine anhängliche Katze, mit der Sie viel kuscheln können oder vielleicht lieber eine unabhängige Katze? Unter anderem gelten diese Katzenrassen als besonders unkompliziert, weshalb sie sich für Anfänger eignen:

  • Europäisch Kurzhaar: Diese verschmuste Katze gilt als Familienkatze schlechthin.
  • Britisch Kurzhaar: Diese Rasse zeichnet sich durch ihr gemütliches und anhängliches Wesen aus.
  • Bombay: Eine liebevolle, sanfte Familienkatze, die gerne die Nähe ihres Menschen sucht.

Nicht nur die Rasse, sondern auch das Geschlecht hat Einfluss auf das Wesen einer Katze. Während Kater im Schnitt robuster sein sollen und versehentliche Grobheiten beim Spiel eher verzeihen, sollen Kätzinnen weniger aggressiv aber dafür eigenwilliger sein.

Das Wesen einer Katze ist nie vollständig vorherzusehen. Ist Ihnen eine Charaktereigenschaft besonders wichtig bei einer Katze, sollten Sie die Katze Ihrer Wahl erst genauer kennenlernen, bevor Sie sie zu sich holen.
Katze_anschaffen_Inline1.jpg
Britisch Kurzhaar-Katzen sind sehr anhänglich.© stock.adobe.com/lalalululala

2. Woher hole ich meine Katze?

Wollen Sie eine Katze von einem Züchter holen, hat das Vorteile. Die Katze hat Papiere, der Züchter kennt sich mit der Rasse aus und kann Sie beraten. Außerdem werden die Katzen nur vollständig geimpft abgegeben und erhalten ein aktuelles Gesundheitszeugnis vor der Abgabe. Der Preis für Rassekatzen liegt allerdings zwischen 800 bis 2500 Euro.

Achtung: Diese Angaben treffen nur auf seriöse Züchter zu. Achten Sie bei der Wahl eines Katzenzüchters unbedingt darauf, dass er Mitglied in einem anerkannten Zuchtverein ist.

Entscheiden Sie sich, eine Katze aus dem Tierheim zu holen, schenken Sie ihr ein neues Leben. Zwar landen oft Streuner, ungewollter Nachwuchs oder Katzen aus schlechter Haltung im Tierheim. Doch nicht jede Tierheim-Katze ist verhaltensauffällig oder „schwierig“. Es lohnt sich immer, zuerst im örtlichen Tierheim nachzusehen, ob es dort eine passende Katze für Sie gibt. Die Adoptionskosten für eine Katze aus dem Tierheim belaufen sich auf ungefähr 100 bis 250 Euro.

Katze_anschaffen_Inline2.jpg
Tierheimkatzen können Sie eine neue Chance geben.© stock.adobe.com/adogslifephoto

3. Wie viel kostet eine Katze?

Eine Katze kostet nicht nur bei der Anschaffung Geld, sondern ihr Leben lang. Der Deutsche Tierschutzbund hat berechnet, wie teuer eine Katze im Durchschnitt ist:

  • Anschaffung: ca. 100 bis 250 Euro (Tierheim) oder ca. 800 bis 2500 Euro (Züchter)
  • Grundausstattung: ca. 150 bis 500 Euro
  • jährliche Kosten: ca. 700 Euro (Futter, Einstreu, Tierarztkosten für Entwurmungen, Impfungen)

Das bedeutet, dass auch nach der Anschaffung eine Katze noch rund 60 Euro pro Monat kostet. Obendrauf kommen noch Kosten für Tierarztbesuche, die über die Routine-Untersuchungen hinausgehen. Auch die Kastration der Katze (bis ca. 150 Euro) sollten Sie zusätzlich mit einberechnen. Prüfen Sie also schon vor der Anschaffung, ob Sie diese Kosten tragen können und möchten.

4. Erwachsene Katze oder Kitten holen?

Eine erwachsene Katze wird Ihnen in der Regel weniger Arbeit machen als ein kleines Kätzchen. Erwachsene Katzen sind meist bereits stubenrein, selbstsicher und selbstständiger. Außerdem sind sie häufig bereits kastriert, weil das der Vorbesitzer erledigt hat.

Kitten hingegen müssen erst lernen, die Katzentoilette zu benutzen. Außerdem sind junge Katzen anfälliger für Krankheiten und müssen noch kastriert werden. Allerdings fällt es ihnen oft leichter als älteren Katzen, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen.

Katze_anschaffen_Inline3.jpg
Kätzchen bedeuten oft mehr Arbeit. © stock.adobe.com/Photocreo Bednarek

5. Freigänger oder Wohnungskatze?

Wollen Sie sich eine Katze anschaffen, sollten Sie zuvor überlegen, ob Sie die Katze nach draußen lassen oder nur in der Wohnung halten möchten. Freigänger-Katzen können sich an der frischen Luft austoben. Das bedeutet aber auch, dass Freigänger vor Parasiten und Krankheiten noch besser geschützt werden müssen. Außerdem sollte die Freigänger-Katze gechipt sein.

Beachten Sie unbedingt die wichtigsten Regeln für den Freigang, wenn Sie Ihrer Katze ein Leben als Freigänger ermöglichen möchten.

Katzen können auch nur in der Wohnung gehalten werden. Allerdings gibt es viele Fehler, die bei der Wohnungshaltung von Katzen passieren. Damit die Katze genug Platz hat, sollte die Wohnung etwa 60 Quadratmeter groß sein. Allerdings sind die Raumaufteilung und das richtige Zubehör wichtiger als die Wohnungsgröße. Um zu vermeiden, dass sich die Katze einsam fühlt, könnten Sie sich auch eine zweite Katze anschaffen.

6. Eine Katze oder mehrere Katzen halten?

Katzen sind sehr soziale Tiere. Bei der richtigen Haltung kann zwar auch eine Katze allein in einer Familie glücklich werden. Doch mit Artgenossen hat Ihre Katze stets Gesellschaft und Beschäftigung. Freigänger können auch draußen mit anderen Katzen interagieren, was Wohnungskatzen verwehrt bleibt. Deswegen stellt sich vor allem bei einer Wohnungshaltung die Frage, ob eine zweite Katze einziehen soll.

Wollen Sie zwei oder mehrere Katzen aufnehmen, sollten die Tiere auch gut miteinander harmonieren. Beachten Sie, dass mehrere Katzen auch mehr Kosten bedeuten. Sie brauchen außerdem mehr Platz. Überlegen Sie schon vor der Anschaffung: Wie sinnvoll ist eine Zweitkatze?

Verantwortungsvolle Katzenbesitzer lassen ihre Katzen in jedem Fall kastrieren. So kann ungeplanter Nachwuchs vermieden werden.
Katze_anschaffen_Inline4.jpg
Wohnungskatzen sind zu zweit weniger einsam.© stock.adobe.com/catmefoto

7. Was braucht eine Katze?

Ob Freigänger oder Wohnungskatze – Sie sollten schon vor der Anschaffung der Katze einige wichtige Dinge besorgt haben. Das ist die Grundausstattung für Katzen:

  • Gesundes Katzenfutter und Wasser
  • Näpfe
  • Katzentoilette
  • Kratzbaum und Spielzeug
  • Schlafplatz
  • Leckerlis, Katzengras

Darf die Katze auf dem Balkon, sollten Sie diesen unbedingt katzensicher machen, bevor die Katze einzieht.

Erstausstattung für Katzen

Wenn Sie sich zum ersten Mal eine Katze anschaffen, benötigen Sie viel Zubehör. Hier finden Sie ideale Produkte für die Erstaustattung Ihrer Katze:

8. Wer kann die Katze im Notfall betreuen?

Wenn Sie in den Urlaub fahren, ist es wichtig, dass die Katze nicht einfach allein zu Hause bleibt. Katzen gehören wie alle Haustiere ihr Leben lang zur Familie und können nicht einfach ausgesetzt werden, wenn Sie keine Zeit haben. Organisieren Sie jemanden, der sich um Ihre Katze kümmert, solange Sie abwesend sind.

Wichtig ist auch, dass Sie schon vor der Anschaffung klären, wer sich um die Katze kümmert, wenn Sie krank sein sollten. Erst, wenn diese beiden Fragen geklärt sind, können Sie sich auch wirklich eine Katze in Ihr Leben holen.

Katze_anschaffen_Inline5.jpg
Es muss immer jemand für die Katze sorgen.© stock.adobe.com/LIGHTFIELD STUDIOS

9. Woran erkenne ich die richtige Katze?

Egal für welche Katze Sie sich entscheiden, es wird sicher die richtige sein. Außerdem liegt die Entscheidung, welche Katze bei Ihnen einzieht, nicht nur bei Ihnen: Ganz oft wählen nämlich Katzen ihre Menschen aus.

Damit sich eine Katze bei Ihnen wohlfühlt, sollten Sie sich all diese wichtigen Fragen stellen und überlegen, ob so ein anspruchsvolles Haustier wirklich das Richtige für Sie ist. Denn nur, wenn Sie sich diese Entscheidung gut überlegt haben, können Sie Ihrer Katze ein glückliches Leben bieten.

Anschaffung_katzen_EHFT.png
© Ein Herz für Tiere Media
"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
632110.jpg