Deutsche Dogge

Eine der größten Hunderassen der Welt: Alles zur Haltung, Erziehung, Pflege und Anschaffung der Deutschen Dogge lesen Sie hier.

Dogge_Aufmacher.jpg
Die Deutsche Dogge im Rasseportrait.© adobestock.com/DragoNika

Deutsche Doggen zählen unter Hundeliebhabern zu äußerst beliebten Rassehunden. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen rund um die Deutsche Dogge.

Typische Merkmale

Größe: groß
Gewicht: 50-85 kg
Felllänge: kurz
Fellfarben: gelb, gestromt, gefleckt, schwarz, blau
Ursprungsland: Deutschland

Eigenschaften
Familientauglichkeit
Aktivitätslevel
Erziehbarkeit
Pflegeaufwand
Arbeitsbedürfnis
Menschenbezogenheit

10 Gründe sich für eine Deutsche Dogge zu entscheiden

  1. Echter Hunderiese: Die Deutsche Dogge gehört zu den größten Hunderassen der Welt.
  2. Gelassener Freund: Eine Deutsche Dogge hat eine hohe Reizschwelle.
  3. Anhängliche Schönheit: Eine Deutsche Dogge ist am liebsten bei ihren Menschen.
  4. Riesiger Familienheld: Deutsche Doggen sind ideale Familienhunde.
  5. Kleiner Tollpatsch: Die Deutsche Dogge unterschätzt manchmal ihre eigene Größe.
  6. Edle Ausstrahlung: Eine Deutsche Dogge ist ein absoluter Hingucker!
  7. Selbstsicher und tolerant: Die Deutsche Dogge begegnet Fremden distanziert, aber höflich.
  8. Wächter, Beschützer, Lebensbegleiter: Die Deutsche Dogge kann vieles sein.
  9. Großer Dickkopf: Die Deutsche Dogge hat Charakter.
  10. Energiebündel: Deutsche Doggen sind sehr aktive Hunde.
Dogge.png
© Ein Herz für Tiere Media

Herkunft der Deutschen Dogge

Die Deutsche Dogge war vor rund 500 Jahren ein treuer Jagdbegleiter. Eine ihrer wichtigsten Aufgaben war es, Wildschweine aufzuscheuchen und den Jägern zu zutreiben. Ein leichtes Spiel für die große, aber gleichzeitig leichte Dogge.

Um einen so starken und schlanken Hund wie die Deutsche Dogge zu erhalten, kreuzte man die schweren Mastiffs mit Windhunden – vermutlich den ebenfalls riesigen Irish Wolfhounds.

Doch die Deutsche Dogge wurde nicht nur zur Jagd eingesetzt: In dem freundlichen Hund fanden die Menschen außerdem einen zuverlässigen Wächter, Beschützer und vor allem Lebensbegleiter.

Aussehen der Deutschen Dogge

Die Deutsche Dogge ist ein echter Hingucker: Ihre enorme Größe und edle Ausstrahlung verschaffen dem Hund eine unglaubliche Eleganz. Eine ausgewachsene Dogge kann bis zu 90 Kilo wiegen. Rüden erreichen eine Widerristhöhe von etwa 80 Zentimetern, Hündinnen eine von ca. 72 Zentimetern.

Diese Hunde-Riesen wirken aber keineswegs schwerfällig. Doggen haben lange, schlanke Beine. Das verleiht ihnen ein besonders stolzes Auftreten.

Dogge_Inline1.jpg
Deutsche Doggen sind elegante Riesen.© adobestock.com/Weigel

Fell und Farben der Deutschen Dogge

Die Deutsche Dogge hat ein kurzes, seidenweiches Fell, das glänzt. Diesen Riesenhund gibt es in vielen verschiedenen Farben: gelb, gestromt, gefleckt, schwarz und blau.

Charakter der Deutschen Dogge

Selbstsicher und tolerant – das macht die Deutsche Dogge wirklich aus. Durch ihre hohe Reizschwelle lässt sie sich auch nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Der freundliche und liebevolle Hund ist am liebsten zu jeder Zeit bei seinen Menschen. Fremde werden von der gut erzogenen Dogge hingegen eher ignoriert – selbst wenn diese ihr unhöflich entgegentreten. Dabei lässt sich der sanfte Riese aber keinesfalls einschüchtern.

Deutsche Doggen sind ideale Familienhunde. Sie sind sehr anhänglich und für Kinder besonders liebevolle Spielgefährten. Aber Vorsicht: Die Deutsche Dogge kann ihr Gewicht und ihre Kraft manchmal selbst nicht einschätzen. Auch beim Spiel mit kleineren Hunden kann es passieren, dass die Dogge überrascht erschrickt, wenn das Hündchen unter ihr aufquietscht. Den Umgang mit schwächeren Artgenossen muss die junge Dogge erst lernen.

DeutscheDogge_Inline2.jpg
Deutsche Doggen sind sehr anhänglich.© stock.adobe.com/Alexandr

Erziehung der Deutschen Dogge

Wer eine Deutsche Dogge erziehen will, braucht einen ebenso sturen Dickkopf wie der Hund. Da die Dogge groß und schwer ist, sind Machtspiele bei der Erziehung fehl am Platz. Sie erobern den sanften Riesen am besten, wenn sie ihn für gutes Verhalten durch Leckereien und vor allem Aufmerksamkeit belohnen.

Investieren Sie in die Erziehung Ihrer Dogge viel Zeit und Geduld. Wichtig ist es, dass die Dogge möglichst früh vor allem folgende Dinge lernt:

Allerdings ist der Deutschen Dogge auch vieles bereits in die Wiege gelegt. Folgendes lernt sie quasi wie von selbst:

Doch aufgrund ihrer Größe sind Deutsche Doggen nicht für Anfänger geeignet: Das Risiko ist zu groß, dass etwas passiert, wenn der Hund nicht fachkundig erzogen und sozialisiert wurde. Es gibt aber viele andere Rassen, die sich für Hunde-Anfänger eignen.

DeutscheDogge_Inline3.jpg
Eine konsequente und liebevolle Erziehung von Anfang an ist sehr wichtig.© stock.adobe.com/dmussman

Haltung und Pflege der Deutschen Dogge

Die erste große Herausforderung für künftige Doggen-Halter ist die richtige Ernährung des Hundes. Viele Züchter handeln vorausschauend und geben der neuen Familie einen durchdachten Futterplan für die Dogge mit. Vor allem bei Welpen ist die Fütterung herausfordernd – sie brauchen eine auf ihr Wachstum angepasste Ernährung. Auch eine Ernährungsberatung beim Tierarzt ist für Doggen-Halter ratsam.

Außerdem ist es wichtig, dass auf eine moderate Bewegung des Doggenwelpen geachtet wird. Das enorme Wachstum belastet den Hundekörper. Um Gelenke zu schonen und gesundheitliche Spätfolgen zu vermeiden, sind folgende Dinge im ersten Lebensjahr absolut tabu:

  • Treppen steigen
  • harter Untergrund (wie Pflaster)
  • große Sprünge
  • ständiges Aufstehen und Hinlegen in der Wohnung

Deutsche Foggen sind sehr aktiv und bewegungsfreudig: Sie brauchen deswegen viel Auslauf. Deutsche Doggen laufen gerne etwa fünf Kilometer pro Tag, auch mehr ist möglich. Wichtig ist, dass die Deutsche Dogge sich auch immer wieder ohne Leine austoben kann.

Um die Gelenke zu schonen, sollte die Dogge nur laufen, nicht herumspringen.

Achten Sie darauf, dass Ihre Dogge ihr eigenes Bett zur Verfügung hat. Sie muss ihren gigantischen Körper darauf vollkommen ausstrecken können. Nur so fühlt sich die Dogge bei Ihnen auch wohl. Haben Sie für Ihre Deutsche Dogge alles bedacht, bleibt der Riesenhund auch gesund und kann bis zu acht oder sogar zehn Jahre lang ein treuer und sanftmütiger Begleiter sein.

Dogge_Inline2.jpg
Doggenwelpen müssen richtig ausgelastet werden.© ©adobestock.com/pfotastisch

Häufige Krankheiten bei Deutsche Doggen

Fast 30 Prozent der Deutschen Doggen werden nicht älter als fünf Jahre. Die meisten Doggen versterben vor dem zehnten Lebensjahr. Durchschnittlich werden Deutsche Doggen aber etwa sieben Jahre alt. Die geringe Lebenserwartung muss bei der Anschaffung bedacht werden.

Unseriöse Züchter wollen oft ein bestimmtes "Schönheitsmerkmal" der Deutschen Dogge hervorheben. Wird beispielsweise auf besonders lange Lefzen hingezüchtet, haben die Hunde oft eine Bindehautentzündung. Bei den Doggen kommt es auch vermehrt zur Herzkrankheit DCM (dilative Kardiomypathie): Dabei handelt es sich um eine unheilbare Herzmuskelschwäche. Weitere Krankheiten, die bei Deutsche Doggen vermehrt auftauchen sind

  • Probleme mit dem Bewegungsappart
  • Nierenversagen
  • neurologische Krankheiten (wie Epilepsie)
  • Erkrankungen der Schilddrüse

Auch zu Knochenkrebs haben Deutsche Doggen eine Neigung. Aufgrund ihrer Größe sind sie auch sehr anfällig für eine gefährliche Magendrehung.

Passt eine Deutsche Dogge zu mir?

Bevor Sie sich für eine Deutsche Dogge entscheiden, sollten Sie gründlich überlegen, ob Sie einerseits die finanziellen Mittel für die Versorgung dieser riesigen Rasse aufbringen können. Andererseits müssen Sie sich in der Lage sehen, einen so selbstbewussten Riesen konsequent und gleichzeitig liebevoll zu erziehen.

Wenn Sie einer Deutschen Doge ein liebevolles und artgerechtes Zuhause bieten können, sollten Sie sich an einen seriösen Züchter wenden. Der Kaufpreis für einen Welpen dieser Rasse liegt bei mindestens 1200 Euro.

Wagen Sie aber auch den Gang ins örtliche Tierheim: Vielleicht begegnen Sie dort einer Deutschen Dogge. Oder möglicherweise auch einen anderen Hund, der Ihr Herz erobert.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg