Hundediebstahl: So schützen Sie Ihren Hund vor Hundedieben

Welche Hunde am häufigsten gestohlen werden und wie Sie Ihren Hund vor Dieben schützen können, erfahren Sie hier.

Hundediebstahl-gestohlen-hund-geklaut.jpg
Schätzungen zufolge werden jeden Tag mehrere Hunde in Deutschland gestohlen.© stock.adobe.com/Daisy Daisy

Ein echter Albtraum: Sie binden Ihren Hund vor dem Geschäft an. Sie betreten den Laden, kommen nach ein paar Minuten wieder raus – und Ihr Hund ist weg. Leider sind schon zahlreiche deutsche Hundebesitzer Opfer eines Hundediebstahls geworden.

Wie oft Hunde gestohlen werden, wie Sie richtig handeln, wenn Ihr Hund geklaut wird und wie Sie sich vor einem Hundediebstahl schützen, erfahren Sie hier.

Inhaltsübersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Hund zieht an Leine
Hund Haltung
Hunderecht: Diese Gebote sollte jeder Hundehalter kennen
Als Hundehalter kann man schneller als man denkt in Situationen geraten, in denen es sinnvoll ist, sich mit der aktuellen Gesetzgebung ein wenig auszukennen. Diese Ver- und Gebote rund um den Hund sollten Hundehalter unbedingt kennen.

Wie oft werden Hunde gestohlen?

Laut dem Look-Tierschutzverein werden jeden Tag vier bis fünf Hunde in deutschen Großstädten gestohlen. Gerade in belebten Wohnorten ist das Risiko also sehr hoch, dass der Hund geklaut wird.

Sarah Ross, Expertin für Heimtiere der Tierschutzorganisation Vier Pfoten, warnt: „Hundediebstahl kann extrem schnell gehen. Nur einmal kurz ins Geschäft, den Hund draußen angebunden, und wenn man wieder kommt, ist er weg.“

Aber warum werden so viele Hunde gestohlen? Die Hundediebe haben viele grausame Gründe, die in erster Linie eines verbindet: Geld. Die häufigsten Motive für Hundediebstahl sind folgende:

  • Hund wird gewinnbringend verkauft: Gerade reinrassige Hunde, deren Rasse aktuell im Trend liegt, sind gefährdet, aus diesem Grund gestohlen zu werden. Manchmal werden sie auch zum Weiterzüchten geklaut.
  • Fell des Hundes: Leider lässt sich Hundefell oft für viel Geld im Ausland veräußern. Manche Kriminelle greifen auf Hundediebstahl zurück, um das Fell des Hundes zu verkaufen.
  • Hund an Tierversuchslabor verkaufen: Manchmal wird ein Hund gestohlen, um ihn an ein Tierversuchslabor weiter zu verkaufen. Die Rasse ist hierfür nicht entscheidend.
  • Illegale Hundekämpfe: Mit einem Hundediebstahl versuchen manche Kriminelle, Übungsbeute für ihre bereits abgerichteten Hunde zu beschaffen.
  • Erpressung: Manchmal wird versucht, mit einem Hundediebstahl erfolgreich Geld vom Besitzer zu erpressen.
Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten setzt sich für eine gesetzliche Verifizierungspflicht für alle Tierverkäufer ein. Genauso drängt Vier Pfoten auf eine Rückverfolgbarkeit der zum Verkauf stehenden Tiere. So könnte dem Hundediebstahl entgegengewirkt werden.
Hundediebstahl-hund-gestohlen-hund-geklaut-gründe.jpg
Warum jemand einen Hund klaut, kann viele Gründe haben. © stock.adobe.com/Sergey
Das könnte Sie auch interessieren
Teuersten_Hunderassen_Inline11.jpg
Die 10 teuersten Hunderassen der Welt
Für ihre Rassehunde verlangen viele Züchter unfassbare Summen, sodass Interessenten eine Menge Geld aufbringen müssen. Welche Hunderassen die teuersten der Welt sind, lesen Sie hier.

Welche Hunde werden am häufigsten gestohlen?

Mit Rassehunden lässt sich meist mehr Geld machenals mit Mischlingen. Deswegen werden reinrassige Hunde am häufigsten gestohlen. Das bestätigt auch eine traurige Statistik aus England.

Die am meisten gestohlenen Hunde sind demnach:

  1. Französische Bulldogge
  2. Englische Bulldogge
  3. Yorkshire Terrier
  4. Chihuahua
  5. Deutscher Schäferhund
  6. Malteser
  7. Shih Tzu
  8. Labrador Retriever
  9. Pudel
  10. Siberian Husky

Auch Hunde, die freundlich zu Fremden sind, werden häufiger gestohlen. Sie sind leichter mitzunehmen. Auch kleine Hunde werden häufiger gestohlen, weil sie einfacher zu packen und ins Auto zu bringen sind als große.

Beim Hundediebstahl achten einige Kriminelle auch darauf, dass die Hunde intakt (also nicht kastriert oder sterilisiert) sind. Denn sie wollen die Tiere zum Weiterzüchten verwenden.

Hundediebstahl-gestohlen-welche-rasse-häufig-gestohlen.jpg
Manche Rassen werden besonders häufig gestohlen. © stock.adobe.com/Hinokami Akira

Was tun, wenn der Hund geklaut wurde?

Wurde Ihr Hund gestohlen, müssen Sie wie folgt vorgehen:

  1. Rufen Sie schnellstmöglich die Polizei.
  2. Beschreiben Sie Ihren Hund ganz genau.
  3. Beschreiben Sie den Ort, an dem es zum Hundediebstahl kam, ganz genau.
  4. Befolgen Sie die Anweisungen der Polizei.
  5. Melden Sie Ihren Hund bei dem Tierregister (zum Beispiel Tasso) als vermisst.

Leider ist die Chance, einen gestohlenen Hund wiederzufinden, nicht sehr hoch. Laut dem Look-Tierschutzverein werden nur etwa 9 Prozent der Hundediebstähle aufgedeckt und die Hunde zurück nach Hause gebracht.

Hundediebstahl-gestohlen-polizei-melden.jpg
Rufen Sie sofort die Polizei, wenn Ihr Hund verschwunden ist. © stock.adobe.com/Antonioguillem

Wie schütze ich meinen Hund vor Diebstahl?

Um nicht Opfer eines Hundediebstahls zu werden, müssen Sie Ihren Hund richtig schützen. Das geht mit diesen Maßnahmen:

  • Lassen Sie Ihren Hund draußen niemals unbeaufsichtigt: Binden Sie Ihren Hund nicht vor dem Geschäft alleine an und lassen Sie ihn auch nicht im Garten ohne Aufsicht, wenn dieser nicht ausreichend vor Fremden geschützt ist.
  • Keine Leckerlis von Fremden annehmen: Trainieren Sie mit Ihrem Hund, dass er generell nur Leckerlis von Ihnen annimmt.
  • Trainieren Sie mit Ihrem Hund, alleine zu bleiben:Kann Ihr Hund auch eine Weile alleine bleiben, müssen Sie ihn nicht mit zum Einkaufen nehmen. Er wartet im sicheren Haus, anstatt angeleint vor dem Geschäft.
  • Lassen Sie Ihren Hund chippen:Mit dem Chip kann der Hund zwar nicht geortet werden, aber er kann identifiziert werden, falls er gefunden wird.
  • Nutzen Sie einen GPS-Tracker: Mit einem GPS-Tracker können Sie den Standort Ihres Hundes live per Smartphone mitverfolgen.

Halten Sie sich an diese Tipps, können Sie vermeiden, dass Ihr Hund gestohlen wird. Und das ist wichtig: Schließlich werden viele Hunde täglich Ihren Besitzern geklaut. Nur ein kleiner Prozentsatz von Ihnen findet wieder den Weg zurück nach Hause.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg