Alter Hund: So halten Sie ihn körperlich und geistig fit

Auch mit alten Hunden kann man trainieren, um sie fit zu halten. Wir zeigen Ihnen mit welchen Spielzeugen und Übungen das gelingt.

Alte_Hunde_Aufmacher.jpg
So halten Sie Ihren Hund im Alter fit!© stock.adobe.com/Carola Schubbel

Jeder Hundehalter möchte, dass sein alter Hund so lange wie möglich bei ihm bleibt. Und tatsächlich können Sie einiges dafür tun, um das Leben Ihres Hundes zu verlängern. Dazu gehört auch, ihn körperlich und geistig richtig auszulasten.

Wer mit seinem alten Hund Sport machen und ihn artgerecht beschäftigen möchte, muss aber auf einige wichtige Dinge achten. Wir erklären, welche das sind und mit welchen Spielzeugen, Übungen und Sportarten Sie Ihren alten Hund fit halten.

Inhaltsübersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Aufmacher_Spondylosen_Hund.jpg
Spondylosen beim Hund: Symptome und Therapie
Spondylosen treffen vor allem alte Hunde und können sehr schmerzhaft werden. Lesen Sie, was Spondylosen eigentlich sind, wie Sie sie erkennen und Ihrem Hund helfen können.

Wie beschäftige ich einen alten Hund richtig?

Alte Hunde sind in den meisten Fällen nicht mehr so leistungsfähig wie ihre jüngeren Artgenossen. Und das betrifft sowohl den Geist als auch den Körper. Das müssen Sie unbedingt berücksichtigen. Ein alter Hund, der aber richtig beschäftigt und gefördert wird, hat gute Chancen, lange möglichst fit zu bleiben.

Wir zeigen Ihnen, mit welchen Spielzeugen und Denkspielen das sehr gut klappen kann.

Spielzeuge für alte Hunde

Spielzeuge für alte Hunde sollten schonend zum Gebiss und nicht zu herausfordernd sein. Wir zeigen Ihnen fünf Spielzeuge, die sich ideal für Hunde dieser Altersklasse eignen.

Schnüffelteppich von Urban Paulinteraktive Hundespielzeug von UronchaHundespielzeug von YifrhyoKauknochen von AcecyHundeball-Knochen von Petpäl

 

 

 

 

 

Der Schnüffelteppich von Urban Paul* ist genau das richtige Spielzeug, um die Nase von alten Hunden zu trainieren. Der Teppich ist größenverstellbar und ist waschmaschinenfest. Verstecken Sie darin köstliche Leckerlis, muss Ihr Hund diese allein mit seiner Nase finden. Ein großer Rätselspaß, der alte Hunde aber nicht überfordert.

Das interaktive Hundespielzeug von Uroncha* soll ebenfalls die Sinne Ihres alten Hundes schärfen. Die Stoff-Karotten kann Ihr Hund einfach herausziehen, um an die darunter versteckten Leckerlis zu kommen. Etwas Geschick und Nasenarbeit werden hier vorausgesetzt, ohne zu viel Ihrem alten Hund zu viel abzuverlangen.

Ein Kuscheltier, auf das Ihr Seniorhund kräftig herumkauen darf, ist das Hundespielzeug von Yifrhyo*. Es besteht laut Hersteller aus absolut ungiftigen Materialien. Die hochwertige Baumwolle soll besonders stabil und langlebig sein und sogar Zerrspiele aushalten können. Die Wolle hat eine wasserdichte Schicht, sodass der Speichel Ihres alten Hundes nicht eindringt.

Ein Kauknochen für alte Hunde: Der Kauknochen von Acecy* ist für Hunde aller Größen geeignet. Es besteht aus kaubeständigem und weichem TPR-Material. Die Oberflächen-Struktur pflegt die Zähne Ihres alten Hundes. Außerdem kann der Knochen schwimmen und ist somit für Spiele im Wasser geeignet.

Besonders gut für die Zähne soll auch der Hundeball-Knochen von Petpäl* sein. Die Noppen funktionieren wie eine natürliche Zahnbürste für den Hund. Außerdem ist er bissfest, robust und besteht aus umweltfreundlichen Materialien.

 

Alte_Hunde_Inline1.jpg
ür alte Hunde brauchen Sie spezielles Spielzeug. © stock.adobe.com/Carola Schubbel

Denkspiele für alte Hunde

Denkspiele sind ideal dafür, um einen alten Hund zu beschäftigen. Mit jedem Spiel können Sie gezielt bestimmte Fähigkeiten Ihres Hundeseniors trainieren. Wir zeigen Ihnen Denkspiele für Hunde, die Folgendes fördern:

Um den Geruchssinn Ihres alten Hundes zu fördern, eignen sich dafür Fährtenspiele hervorragend. Bereiten Sie (ohne Ihren Hund) beispielsweise Kartons mit Duftlöchern vor. Verwenden Sie besonders gut und stark riechende Leckerlis. Ziehen Sie mit Ihnen eine Duft-Schleppe quer durch das Zimmer, vor allem um die Schachteln herum. Verstecken Sie die Leckerlis nun darunter, holen Sie Ihren Hundesenior und lassen sie ihn die Leckerlis mit der Nase suchen.

Wollen Sie mit Ihrem alten Hund die Konzentration trainieren, sollte er zunächst das Kommando „Bei Fuß“ beherrschen. Lassen Sie Ihren Hund neben sich herlaufen. Wechseln Sie die Richtung, das Tempo und wagen Sie (insofern Ihr Hund körperlich dazu in der Lage ist) kleine Hüpfer über ein niedriges Hindernis. Zeigen Sie Ihrem alten Hund gut gelaunt, wo es langgeht. Folgt er Ihnen, wird er belohnt.

Auch die Aufmerksamkeit von alten Hunden kann man gezielt fördern. Das geht am besten, wenn Sie zu zweit sind. Während die zweite Person den Hund ablenkt oder festhält, verstecken Sie sich. Der Hund darf Sie dann suchen. Rufen Sie nach ihm, um ihm einen Tipp zu geben. Hat er Sie gefunden, gibt es eine Belohnung.

Ein alter Hund hat an den richtigen Spielen genauso viel Spaß, wie ein junger. Wichtig ist nur, dass Sie auf seine individuellen Bedürfnissen Rücksicht nehmen.

Alte_Hunde_Inline2.jpg
Mit den richtigen Spielen hat Ihr alter Hund großen Spaß. © stock.adobe.com/Christian Müller

Wie halte ich meinen Hund im Alter fit?

Aber nicht nur geistig, sondern auch körperlich sollten alte Hunde gefördert werden. So kann vermieden werden, dass der alte Hund zu dick wird. Das Problem: Die meisten Hunde haben im Alter körperliche Beschwerden, vor allem mit den Gelenken (Arthrose).

Welche Hundesportarten für sie trotzdem geeignet sind und mit welcher Ausrüstung Sie auch mit einem alten Hund trainieren können, erfahren Sie hier.

Alter Hund: Dieser Hundesport ist für ihn geeignet

Für einen alten Hund ist Hundesport richtig, der körperlich nicht zu viel Leistung abverlangt. Vor allem diese drei eignen sich dafür für Hundesenioren:

Der große Vorteil beim Dog Dance: Die Übungen für die Choreographie können Sie selbst auswählen. Suchen Sie sich ein ruhiges Lied mit geringem Tempo aus, damit sich Ihr alter Hund nicht zu schnell bewegen muss. Mit den passenden Bewegungen wird Dog Dance zum großen Spaß!

Obedience kommt Hundesenioren sehr entgegen: Die einzelnen Übungen verlangen kaum körperliche Leistung ab. Konzentration und eine gute Mensch-Hund-Bindung sind hier viel wichtiger. Außerdem hält Obedience das Köpfchen Ihres alten Hundes auf Trab.

Anders als beim Agility geht es beim Mobility viel gelassener zu: Bei den verschiedenen Übungen geht es ganz oft darum, dass der Hund sich ruhig verhalten und stillhalten muss. Das kommt alten Knochen sehr entgegen. Mobility kann in Vereinen oder auch zuhause geübt werden.

Ausrüstung für das Training mit alten Hunden

Sprint-Läufe, hohe Sprünge oder wendige Bewegungen sind nichts für einen alten Hund. Natürlich können Sie sich dennoch gemeinsam mit Ihrem Hundesenior trainieren. Mit dieser Ausrüstung macht es großen Spaß!

Der Geschmackssinn von alten Hunden lässt oft nach. Deswegen sollten Sie nicht nur gesunde, sondern auch geschmacksintensive Leckerlis wählen. So bleibt Ihr Hund beim Training motiviert. Ein leckerer Hundesnack ist beispielsweise die Lieblingswurst von Terra Canis*. Sie ist absolut getreidefrei, enthält keine Zusatzstoffe und ist auch für ernährungssensible Hunde geeignet.

Auch die Squashies von Wolfsblut* sollen ohne Zusatzstoffe einen intensiven Geschmack haben (ebenfalls getreidefrei).

Ist Ihr alter Hund noch einigermaßen körperlich fit, können Sie mit ihm niedrige Hindernisse überqueren. Die Activity Hindernisse von Trixie* lassen sich sehr niedrig einstellen. So bekommt Ihr Hund ein besseres Körpergefühl, Koordination und erhöht seine Konzentration.

Ein alter Hund sollte nicht auf Ballspiele verzichten müssen. Der Training Tooth Ball von Hunter* eignet sich ideal für Hundesenioren. Er besteht aus robustem, aber zahnfreundlichem Gummi. Außerdem ist er mit einem Tau ausgestattet, an dem der Hund den Ball hochheben oder sie ihn werfen können.

 

Alte_Hunde_Inline3.jpg
Überlegen Sie, welcher Hundesport sich für Ihren Hund eignet.© stock.adobe.com/annette shaff
Das könnte Sie auch interessieren
Hund getreidefrei ernähren
Trend in der Hundeernährung
Hund getreidefrei ernähren – ja oder nein?
Es gibt viele Trends in der Hundeernährung. Eine davon ist die getreidefreie Ernährung. In den USA wurde jetzt eine Verbindung zwischen getreidefreiem Hundefutter und Herzerkrankungen bei Hunden festgestellt.

Alter Hund: Das müssen Sie beim Training beachten

Sie dürfen Ihren Hund nicht überfordern. Es ist Ihre Aufgabe, das richtige Maß und die passende Art der Bewegung für Ihren alten Hund zu finden.

Achten Sie dafür auf folgende Faktoren:

  • Gesundheit des alten Hundes prüfen lassen: Fragen Sie den Tierarzt, welche Hundesportarten Sie mit Ihrem Hund machen dürfen und wie Sie ihn belasten können. Erst, wenn dieser sein Okay gibt, sollten Sie mit dem Training loslegen.
  • Warm-Up nicht vergessen: Alte Hunde brauchen etwas länger, um „in die Gänge zu kommen“. Geben Sie Ihrem Hund Zeit und machen Sie entspannte Aufwärm-Übungen, bevor Sie sich mit Ihrem alten Hund körperlich betätigen.
  • Cool-Down nach dem Training mit altem Hund: Lassen Sie das Spielen oder Trainieren nicht abrupt enden. Lassen Sie es vielmehr ausklingen, sodass der Kreislauf Ihres Hundes wieder langsam nach unten fahren kann.
  • Ihr Hund entscheidet das Tempo: Beobachten Sie Ihren Hund und richten Sie sich nach ihm. Wie schnell es geht, entscheidet er. Bleiben Sie geduldig!
  • Ihr Hund entscheidet das Pensum: Versuchen Sie, das richtige Maß an Auslastung zu finden. Ihr alter Hund hat nichts davon, wenn er geistig und/oder körperlich überfordert wird. Im Ernstfall kann das sogar gesundheitsschädlich sein!

Bemerken Sie, dass Ihr alter Hund zittert, torkelt, wackelig auf den Beinen ist oder stark hechelt, müssen Sie das Training dringend abbrechen. Ihr Hund ist körperlich überfordert und braucht jetzt dringend eine Pause.

Die meisten Hunde zählen schon ab dem fünften Lebensjahr als Senior und sollten regelmäßig zum Tierarzt gebracht werden. Dieser kann Ihnen verraten, wie fit Ihr Hund für sein Alter ist und welche Art der Beschäftigung sich am besten für ihn eignet. So halten Sie Ihren alten Hund fit und gesund!

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg