Hamster

Der ausführliche Hamster-Ratgeber

Unser Ratgeber versorgt Sie mit den wichtigsten Informationen: von der Pflege über Gesundheit und Ernährung, bis hin zu Vergesellschaftung und Beschäftigungsmöglichkeiten Ihrer Hamster.
 
Haltung von Hamstern Pflege und Gesundheit von Hamstern
Fütterungstipps für Hamster Steckbriefe von Hamstern
Typische Krankheiten Verhalten und Beschäftigung von Hamstern

Vier Arten aus der Hamster-Familie werden bei uns angeboten. Sie unterscheiden sich durch Herkunft, biologische Daten und Größe. Darin aber sind sie sich ähnlich: Hamster sind widerstandsfähige und robuste Tiere. weiter >

Wenn Sie sich täglich mit Ihrem kleinen Nager beschäftigen, dann sollten Ihnen Veränderungen recht schnell auffallen. Dabei sollten Sie auf bestimmte Anzeichen besonders achten. weiter >

So pflegt man einen Hamster

Ein sauberes Hamsterheim ist das A und O für ein langes und gesundes Hamster-Leben. Im Gegensatz zu Ratten oder Mäusen ist die Pflege aber wesentlich weniger aufwendig. weiter >

Hamster sind Gewohnheitstiere, die ihre Umgebung nur äußerst ungern verlassen. Wenn aber doch mal ein Umzug ansteht, sollten Sie folgende Tipps für den Transport beachten. weiter >

Wenn ein Hamster neu einzieht, denkt man nicht immer sofort daran, wo der kleine Nager hin soll, wenn man für längere Zeit in Urlaub fährt, ein Wochenendausflug ansteht oder krank wird. weiter >

Diese kleinen Nager lieben das Single-Dasein. Daher sollten Hamster auch nicht mit ihren Artgenossen zusammen gehalten werden. Doch heißt das automatisch, dass auch andere Heimtiere tabu sind? weiter >

Eines der faszinierendsten Erlebnisse bei der Hamster-Haltung ist mit Sicherheit die Geburt und die damit verbundene Aufzucht der kleinen Nagerbabys. weiter >

Diese Goldhamster-Färbungen gibt es in allen möglichen Fellformvarianten. Der englische Zuchtstandard unterscheidet lediglich zwischen einfarbigen und agoutifarbenen Hamstern. Ein agoutifarbener Hamster lässt sich für manchen Anfänger nur schwer von einem wildfarbenen Hamster unterscheiden, da beide Formen die dunklen Streifen auf den Backen und das Ticking aufweisen. Bei den einfarbigen Goldhamstern haben Bauch und Rücken ein und dieselbe Farbe. Erwähnenswert ist, dass cremefarbene Goldhamster als besonders friedlich und verträglich gelten.

weiter >